Zum Inhalte wechseln

Wegen Sane: Kovac entschuldigt sich nach Rüffel von Rummenigge

Bayern-Coach rudert nach "zu offensiver" Aussage zurück

Sarah Zoche

31.07.2019 | 17:00 Uhr

preview image 0:24
Nach dem 6:1-Sieg gegen Fenerbahce hat sich Niko Kovac zu seiner offensive Aussage bezüglich eines Transfers von Leroy Sane geäußert.

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac hat sich wegen seiner sehr optimistischen Aussagen zu einer möglichen Verpflichtung von Leroy Sane einen Rüffel von Vereinschef Karl-Heinz Rummenigge eingehandelt.

Am Rande des Audi Cups in der Allianz Arena sagte der Bayern-Boss im ZDF: "Mir hat die Aussage nicht gefallen. Da mache ich keinen Hehl draus. Wir haben mit Manchester City eine sehr gutes Verhältnis - unser ehemaliger Trainer Pep Guardiola ist dort Trainer. Ich möchte daran erinnern, dass der Spieler dort noch unter Vertrag steht. Weder optimistische noch pessimistische Aussagen helfen uns weiter. Wir müssen unseren Job machen, der Trainer muss seinen Job machen. Und wenn wir alle den Job gut machen, dann werden wir auch eine erfolgreiche Saison haben."

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

FCB-Coach Kovac hatte sich vor wenigen Tagen optimistisch zu einer möglichen Verpflichtung von Flügelflitzer Sane geäußert. Er sei "sehr zuversichtlich" und gehe davon aus, dass der FC Bayern Sane bekommen könne.

FC Bayern Transfers: Rummenigge mahnt zu Geduld

Woher Kovac die Zuversicht nimmt, "weiß" Rummenigge laut eigener Angaben "nicht". Der Vorstandsvorsitzender betonte noch einmal, dass es definitiv noch Transfers geben werde. Allerdings erklärte er auch: "Ich habe gesagt, ich gebe keine Wasserstandsmeldungen ab. Wir müssen alle Geduld haben. Es nützt nichts."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Kovac rudert zurück

Nach dem Abpfiff ruderte Kovac im ZDF zurück: "Ich habe mit Pep Guardiola telefoniert und mich bei ihm entschuldigt, weil ich wohl zu offensiv war. Dafür entschuldige ich mich auch bei meinem Klub, ich werde mich in Zukunft zurückhalten."

Nach Sky Informationen hat sich Sane nach wie vor noch nicht entschieden, ob er überhaupt zum FC Bayern München wechseln möchte. Es finden jedoch nach unseren Infos definitiv Verhandlungen zwischen beiden Vereinen statt. Es bleibt also kompliziert.

Mehr zur Autorin Sarah Zoche

Weiterempfehlen: