Zum Inhalte wechseln

FC Chelsea: Verkauf wegen Unklarheit um Abramowitsch-Darlehen in der Schwebe

Milliarden-Darlehen von Abramowitsch: Chelsea-Verkauf wackelt

Der FC Chelsea steht vor einer ungewissen Zukunft.
Image: Der Verkauf des FC Chelsea gestaltet sich kompliziert.  © Imago

Der Verkauf des FC Chelsea könnte noch einmal ins Wanken geraten. Grund dafür sind Unstimmigkeiten rund um das milliardenschwere Darlehen von Noch-Besitzer Roman Abramowitsch.

Das von dem US-Geschäftsmann Todd Boehly geführte Konsortium ist der bevorzugte Bieter für den Kauf des FC Chelsea, doch die britische Regierung wird den Verkauf nur dann genehmigen, wenn völlig sicher ist, dass Roman Abramowitsch keinen Teil des Erlöses erhält.

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Britische Regierung muss zustimmen

Der Verkauf des FC Chelsea wird jedoch von der Raine Group abgewickelt, einer von Abramowitsch beauftragten Investmentbank, und er wird das letzte Wort darüber haben, wer den Verein kauft.

Die Regierung weiß von Versuchen, ein mögliches Geschäft so umzustrukturieren, dass Abramowitsch die 1,5 Milliarden Pfund (1,78 Milliarden Euro) erhält, die er dem Verein über dessen Muttergesellschaft Fordstam Limited geliehen hat. Die Sondergenehmigung für den Verkauf von Chelsea wird allerdings von der Regierung nicht erteilt, wenn ein Teil des Erlöses an Abramowitsch oder zur Rückzahlung der Darlehen, die ihm der Verein schuldet, fließen würde.

Alles zur Premier League auf skysport.de:

Chelsea zeitlich unter Druck

Chelseas staatliche Lizenz läuft am 31. Mai aus, und dem Verein droht das Aus, wenn er nicht verkauft oder die Lizenz verlängert wird. Die Premier League trifft sich am 8. Juni, um die neue Saison festzulegen. Zu diesem Zeitpunkt müsste Chelsea eine Lizenz haben, um an der nächsten Saison teilnehmen zu können.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten