Zum Inhalte wechseln

FC Liverpool News: Jürgen Klopp wettert gegen Roy Keane

Vor laufender Kamera: Klopp wettert gegen United-Ikone Keane

Sky Sport

01.10.2020 | 23:58 Uhr

1:04
Nach dem Sieg des FC Liverpool über den FC Arsenal waren Reds-Coach Jürgen Klopp und Roy Keane, Experte bei Sky UK, nicht einer Meinung (Video-Länge: 1:04 Minuten).

Trotz des dritten Sieges im dritten Spiel musste sich Jürgen Klopp, Trainer des FC Liverpool, nach dem 3:1-Sieg gegen den FC Arsenal doch noch aufregen. Dabei wetterte der deutsche Coach gegen den TV-Experten Roy Keane. Der hatte zuvor die Leistung des englischen Meisters als "schlampig" bezeichnet.

Große Aufregung nach dem Erfolg über die Gunners bei Jürgen Klopp: "Habe ich das richtig gehört, Herr Keane hat gesagt, wir hätten heute Abend eine schlampige Leistung gezeigt?", fragte der Trainer des FC Liverpool bei Sky Sports in Richtung Experte Roy Keane.

"Er spricht vielleicht von einem anderen Spiel"

Die 49 Jahre alte Ikone von Manchester United hatte zuvor die Leistung des englischen Meisters kritisiert. Doch schnell stellte Keane klar, dass er nur ein paar Momente im Spiel der Reds beim 3:1 am Montagabend an der Anfield Road über den FC Arsenal meinte. "Er spricht vielleicht von einem anderen Spiel, dieses kann es nicht gewesen sein. Sorry", ereiferte sich der deutsche Trainer.

3:00
Premier League, 3. Spieltag: Liverpool hat sich auch am dritten Spieltag keine Blöße gegeben. Nach 0:1-Rückstand gewann die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp gegen den FC Arsenal mit 3:1. (Videolänge: 3:00 Minuten)

Es war der dritte Sieg für Liverpool in der noch jungen Saison. Lediglich aufgrund der Tordifferenz liegen die Liverpooler auf Platz zwei hinter dem Ex-Champion Leicester City. Klopps Mannschaft war zunächst in Rückstand geraten durch einen Treffer von Alexandre Lacazette (25. Minute). Mit einem Doppelschlag leiteten Sadio Mané (28.) und Andrew Robertson (34.) aber schon kurz danach die Wende ein. Den dritten Treffer erzielte Neuzugang Diogo Jotto zwei Minuten vor dem Ende.

Klopp kann Keane-Aussagen nicht nachvollziehen

"Nichts war schlampig, absolut nichts", schimpfte der Ex-Dortmunder weiter. "Das ist eine unglaubliche Beschreibung des Spiels, es war außergewöhnlich." Von Beginn an sei seine Mannschaft dominant gewesen gegen ein Team, das zu 100 Prozent in Form sei, betonte Klopp.

Tatsächlich hatte die Klopp-Elf 66 Prozent Ballbesitz, 21:4 Torschüsse und dominierte die Partie fast nach Belieben. "Du musst aufpassen wie Hölle und darfst nicht durch Konter getroffen werden." Er habe jede Sekunde geliebt, meinte der 53-Jährige.

Torhüter Alisson habe einmal parieren müssen, "sie hatten zwei Chancen, aber abgesehen davon war unser Fußball außergewöhnlich. Man kann nichts Schlechtes über unsere Vorstellung sagen, es war das Gegenteil von schlampig", so Klopp.

Mehr Fußball

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Keane über Klopp: "Sehr empfindlich, nicht wahr?"

Am Ende lenkte Keane angesichts der Replik von Klopp ein. "Vielleicht hast du mich missverstanden. Es gab schlampige Momente, aber es war außergewöhnlich. Ich habe deinem Klub nur Lob gezollt. Ich weiß nicht, ob du mich richtig gehört hast. Du musst dir alles anhören, was ich gesagt habe." Darauf ein lachender Klopp: "Das werde ich, 100-prozentig."

Keane wollte aber das letzte Wort behalten und meinte über Klopp: "Sehr empfindlich, nicht wahr? Stellt euch vor, er hätte verloren..."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories