Zum Inhalte wechseln

FC Liverpool News: Virgil van Dijk fehlt mit Knieverletzung monatelang

Jetzt ist Klopp gefragt! Van-Dijk-Aus stürzt Liverpool ins Ungewisse

Vincent Heim

24.10.2020 | 09:36 Uhr

3:03
Premier League, 5. Spieltag: Everton und Liverpool trennen sich 2:2. (Videolänge: 3:03 Min).

Virgil van Dijk hat sich im Merseyside-Derby schwer am Knie verletzt. Der Defensiv-Star wird operiert und monatelang fehlen - und Jürgen Klopp damit vor eine gewaltige Herausforderung gestellt. Nun muss der Erfolgscoach Lösungen finden.

Es lief gerade einmal die zehnte Spielminute, als der Niederländer in der Partie des fünften Spieltags vom Feld musste. Was viele bereits während des Betrachtens des Fouls von Everton-Keeper Jordan Pickford an van Dijk befürchteten, wird nun immer wahrscheinlicher: Klopps Abwehrboss wird aller Voraussicht nach viele Monate fehlen. Zusätzlich bitter für die Reds: Übeltäter Pickford bekam nach seinem üblen Einsteigen nicht einmal eine Bestrafung.

Liverpool im Ungewissen

Über die genaue Diagnose und Ausfallzeit machten die Reds noch keine Angaben, der Verein bestätigte lediglich den operativen Eingriff. Sky UK berichtet, dass sich van Dijk am vorderen Kreuzband verletzt hat. Das könnte die gesamte Liverpool-Saison verändern. Denn wie kann der amtierende Premier-League-Titelträger diesen schweren Rückschlag kompensieren?

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Fakt ist: van Dijk ist seit mehr als zwei Jahren der unumstrittene Abwehrchef beim FC Liverpool. Seit seinem Debüt im Januar 2018 bestritt der 29-Jährige 95 von 96 möglichen Premier-League-Partien. In der Meistersaison 2019/20 verpasste er zudem keine einzige Sekunde und hatte damit maßgeblichen Anteil am ersten Triumph seit 30 Jahren. Auch in der Champions-League-Saison 2018/19, in der Mane, Firmino und Co. sich die europäische Krone aufsetzten, war der Niederländer Schlüsselspieler des Erfolgs. Das Trainerteam um "Kloppo" muss nun kreativ werden, um die ambitionierten Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Van Dijk sorgte für den Unterschied

Seit der Ankunft des 80-Millionen-Euro-Mannes ist die Abwehr des 19-maligen englischen Meisters nicht wieder zuerkennen: In den 96 PL-Spielen vor van Dijks Verpflichtung kassierte das Team 120 Tore. In den 96 darauffolgenden Partien waren es nur noch 78, zudem wurde 43 Mal die Null gehalten. Auch in Sachen Spielaufbau ist der Premier-League-Spieler der Saison 2018/19 nicht mehr wegzudenken. Van Dijk verfügt über eine hohe Spielintelligenz und leitet häufig gefährliche Angriffe aus der Tiefe ein.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Nicht zu vergessen die enorme Kopfballstärke des 1,93-Meter-Hünen: Mit sechs Kopfballtoren seit Beginn der abgelaufenen Saison ist der Innenverteidiger einer der kopfballstärksten Spieler der Liga. Nur Everton-Knipser Dominic Calvert-Lewin traf seitdem häufiger per Kopf.

Doch nicht nur Statistiken belegen den enormen Stellenwert des 34-fachen Nationalspielers. Der Niederländer machte sich in den letzten beiden Jahren in Europa den Ruf eines nahezu unüberwindbaren Verteidigers. Innerhalb aber auch außerhalb der Liverpooler Mannschaft genießt der stellvertretende Kapitän hohes Ansehen.

Mehr dazu

Klopps Alternativen

Als wahrscheinlichste neue Liverpool-Innenverteidigung gilt das Duo aus Joel Matip und Joe Gomez. Zuletzt wechselten sich beide als van-Dijk-Partner ab. Im Derby gegen Everton wurde der 23-jährige Gomez bereits eingewechselt. Coach Klopp bezeichnete die Leistung des englischen Nationalspielers als "sensationell".

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Spiele in voller Länge - live und exklusiv. Alle Infos.

Als weitere Alternative würde Brasilianer Fabinho bereitstehen. Der im Normalfall im defensiven Mittelfeld gesetzte Abräumer würde nicht zum ersten Mal in der Innenverteidigung aushelfen. Bereits am zweiten Spieltag gegen den FC Chelsea spielte der 1,88 Meter große Ex-Monegasse im Zentrum der Viererkette. Beim souveränen 2:0-Sieg glänzte Fabinho mit 97 Prozent angekommenen Pässen und den meisten geführten Zweikämpfen auf dem Feld.

Falls Klopp allerdings einen gelernten Innenverteidiger bevorzuge, würden sich zwei Spieler aus der Reserve anbieten: Für Sepp van den Berg und Nathaniel Phillips könnte der lange Ausfall von van Dijk die Chance bieten, sich in den Fokus zu spielen.

Van den Berg oder Phillips als (Not-)Lösung?

Van den Berg ist ebenfalls Niederländer und gilt mit 18 Jahren als eines der größten Abwehrtalente von Oranje. Phillips, der vergangene Saison an den VfB Stuttgart ausgeliehen war, gilt als weitere Alternative. Beide sind allerdings maximal Notlösungen, da beide ihr Können auf höchstem Niveau noch nicht bewiesen haben. Ein Stammplatz in einer Saison, in der es einmal mehr um viele Titel geht, käme für beide wohl zu früh.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Muss Klopp im Januar Verstärkung holen?

Mit den Transfers von Thiago, Diogo Jota und Konstantinos Tsimikas hielt sich der Klub aus dem Nordwesten Englands im Vergleich zu anderen europäischen Top-Teams in der abgelaufenen Transferperiode zurück. Schuld daran waren, wie bei vielen anderen Vereinen auch, die wirtschaftlichen Einbußen aufgrund der Corona-Pandemie.

Es scheint nun wieder einmal an Klopp zu liegen, aus wenig viel zu machen: Das Transferfenster öffnet erst wieder im Januar und etliche englische Wochen stehen an. Der gebürtige Stuttgarter muss schnellstmöglich eine Lösung finden. Schafft er es, das Duo Gomez/Matip in gewohnter Manier zu Höchstleistungen anzutreiben, so könnte der van-Dijk-Ausfall nicht ganz so schmerzhaft werden.

Sollte das Duo die Defensive nicht stabil halten können oder sogar weiteres Verletzungspech dazukommen, so wird Klopp wohl nicht um die Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers im Januar herumkommen.

Auch hier müsste Klopp dann wahrscheinlich wieder kreativ werden ...

Mehr zum Autor Vincent Heim

Weiterempfehlen:

Mehr stories