Zum Inhalte wechseln

Furioses BVB-Trio sorgt für "geiles Gefühl"

Dortmund feiert 5:1-Auftaktsieg gegen den FC Augsburg

Udo Hutflötz

18.08.2019 | 22:11 Uhr

Saisonstart gelungen! Borussia Dortmund feiert einen furiosen 5:1-Auftaktsieg gegen den FC Augsburg und springt direkt an die Tabellenspitze. Vor allem ein BVB-Trio zeigt sich in absoluter Frühform.

Samstagnachmittag, 15:30 Uhr: Die Vorfreude auf die neue Bundesliga-Saison war im Signal Iduna Park deutlich spürbar. Fans und Mannschaft fieberten nach einer starken Vorbereitung dem Anpfiff zum 1. Spieltag gegen den FC Augsburg entgegen.

Doch der Enthusiasmus war schnell verflogen. Die Uhr zeigte gerade einmal 15:31 Uhr und schon lag der BVB überraschend hinten. Doch genau wie in der vergangenen Saison, als die Schwarz-Gelben einen Blitz-Fehlstart gegen RB Leipzig hinlegten, schüttelten sich die BVB-Profis kurz und fanden schnell ins Spiel zurück - und wie!

Was das Favre-Team auf dem Platz zeigte, ähnelte einem offensiven Feuerwerk, das zu so einem frühen Zeitpunkt der Saison in dieser Form noch nicht zu erwarten war. Besonders Kapitän Marco Reus, Flügelflitzer Jadon Sancho und Sturmspitze Paco Alcacer stachen aus einer starken Borussen-Elf nochmals heraus.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Alcacer blüht gegen seinen Lieblingsgegner auf

Betrachtet man die reinen Zahlen, war der spanische Mittelstürmer der Man of the Match. Mit zwei Toren und einer Vorlage stellte Alcacer Augsburgs Abwehr vor nahezu unlösbare Aufgaben - und das nicht zum ersten Mal.

Die bayerischen Schwaben entwickeln sich nämlich immer mehr zum Lieblingsgegner des 25-Jährigen. In drei Duellen erzielte Alcacer sechs Treffer gegen den FCA und damit mehr als gegen jeden anderen Bundesligisten. Zudem sammelte der Spanier zum zweiten Mal in seiner Karriere drei Scorerpunkte in einem Bundesliga-Spiel. Auch bei seiner Dreifach-Scorer-Premiere hieß der Gegner - richtig: FC Augsburg.

Hamann lobt Alcacer

Für Sky Experte Dietmar Hamann zählte am heutigen Tag aber nicht nur die Anzahl der Scorerpunkte des Angreifers. Besonders sein früher Ausgleich (3. Minute) sei für den BVB wichtig gewesen.

Mehr dazu

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

"Du brauchst einen Spieler, der die Gegner beschäftigt und in der ersten Halbzeit das Tor macht. In der vergangenen Saison hat er oft nach Einwechslung im zweiten Durchgang getroffen, als die Gegner bereits müde waren. Heute war das anders. Wenn er so weitermacht, sind die Dortmunder Chancen auf Erfolg ungleich höher. Ist Alcacer fit, sieht es sehr gut für den BVB aus."

Ähnlich sieht dies BVB-Sportdirektor Michael Zorc, der Alcacers Ausgleich hervorhob. "Wichtig war, dass wir schnell ausgeglichen haben. Dazu ist Paco körperlich in einer sehr guten Verfassung."

Dass der Spanier deutlich fitter ist als noch in der vergangenen Spielzeit, hat er zum Saisonauftakt gezeigt. Alcacer hat nicht nur 90 Minuten auf dem Platz gestanden, sondern neben zahlreichen Laufwegen auch Defensivarbeit verrichtet.

Sancho mit Bestwert in den Top-5-Ligen Europas

Gleiches gilt für Youngster Sancho, der mit knapp elf Kilometern nach Julian Weigl (11,8 km) die beste Laufleistung beim BVB aufwies und sich damit auch nicht für die Wege nach hinten zu schade war. Mit 28 Sprints und einer Höchstgeschwindigkeit von 33,65 km/h (beides Bestwerte beim BVB) sorgte Sancho aber besonders in der Offensive für Furore. Am Ende standen ein Tor und ein Assist auf dem Leistungsbogen des Engländers.

Mit diesen beiden Scorerpunkten baute Sancho zudem seine Statistik weiter aus. Mit nun mehr 15 Torbeteiligungen im Kalenderjahr 2019 hat der Flügelflitzer den Bestwert aller Spieler des Jahrgangs 2000 oder jünger aus den Top-5-Ligen Europas inne.

Trotz der beeindruckenden Zahlen von Alcacer und Sancho bleibt Kapitän Reus weiterhin Dreh- und Angelpunkt im Dortmunder Offensivspiel. Auch wenn der gebürtige Dortmunder gegen Augsburg nur mit einem Tor im Statistikbogen auftaucht, war er an nahezu allen Angriffen des BVB beteiligt. Mit fünf Abschlüssen führte er zudem die Torschussstatistik gemeinsam mit Axel Witsel an.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Baier: "Haben uns vorgeführt"

An den Zahlen sowie an den Leistungen ist zu erkennen, dass das BVB-Offensiv-Trio schon bereits zu diesem frühen Saisonzeitpunkt gut harmoniert. Dies bekam der FC Augsburg auf schmerzhafte Art und Weise zu spüren, wie Mittelfeldspieler Daniel Baier am Sky Mikrofon knallhart zugab.

"Wir haben zum Schluss richtig auf die Fresse bekommen. Sie haben mit uns Katz' und Maus' gespielt, hoch verdient gewonnen und uns auch vorgeführt."

Weigl spricht von "geilem Gefühl" - Bayern-Remis als Ansporn

Auch BVB-Mittelfeldspieler Julian Weigl fand den Auftritt zu Saisonbeginn gelungen. "Es ist ein geiles Gefühl, besser hätten wir nicht starten können. Von uns ist viel zu erwarten, aber es sind nicht nur die Drei vorne. Wir haben viele Jungs, die Schwung reinbringen. Wir haben eine Riesen-Qualität."

0:41
Nach dem furiosen 5:1-Sieg gegen den FC Augsburg spricht BVB-Mittelfeldspieler Julian Weigl über die Qualität innerhalb des Kaders (Video-Länge: 41 Sekunden).

Für eine Extra-Portion Motivation habe dabei auch das Remis des FC Bayern gegen Hertha BSC gesorgt, wie Weigl verriet. "Wir haben das Ergebnis wahrgenommen. Es hat uns natürlich umso mehr angespornt, ein Zeichen zu setzen. Und das ist uns heute eindrucksvoll gelungen."

Im weiteren Saisonverlauf gilt es für den BVB nun, auch Zeichen zu setzen, wenn Meisterschaftskonkurrent Bayern nicht im Vorfeld patzt. Sollte das Angriffs-Trio aber weiterhin so auftrumpfen, dürfte diesem Vorhaben aber wohl nichts im Wege stehen.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen: