Zum Inhalte wechseln

Fußball: Mbappe sprach auch mit Liverpool

Mbappe verrät: "Habe auch mit Liverpool gesprochen"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Kylian Mbappe hat überraschend seinen Vertrag in Paris verlängert. Nun erklärt der Franzose wieso er seine Meinung geändert hat.

Kylian Mbappe hat am vergangenen Wochenende seinen Vertrag bei Paris Saint-Germain verlängert und gab Real Madrid einen Korb. Der Angreifer verriet nun, dass er zuvor auch in Kontakt mit dem FC Liverpool stand.

"Wir haben ein bisschen geredet, aber nicht allzu viel, ein bisschen", sagte Mbappe dem Telegraph. Am Ende habe er sich zwischen Real Madrid und PSG entschieden.

Schon 2017, als Mbappe von Monaco zu PSG wechselte, sei Liverpool ein Thema gewesen. "Ich habe mit Liverpool gesprochen, weil es der Lieblingsklub meiner Mama ist, sie liebt Liverpool", erklärte der 23-Jährige. "Ich weiß nicht, warum, das müssen Sie sie fragen. Das ist ein guter Klub, wir haben sie vor fünf Jahren getroffen." Spannend: Seine Mutter Fayza Lamari ist gleichzeitig auch Mbappes Beraterin. Statt nach Liverpool wechselte der Offensiv-Star damals aber zunächst auf Leihbasis zu PSG, ein Jahr darauf fest zum Hauptstadt-Klub.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Klopp über Mbappe: "Großartiger Spieler"

Reds-Trainer Jürgen Klopp gab zuletzt an, "natürlich an Mbappe interessiert" zu sein. "Wir sind ja nicht blind. Er gefällt uns sehr - und wem er nicht gefällt, der sollte sich selbst hinterfragen", ergänzte er. An dem Poker sei Liverpool allerdings nicht beteiligt, meinte der Coach: "Nein, wir können uns an diesen Kämpfen nicht beteiligen. Es sind andere Klubs involviert, und das ist auch okay. Er ist ein großartiger Spieler."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten