Zum Inhalte wechseln

Fußball News: PSG ohne Interesse an Super League

Wie die Bayern: Auch PSG ohne Interesse an Super League

SID

20.04.2021 | 18:02 Uhr

Neymar setzt sich im CL-Viertelfinale knapp mit PSG gegen den FC Bayern durch.
Image: PSG hat sich - wie die Bayern - von der Super League distanziert.  © DPA pa

Der französische Meister Paris St. Germain hat kein Interesse an der umstrittenen Super League und sieht seine Zukunft in den gewohnten europäischen Wettbewerben.

"PSG wird weiter mit der UEFA, der ECA und allen Teilhabern der Fußballfamilie zusammenarbeiten - auf der Basis der Prinzipien Vertrauen, Wertschätzung und Respekt allen gegenüber", sagte Klubchef Nasser al-Khelaifi.

Deutliche Kritik an den Abspaltungsversuchen

Der Katari, der am Dienstag ins Exekutivkomitee der Europäischen Fußballunion UEFA als Vertreter der Klubvereinigung ECA wiedergewählt wurde, übte deutliche Kritik an den Abspaltungsversuchen der zwölf Super-League-Gründungsmitgliedern. "Jedes Vorhaben ohne die Unterstützung der UEFA wird nicht die aktuellen Probleme der Fußball-Gemeinschaft lösen, sondern ist vielmehr von Eigeninteresse getrieben", sagte Khelaifi.

UEFA Champions League K.o.-Phase 2020/21 auf Sky

UEFA Champions League K.o.-Phase 2020/21 auf Sky

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Einzelspiele in voller Länge – live und exklusiv. Alle Infos.

Der europäische Fußball befinde sich an einem "ganz entscheidenden Punkt", sagte er, "aber Paris St. Germain hat die feste Überzeugung, dass Fußball ein Spiel für jeden ist."

PSG gehört zu den Klubs, welche die bisherigen zwölf Super-League-Vertreter gerne in ihren Reihen sehen würden. Aus den fünf europäischen Topligen sind bislang nur Vereine aus England, Spanien und Frankreich dabei, Frankreich und Deutschland fehlen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: