Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Ralf Rangnick verlässt Red Bull: Vertrag aufgelöst

Vertrag aufgelöst: Rangnick verlässt Red-Bull-Konzern

Sky Sport

01.08.2020 | 13:04 Uhr

Ralf Rangnick zeigt kein Verständnis seiner Leipziger Profis nach der 'Friseur-Affäre'.
Image: Ralf Rangnick ist nicht mehr für Red Bull tätig.  © DPA pa

Die Zeit von Ralf Rangnick beim Red-Bull-Konzern ist vorbei. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, wurde der Vertrag des früheren Trainers und Sportdirektors von RB Leipzig als "Head of Sport and Development Soccer" auf Wunsch des 62-Jährigen aufgelöst.

Der ursprüngliche Vertrag lief noch bis zum 30. Juni 2021.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Rangnick: "Der richtige Zeitpunkt gekommen"

"Für mich ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, meine Tätigkeit bei Red Bull zu beenden. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern und speziell bei Dietrich Mateschitz für die Unterstützung und das Vertrauen bedanken. Er hat mir die Möglichkeit gegeben, hier über all die Jahre etwas Einzigartiges aufzubauen", wird Rangnick von Red Bull zitiert.

Und weiter: "Red Bull Soccer steht heute für eine höchst erfolgreiche Organisation, die rund um den Globus sehr gut aufgestellt ist. Hierzu einen Beitrag geleistet zu haben, war mir eine große Ehre und erfüllt mich mit Stolz. Ich wünsche Red Bull für die Zukunft weiterhin alles Gute."

Zuletzt stand Rangnick bereits kurz vor einem Engagement beim 18-maligen italienischen Meister AC Mailand. Dort war er als Trainer und Sportdirektor im Gespräch, der Wechsel platzte jedoch.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories