Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Sandro Wagner gibt Karriere-Ende bekannt

Sandro Wagner hängt die Schuhe an den Nagel

Sky Sport

03.08.2020 | 09:54 Uhr

DER RÜCKKEHRER: Sandro Wagner war im Winter 2017 für kolportierte 13 Millionen Euro der erste Transfer von Salihamidzic. Die Backup-Rolle für Lewandowski durfte der Stürmer anfangs ausfüllen, doch ein Jahr später zog Wagner nach China weiter.
Image: Sandro Wagner wechselte vom FC Bayern München nach China. © Imago

Nach Andre Schürrle und Benedikt Höwedes gibt der nächste Ex-Nationalspieler sein Karriereende bekannt. Sandro Wagner hört auf.

Sandro Wagner beendet nach 13 Jahren seine aktive Karriere und hängt die Schuhe an den Nagel. "Ich bin unglaublich dankbar, dass mir der Fußball ein wunderbares Leben ermöglicht hat. Ich habe all meine Ziele und Träume verwirklichen können. Das Nationaltrikot zu tragen hat mich mit besonderem Stolz erfüllt", sagt er gegenüber der Bild-Zeitung.

Vertrag in China aufgelöst

Im Januar 2019 wechselte der Stürmer vom FC Bayern München nach China zu Tianjin Teda. Seine Vertrag löste Wagern dort letzte Woche auf. Der 32-Jährige spielte in Deutschland für Werder Bremen, Hertha BSC und TSG Hoffenheim.

Drei Deutsche Meisterschaften, zwei Pokalsiege, Confed-Cup-Sieg und acht A-Länderspiele stehen in seiner Biographie. Das Nationaltrikot zu tragen hat mich mit besonderem Stolz erfüllt", äußerte Wagner. Im September werde er seine "Trainer-Ausbildung in einem DFB-Sonderkurs starten. Mein Plan ist es, im kommenden Sommer in den Trainer-Bereich einzusteigen".

Champions-League-Finalphase live auf Sky

Champions-League-Finalphase live auf Sky

Die Finalphase der Champions League steht an. Mit Sky bist du im TV und Stream live dabei. Ein Überblick über alle Konferenzen und exklusiven Einzelspiele.

Er mache nun ein Jahr Pause und genieße die Zeit mit seiner Familie, "der ich am meisten danken möchte. Dafür, dass sie immer für mich da war - obwohl ich in der Profizeit nicht immer bei meiner Frau und meinen Kindern sein konnte". Der Abschied erfolgt ohne Groll oder Wehmut: "Ich habe die lange Reise sehr genossen und möchte mich einfach nur bedanken."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories