Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Zoff zwischen Inter Mailand und Juventus

Zoff eskaliert: Inter-Coach Conte legt sich mit Juventus-Boss an

Sky Sport

10.02.2021 | 22:07 Uhr

Antonio Conte
Image: Inter-Coach Antonio Conte soll in einen Streit mit Juve-Präsident Andrea Agnelli verwickelt worden sein. © Getty

Inter Mailand ist nach einem torlosen Remis im Halbfinal-Rückspiel der Coppa Italia gegen Juventus ausgeschieden. Ein Vorfall fernab des Platzes sorgt für mächtig Ärger.

Schon während des Spiels kochte die Stimmung immer wieder über und die Inter-Bank machte lautstark auf sich aufmerksam, weil sie mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht einverstanden war. Doch der unschöne Höhepunkt fand erst zur Halbzeit statt - und eskalierte weit nach Spielende.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Eklat in der Halbzeitpause und nach Spielende

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll Juve-Präsident Andrea Agnelli im Laufe der Partie Inter-Coach Antonio Conte mehrmals aufs Übelste verbal beleidigt haben. Die beiden sind sich keineswegs unbekannt, sondern kennen sich aus der gemeinsamen Zeit, als Conte noch Juventus trainierte (2011-2014). Schon damals sei das Verhältnis problematisch gewesen.

In der Pause kam es dann zu einem Eklat, als der Trainer der Mailänder den Stinkefinger zur Turiner Bank zeigte, nachdem diese ihn angeblich beschimpft hatte. Ihm wird auch vorgeworfen, sich mit Leonardo Bonucci angelegt zu haben. Videos zu den beiden Vorfällen kursieren bereits in den sozialen Medien und belegen die Aktionen ziemlich eindeutig.

Hier zeigt Conte den Stinkefinger.
Image: Hier zeigt Conte den Stinkefinger. © Getty

Eskalation in den Katakomben

Und auch nach Ende der Partie soll der Mega-Zoff laut Gazzetta dello Sport zwischen den beiden Streithähnen in den Katakomben weitergegangen sein. Zudem sollen anschließend noch Juve-Sportdirektor Fabio Paratici und Inter-Teammanager Lele Oriali daran beteiligt gewesen sein.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Inter vs. Juve: Wer hat Recht?

Conte äußerte sich später bei Rai Sport und meinte:"Juventus sollte die Wahrheit sagen. Ich denke der vierte Offizielle hörte und sah, was während dem Spiel geschehen ist. Meiner Meinung nach sollten sie anständiger sein. Sie brauchen mehr Sportsgeist und Respekt für die Leute, die arbeiten."

Auch die beiden Klubs bezogen Stellung: Inter stellte sich hinter seinen Trainer, verteidigte ihn und behauptete, er sei von den Juve-Verantwortlichen provoziert worden; Juventus dagegen sprach davon, dass der Coach der Mailänder die Turiner Bank gegen Ende der ersten Hälfte beleidigt haben soll.

Der italienische Verband hat den Vorfall inzwischen ernst genommen und nimmt die Ermittlungen auf.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten