Zum Inhalte wechseln

Hertha BSC News: Krzysztof Piatek schießt Union Berlin per Doppelpack ab

Derbyheld Piatek: Gelingt "Il Pistolero" jetzt der Durchbruch?

Vincent Heim

05.12.2020 | 17:30 Uhr

Krzysztof Piatek ist der Matchwinner beim Derbysieg gegen Union.
Image: Krzysztof Piatek ist der Matchwinner beim Derbysieg gegen Union. © Getty

Hertha BSC entscheidet das Berlin-Derby gegen Union für sich und sorgt damit für den ersten Heimsieg in dieser Saison. Spieler des Tages: 24-Millionen-Euro-Mann Krzysztof Piatek. War der so wichtige Doppelpack der Brustlöser für den Polen?

In einer hart umkämpften Partie triumphierte Hertha trotz früher Union-Führung mit 3:1 und setzte somit ein Ausrufezeichen im Kampf um die Berliner Nummer eins.

Für Herthas zweitteuersten Transfer der Vereinsgeschichte Krzysztof Piatek begann die Partie mal wieder nur auf der Bank, und das obwohl mit Jhon Cordoba der ärgste Konkurrent auf die Mittelstürmer-Position derzeit nicht zur Verfügung steht.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Hertha holte Piatek mit "klarem Plan"

Als der polnische Nationalspieler im Januar für 24 Millionen Euro vom AC Mailand geholt wurde, waren die Erwartungen an den Kollegen von Robert Lewandowski riesig. Ausschlaggebend für seinen Wechsel zum "Big City Club" sei damals "der klare Plan, den der Verein mit ihm habe" gewesen.

Gehört der Platz auf der Bank zu diesem "klaren Plan"? Wohl eher nicht. Leistungen wie die im Derby dürften den 25-Jährigen, der in dieser Saison noch kein Bundesligaspiel über die volle Spielzeit bestritten hat, auf seinen wohl ursprünglich geplanten Weg zurückbringen.

Derby-Doppelpack als Joker

Der 25-Jährige kam im Stadtderby - wie so oft - für die zweite Hälfte der Partie ins Spiel. Gemeinsam mit dem ebenfalls eingewechselten Javairo Dilrosun sorgte Trainer Bruno Labbadia somit für ein deutlich dynamischer wirkendes Team in Blau-Weiß. Innerhalb von drei Minuten (74. und 77.) traf der in Italien als "Il Pistolero" ("Der Revolverheld") bekannte Stürmer doppelt.

Auch Kapitän Niklas Stark sah die Veränderungen zur zweiten Halbzeit als spielentscheidend. "Wir haben einige Sachen verändert und auch umgestellt. Wir mussten einige Sachen ansprechen und haben das dann in der zweiten Hälfte deutlich besser gemacht", so der 25-Jährige gegenüber DAZN.

Mehr dazu

0:56
Hertha-Trainer Bruno Labbadia nach dem Derbysieg gegen Union Berlin.

Labbadia lobt Edelreservisten

Sein 54-jähriger Coach sieht sich in seiner Entscheidung, Edeljoker Piatek einzuwechseln, bestätigt. Piatek habe "eine gewisse Torgefahr reingebracht". Der erfahrene Bundesliga-Trainer - der in seiner aktiven Zeit selbst Mittelstürmer war - freut sich nach dem Sieg besonders für seinen Schützling. "Ich freue mich für ihn. Für einen Stürmer gibt es nichts Wichtigeres als zu treffen."

Piatek selbst kann den Verlauf der Partie kaum glauben: "Ich bin sehr glücklich, es fühlt sich unglaublich an." Der Pole pflichtet seinem Trainer bei und sieht "das Tore schießen" als "das Wichtigste" an, um damit "dem Team zu helfen". Trotz der wohl nicht zufriedenstellenden persönlichen Situation stellt der Rechtsfuß den Teamgeist in den Vordergrund: "Wir sind ein Team, einer kämpft für den anderen, das haben wir heute gezeigt."

Piatek: "Wir haben bewiesen, dass wir besser als Union sind"

Für Piatek sei spätestens jetzt klar, wer die Nummer eins in Berlin ist. Die Hertha habe bewiesen, dass sie "besser als Union" ist. Abschließend setzt der 1,83 Meter große Angreifer den Fokus bereits auf die kommenden Aufgaben, und hofft, "dass wir jetzt an diese Leistung anknüpfen".

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Krzysztof Piątek (@pjona_9)

Trotz des nahezu perfekt scheinenden Abends vermisst der 15-fache Nationalspieler etwas ganz Bestimmtes - die Fans. "Es sind schwierige Zeiten hier in Berlin. Die Leute können nicht ins Stadion. Wir brauchen die Fans und spielen für die Fans. Heute haben wir ihnen drei Punkte geschenkt", widmet Piatek den Dreier den Anhängern seines Vereins.

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Am 18. September startet die Bundesliga in die neue Saison. Welche Duelle stehen zum Auftakt an? Wann steigen die Highlights? Klick Dich durch den Spielplan!

Wie geht es jetzt weiter?

Für Hertha BSC wartet am kommenden Spieltag mit Borussia Mönchengladbach (Samstag, 12. Dezember, ab 15:15 live auf Sky Sport Bundesliga 4) kein einfacherer Gegner.

Da der Kolumbianer Jhon Cordoba mit einer Bänderverletzung im linken Sprunggelenk weiter ausfällt, zudem Goalgetter Matheus Cunha aufgrund einer Gelbsperre fehlen wird, ist der fünfte Startelfeinsatz des Derbyhelden im Spiel gegen die "Fohlen" nicht unwahrscheinlich.

Verdient hätte es sich "Der Revolverheld" allemal ...

Mehr zum Autor Vincent Heim

Weiterempfehlen:

Mehr stories