Zum Inhalte wechseln

Hertha BSC News: Labbadia und Preetz gegen Werder unter Druck

Hertha-Krise spitzt sich zu! Jetzt wird's für Labbadia & Preetz eng

Thorsten Mesch

23.01.2021 | 11:54 Uhr

Für Michael Preetz und Bruno Labbadia wird die Luft bei der Hertha dünner.
Image: Für Michael Preetz und Bruno Labbadia wird die Luft bei der Hertha dünner. © Imago

Für Bruno Labbadia ist die Partie zwischen Hertha BSC und Werder Bremen am Samstag ein Endspiel. Doch auch der Druck auf Michael Preetz wächst. Das Schicksal des Trainers ist mit der Zukunft des Geschäftsführers Sport verknüpft. Beide nehmen die Kritik an - und blicken kämpferisch nach vorn. Sky ordnet die Situation beim "Big City Club" ein.

"Ich gehe da nicht mit Angst rein", sagte Labbadia auf der Pressekonferenz am Donnerstag: "Man liegt ein Stück weit am Boden, die Frage ist: Will man liegen bleiben? Davon bin ich noch nie ein Freund gewesen. Jetzt gilt es, die Ärmel hochzukrempeln, sich gegen Widerstände zu wehren."

Hertha läuft den eigenen Ansprüchen hinterher

Statt um einen europäischen Wettbewerb mitzuspielen, stecken die Berliner im Abstiegskampf. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur zwei Zähler. "Ich kann nachvollziehen, dass es negative Schlagzeilen gibt", meinte der Hertha-Coach: "Wir hätten mehr Punkte machen müssen, der Kritik müssen wir uns stellen."

Für Verletzungen und die Zusammenstellung des Kaders kann Labbadia nicht verantwortlich gemacht werden, er sucht aber auch keine Ausreden. "Es ist in der Situation nicht richtig darüber zu sprechen. Wir haben den Kader, wie er ist, und wir hätten ohne Probleme Punkte holen müssen", betonte der 54-Jährige.

1:12
Hertha BSC: Michael Preetz und Bruno Labbadia vor Werder Bremen. (Videolänge: 1:12 Minuten)

Kaderzusammenstellung als Grundproblem?

Doch der Trainer muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass er keine Konstanz hinsichtlich der Ergebnisse erzielen konnte, dass die Balance zwischen Defensive und Offensive meist ebenso fehlt wie die Durchschlagskraft im Sturm. Was sich besonders unter der Woche beim 0:3 gegen Hoffenheim gezeigt hatte.

"Wir müssen unsere Chancen besser nutzen, konsequenter in der Verteidigung sein und besser mit Fehlern und Rückschlägen umgehen", gab Labbadia die Marschroute gegen Werder aus. Die fehlende Führungsstruktur und Hierarchie innerhalb des Teams ist in erster Linie auf die Kaderzusammenstellung zurückzuführen, aber es schwingt der Vorwurf mit, dass Labbadia aus den Einzelspielern kein Team formen konnte.

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Mit unserer Sky Sport App kannst Du Dir die Highlight-Videos zur UEFA Champions League schon während der Spiele direkt auf dem Handy ansehen. So geht's!

Hertha droht der Trainerverschleiß

"Die Kritik ist berechtigt", gab Labbadia zu. "Ich muss vorangehen, dem Team Unterstützung geben. Wir wollen den Weg gehen und gehen mit Überzeugung ran." Preetz weiß ebenfalls um den Ernst der Lage. Und auch er nimmt die Kritik an. "Es gibt nur einen Ausweg: Du musst dich stellen, deinen Überzeugungen folgen und ihnen Ausdruck verleihen", sagte der Manager, der Labbadia im vergangenen Jahr nach einem 2:2 gegen Bremen als Nachfolger des überforderten Alexander Nouri geholt hatte.

Mehr dazu

Klar ist: Wenn Labbadia die Wende nicht schaffen sollte, werden alle Augen auf den Geschäftsführer Sport gerichtet sein. Vier Trainer hat Hertha seit der Trennung von Pal Dardai im Juni 2019 verschlissen. Dardais Nachfolger Ante Covic hielt sich nicht einmal fünf Monate. Preetz' Entscheidung für Covic stellte sich als folgenschwerer Fehler heraus.

Auf Covic folgte Ende November 2019 Jürgen Klinsmann. Dessen Installation geschah zwar auch auf Vorschlag des Investors Lars Windhorst, doch die Besetzung des Trainerpostens fällt in Preetz Verantwortungsbereich. Genau wie die Transferpolitik.

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Am 18. September startet die Bundesliga in die neue Saison. Welche Duelle stehen zum Auftakt an? Wann steigen die Highlights? Klick Dich durch den Spielplan!

Transfer-Fehler: Viele Flops, nur eine Verstärkung

Mit den Investor-Millionen sollte die Hertha vom Image der grauen Maus befreit und zu einem Klub von internationalem Format gemacht werden. Zwar floss das Geld nicht ganz so regelmäßig wie geplant, dennoch konnte Preetz auf Einkaufstour gehen.

Dass seine Verpflichtungen nicht (alle) eingeschlagen haben, ist der Vorwurf, mit dem der ehemalige Stürmer konfrontiert wird. Teure Zugänge wie Krzysztof Piatek und Lucas Tousart haben sich bisher nicht als die erhofften Verstärkungen entpuppt. Dodi Lukebakio hat das System des Trainers immer noch nicht verinnerlicht und an seiner Mentalität darf gezweifelt werden, wie das 0:2 gegen Hoffenheim zeigte, als er lässig den Arm hebend das Abseits aufhob.

Zwar hat Preetz in Matheus Cunha einen Treffer gelandet, doch der Brasilianer war zuletzt verletzt und muss mangels Alternativen auf der offensiven Außenbahn - einer für ihn nicht optimalen Position - spielen. Der aus Köln geholte Jhon Cordoba konnte nach langer Verletzungspause sein Potenzial noch nicht voll abrufen.

0:50
Hertha BSC: Michael Preetz über Kritik. (Videolänge: 50 Sekunden)

Preetz stellt sich "der Verantwortung in guten und schlechten Zeiten"

"Wir sind mit Punkten nicht zufrieden, aber wir zweifeln nicht an der Qualität der Jungs. Wir verlieren den Glauben nicht und arbeiten an den Problemen", betonte Preetz. Auf seine persönliche Drucksituation angesprochen, meinte der 53-Jährige: Ich bin aufgrund meiner Position verantwortlich, stelle mich der Verantwortung in guten und schlechten Zeiten."

Auch die Fans sind besorgt um das Wohl der "Alten Dame". Einige haben für Samstag eine Demonstration vor dem Olympiastadion angekündigt und eine Petition zur Absetzung von Preetz und Präsident Werner Gegenbauer initiiert.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Rangnick kein Thema bei der Hertha

"Ich habe Verständnis dafür, dass sie nicht zufrieden mit der Situation sind, das sind wir auch nicht", meinte Preetz. Gerüchte um Ralf Rangnick, der kicker hatte berichtet, dass Hertha Kontakt zum ehemaligen Trainer und Sportchef von RB Leipzig aufgenommen habe, wies Preetz zurück. Da sei "gar nichts dran."

Das Spiel gegen Bremen (Samstag, 18:30 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Bundesliga 1 und mit Sky Ticket im Stream) wird entscheidend dafür sein, wo der Weg für Hertha, Labbadia und Preetz hinführt. Leichter wird die Situation auf jeden Fall nicht, die nächsten Gegner heißen Eintracht Frankfurt und Bayern München.

Mehr zum Autor Thorsten Mesch

Weiterempfehlen: