Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Hoeneß spricht über Gründe für Kovac-Entlassung

Hoeneß: Gab im Team "Strömungen" gegen Kovac

Sky Sport

11.11.2019 | 13:43 Uhr

Uli Hoeneß relativiert seine Aussagen zum angedrohten Bayern-Boykott bei der Nationalmannschaft.
Image: Uli Hoeneß gab an, dass es ''Strömungen'' aus der Mannschaft gegen den ehemaligen Bayer-Coach Niko Kovac gab. © Getty

Vor einer Woche trennten sich Niko Kovac und der FC Bayern München "einvernehmlich". Nun gab Präsident Uli Hoeneß neue Einblicke zur Trainerentlassung.

Nach der 1:5-Klatsche der Bayern in Frankfurt sah sich der Verein zum Handeln gezwungen, da der Trainer Teile des Rückhalts im Team verloren hatte.

"Es hat sicherlich Strömungen innerhalb der Mannschaft gegeben, die den Trainer weg haben wollten. Deswegen hat die Führung entsprechend reagiert", sagte Hoeneß nach der Bayern-Gala gegen den BVB am Samstagabend im ZDF-Sportstudio.

Hansi Flick betreut bis auf weiteres die Bayern-Profis

Interimstrainer Hansi Flick hingegen wird nach den Siegen gegen Olympiakos Piräus (2:0) und Borussia Dortmund (4:0) bis auf Weiteres die Profis trainieren.

Das hält auch Hoeneß für die richtige Entscheidung: "Nach so einer überragenden Woche mit zwei überzeugenden Siegen kann man doch nicht sagen, den Hansi Flick schicken wir jetzt erstmal wieder weg und holen irgendeinen, der vielleicht nur ein paar Monate arbeiten kann."

1:00
Nach dem deutlichen Sieg des FC Bayern äußern sich Lucien Favre, Michael Zorc, Thomas Müller & Karl-Heinz Rummenigge zum Spiel (Videodauer: 1:00 Minuten)

Wird Flick zur Dauerlösung?

Zudem gab er an, Flick auch bei der anstehenden Trainersuche mit einzubeziehen. "Bei den Gesprächen, die anstehen in den nächsten Wochen, wird sicherlich auch zunächst mal über Hansi Flick gesprochen."

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Durch die beiden Siege in der vergangenen Woche habe der FC Bayern Zeit gewonnen, "die er braucht, um sich klar zu werden, was man will." Dabei strebe man eine "langfristige Lösung" an. "Bis es zu so einer kommt, bin ich der Meinung, ist Hansi Flick keine schlechte Lösung."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories