Zum Inhalte wechseln

Hummels, Götze, Pizarro, Costa & Co.: Spektakuläre Rückholaktionen

Alte Liebe rostet nicht immer

Sky Sport

17.06.2019 | 17:11 Uhr

Folgt Mats Hummels den Beispielen von Michael Ballack, Shinji Kagawa sowie Leonardo Bonucci und kehrt zu seiner ''alten Liebe'' zurück?
Image: Folgt Mats Hummels den Beispielen von Michael Ballack, Shinji Kagawa oder Leonardo Bonucci und kehrt zu seiner ''alten Liebe'' zurück?

Ein möglicher Wechsel von Mats Hummels zu Borussia Dortmund bahnt sich an. Der 30-Jährige würde damit bereits zum zweiten Mal zum BVB wechseln. Aber es gab noch weitere spektakuläre Rückholaktionen.

Mats Hummels steht offenbar kurz vor einer Rückkehr nach Dortmund. Der Innenverteidiger wurde in der Jugendabteilung des FC Bayern München ausgebildet, ist bei Borussia Dortmund zum Weltklasse-Verteidiger gereift und als Führungsspieler zum Rekordmeister zurückgekehrt. Jetzt wechselt der 30-Jährige offenbar erneut zu den Schwarz-Gelben.

Dabei wäre Hummels aber bei Weitem nicht der erste und einzige Profi, der zu seiner alten Liebe zurückkehrt. Es gab bereits prominente Vorgänger - in der Bundesliga sowie im internationalen Fußball.

Zum Durchklicken - Spektakuläre Rückholaktionen:

  1. Trägt Gianluigi Buffon in der kommenden Saison wieder das Trikot von Juventus Turin?
    Image: Gianluigi Buffon kehrt zu Juventus Turin zurück. Der 41-Jährige hat in seiner ruhmreichen Karriere schon insgesamt 17 Jahre im Juve-Dress gespielt. In der vergangenen Saison spielte Buffon bei PSG, doch nun geht's zurück zur alten Liebe.  © Getty
  2. Das Comeback von Mario Götze in Dortmund ist eine der spektakulärsten Rückholaktionen der Bundesliga. Nach nur drei Jahren beim Rekordmeister kehrte Götze zu seinem Jugendclub zurück, mit dem er sich 2011/12 zum nationalen Double-Sieger krönte.
    Image: Das Comeback von Mario Götze in Dortmund ist eine der spektakulärsten Rückholaktionen der Bundesliga. Nach nur drei Jahren beim Rekordmeister kehrte Götze zu seinem Jugendverein zurück, mit dem er sich 2011/12 zum nationalen Double-Sieger krönte.  © Getty
  3. Marco Reus wurde in der Jugendabteilung des BVB ausgebildet, doch 2005 zog es den heutigen Kapitän zunächst nach Ahlen und später zu Borussia Mönchengladbach. Sieben Jahre später kehrte er nach Dortmund zurück und stellte seine Topqualitäten unter Beweis.
    Image: Marco Reus wurde in der Jugendabteilung des BVB ausgebildet, doch 2005 zog es ihn zunächst nach Ahlen und später zu Borussia Mönchengladbach. Sieben Jahre später kehrte Reus nach Dortmund zurück und stellt seine Top-Qualitäten unter Beweis.  © Getty
  4. Auch Shinji Kagawa schloss sich seiner alten Liebe Borussia Dortmund wieder an. 2012 wechselte der Japaner von Dortmund auf die Insel zu Manchester United. Nur zwei Jahre später kehrte er zurück.
    Image: Auch Shinji Kagawa schloss sich seiner alten Liebe Borussia Dortmund wieder an. 2012 wechselte der Japaner von Dortmund auf die Insel zu Manchester United. Nur zwei Jahre später kehrte er zurück.  © Getty
  5. Nuri Sahin war wie Reus in der Nachwuchsabteilung des BVB zu Hause. 2011 zog es den gebürtigen Lüdenscheider zu Real Madrid und zum FC Liverpool. Glücklich wurde er im Ausland jedoch nicht und schloss sich nach 18 Monaten wieder der Borussia an.
    Image: Nuri Sahin war wie Reus in der Nachwuchsabteilung des BVB zuhause. 2011 zog es den gebürtigen Lüdenscheider zu Real Madrid, danach zum FC Liverpool. Glücklich wurde er im Ausland jedoch nicht und schloss sich nach 18 Monaten wieder der Borussia an.  © Getty
  6. 2006 wechselte Lukas Podolski, der in der Jugendschmiede des 1. FC Köln ausgebildet wurde, als Youngster zum FC Bayern München. Nach drei durchwachsenen Jahren zog es den "Kölschen Jung" zurück in seine Heimat und damit zurück zum Effzeh.
    Image: 2006 wechselte Lukas Podolski, der in der Jugendschmiede des 1. FC Köln ausgebildet wurde, als Youngster zum FC Bayern München. Nach drei durchwachsenen Jahren zog es den "Kölschen Jung" zurück zum Effzeh. © Getty
  7. Claudio Pizarro sorgt als Rückkehrer zu Werder Bremen für einen Rekord. Satte fünf Mal zog es den 40 Jahre alten Stürmer-Oldie an die Weser. Ob Bayern, Chelsea oder Köln - der erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga bleibt Werder treu.
    Image: Claudio Pizarro sorgt als Rückkehrer zu Werder Bremen für einen Rekord. Satte fünf Mal zog es den 40 Jahre alten Stürmer-Oldie an die Weser. Ob Bayern, Chelsea oder Köln - der erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga bleibt Werder treu. © Getty
  8. Christian Gentner wurde in der Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart groß, ehe er 2007 als 21-Jähriger an den VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde. Der Wechsel zu den Wölfen folgte prompt, doch zwei Jahre später war er wieder im Schwabenland zu Hause.
    Image: Christian Gentner wurde in der Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart groß, ehe er 2007 als 21-Jähriger an den VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde. Der Wechsel zu den Wölfen folgte prompt, doch zwei Jahre später war er wieder im Schwabenland zuhause. © Getty
  9. Auch Mario Gomez hat seine Wurzeln in der VfB-Jugend und entwickelte sich in Stuttgart zum Profi. Ein Wechsel zum FC Bayern, AC Florenz, Besiktas und zum VfL Wolfsburg folgten, eher er als Top-Stürmer nach Stuttgart zurückkehrte.
    Image: Auch Mario Gomez hat seine Wurzeln in der VfB-Jugend und entwickelte sich in Stuttgart zum Profi. Wechsel zum FC Bayern, AC Florenz, Besiktas und zum VfL Wolfsburg folgten, ehe er im Winter 2018 nach Stuttgart zurückkehrte.  © Getty
  10. Der Niederländer Rafael van der Vaart wechselte 2005 zum Hamburger SV. Nach drei Jahren in der Hansestadt legte er einen Stop bei Real Madrid und Tottenham ein, bevor er 2012 für weitere drei Jahre beim HSV spielte.
    Image: Der Niederländer Rafael van der Vaart wechselte 2005 zum Hamburger SV. Nach drei Jahren in der Hansestadt legte er Stopps bei Real Madrid und Tottenham ein, eher er 2012 für weitere drei Jahre beim HSV spielte.  © Getty
  11. Ein weiterer Fanliebling in Hamburg legte knapp sechs Jahre eine Pause an der Elbe ein. Ivica Olic spielte für Bayern und Wolfsburg bevor er zum Hamburger SV zurückkehrte.
    Image: Ein weiterer Fanliebling in Hamburg legte knapp sechs Jahre eine Pause an der Elbe ein. Ivica Olic spielte für Bayern und Wolfsburg, bevor er im Jahr 2015 zum Hamburger SV zurückkehrte.  © Getty
  12. Marco Russ reifte in der Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt. Mit 25 Jahren wechselte der Innenverteidiger nach Wolfsburg, doch die Rückkehr zur SGE ließ nicht lange auf sich warten und so stand er nach zwei Jahren wieder als Adler auf dem Platz.
    Image: Marco Russ reifte in der Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt. Mit 25 Jahren wechselte der Innenverteidiger nach Wolfsburg. 2013, nach nur zwei Jahren beim VfL, kehrte Russ fest zur SGE zurück.  © Getty
  13. Auch einige BL-Legenden reihen sich in die Liste der Klub-Rückkehrer ein. Michael Ballack wechselte 1999 zu Bayer Leverkusen, wo er zu einem Top-Spieler reifte. Nach seiner Zeit beim FCB und Chelsea ließ er seine Karriere bei der Werkself ausklingen.
    Image: Auch einige BL-Legenden reihen sich in die Liste der Klub-Rückkehrer ein. Michael Ballack wechselte 1999 zu Bayer Leverkusen, wo er zu einem Top-Spieler reifte. Nach seiner Zeit beim FCB und Chelsea ließ er seine Karriere bei der Werkself ausklingen. © Getty
  14. Stefan Effenberg hatte gleich zwei Vereine, zu denen es ihn mehrfach hinzog. So spielte er zweimal bei Borussia Mönchengladbach und zweimal beim FC Bayern.
    Image: Stefan Effenberg hatte gleich zwei Vereine, zu denen es ihn mehrfach hinzog. So spielte er zweimal bei Borussia Mönchengladbach (1987-1990, 1995-1998) und zweimal beim FC Bayern (1990-1992, 1998-2002).  © Getty
  15. Eine weitere Fußball-Legende lief gleich zweimal für denselben Verein auf: Lothar Matthäus wechselte 1988 nach drei deutschen Meisterschaften mit den Bayern zu Inter Mailand, ehe er vier Jahre später nach München zurückkehrte.
    Image: Eine weitere Legende lief gleich zweimal für denselben Verein auf: Lothar Matthäus wechselte 1988 nach drei deutschen Meisterschaften mit den Bayern zu Inter Mailand, ehe er vier Jahre später nach München zurückkehrte.  © Getty
  16. Auch auf internationaler Ebene kehren Spieler zu ihren Vereinen zurück. Cesc Fabregas wurde in der berühmten Fußballakademie des FC Barcelona ausgebildet, wechselte 2011 zum FC Arsenal und kam zwei Jahre später zurück in die Primera Division.
    Image: Auch auf internationaler Ebene kehrten Spieler zu ihren Vereinen zurück. Cesc Fabregas wurde in der berühmten Fußballakademie des FC Barcelona ausgebildet, wechselte 2011 zum FC Arsenal und kam zwei Jahre später zurück in die Primera Division. © Getty
  17. Gerard Pique stammt wie aus der des FC Barcelona. 2004 gewann Manchester United den damals 17-Jährigen für sich. Vier Jahre später zog es den Innenverteidiger jedoch wieder zu seinem Jugendklub.
    Image: Gerard Pique stammt auch aus der Fußballakademie des FC Barcelona. 2004 gewann Manchester United den damals 17-Jährigen für sich. Vier Jahre später zog es den Innenverteidiger jedoch wieder zu seinem Jugendklub.  © Getty
  18. Fernando Torres verließ seinen Jugendverein Atletico Madrid mit 17 Jahren und wechselte auf die Insel zum FC Liverpool.  Als Weltklasse-Stürmer kam er nach Stationen in Chelsea und Mailand zu Atletico zurück.
    Image: Fernando Torres verließ 2007 seinen Jugendverein Atletico Madrid und wechselte auf die Insel zum FC Liverpool. 2016 kam der Weltklasse-Stürmer nach Stationen beim FC Chelsea und AC Mailand zu Atletico zurück.  © Getty
  19. Der französische Weltmeister Paul Pogba wurde in der Jugendschmiede von Manchester United groß. 2012 wechselte er als 19-jähriger Youngster zu Juventus Turin, doch bereits vier Jahre später war er wieder ein Teil der Reds.
    Image: Der französische Weltmeister Paul Pogba wurde in der Jugendschmiede von Manchester United groß. 2012 wechselte er als 19-jähriger Youngster zu Juventus Turin, doch bereits vier Jahre später war er wieder ein Teil der Red Devils. © Getty
  20. Leonardo Bonucci spielte sieben Jahre für Juventus Turin, ehe er sich für einen Wechsel zu AC Mailand entschied. Nach nur einem einzigen Jahr in Mailand kehrte er zur "Alten Dame" zurück.
    Image: Leonardo Bonucci spielte sieben Jahre für Juventus Turin (2010-2017), ehe er sich für einen Wechsel zu AC Mailand entschied. Nach nur einem einzigen Jahr in Mailand kehrte er zur "Alten Dame" zurück.  © Getty
  21. Der Brasilianer David Luiz gehört in der Liste der Klub-Rückkehrer auch zu einer besonders schnellen Sorte, denn nach vier Jahren bei Paris Saint-Germain kehrte er wieder zum FC Chelsea zurück.
    Image: Der Brasilianer David Luiz gehört in der Liste der Klub-Rückkehrer auch zu der besonders schnellen Sorte. Denn nach zwei Jahren bei Paris Saint-Germain lief er 2016 wieder für den FC Chelsea auf.  © Getty
  22. Stürmer-Star Didier Drogba kehrte nach zehn Jahren zu seinem geliebten FC Chelsea zurück. Die Rückkehr war jedoch nicht von langer Dauer, denn ein Jahr später zog es ihn nach Kanada.
    Image: Nach seinem Abgang 2012 heuerte Stürmer-Star Didier Drogba 2014 wieder bei seinem geliebten FC Chelsea an. Die Rückkehr war jedoch nicht von langer Dauer, denn ein Jahr später zog es ihn nach Kanada.  © Getty
  23. Diego Costa war für Atletico Madrid viele Jahre der verlorene Sohn. Zwischen 2007 und 2014 ging der Stürmer bei Atletico ein und aus, eher er 2018, nach drei Jahren beim FC Chelsea, wieder ein fester Teil des Klubs wurde.
    Image: Diego Costa war für Atletico Madrid viele Jahre der verlorene Sohn. Zwischen 2007 und 2014 ging der Stürmer bei Atletico ein und aus, eher er 2018, nach drei Jahren beim FC Chelsea, wieder ein fester Teil des Klubs wurde.  © Getty
  24. Ron-Robert Zieler hütete bereits zwischen 2010 und 2016 das Tor von Hannover 96.
    Image: Durch gute Leistungen bei Hannover 96 entwickelte sich Ron-Robert Zieler in seiner Zeit zwischen 2010 und 2016 zum Nationalkeeper. Nach Zwischenstationen bei Leicester City und dem VfB Stuttgart schließt er sich nach drei Jahren wieder H96 an. © Getty

"Das wäre mein Lebenstraum"

"Mats Hummels zurück zum BVB? Das wäre mein Lebenstraum. Aber diesen Traum kann ich realistisch einschätzen", erklärte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im kicker - das war im Oktober 2016.

Damals waren nur wenige Monate nach dem Transfer von Hummels zum FC Bayern vergangen. Knapp drei Jahre später scheint Watzkes Lebenstraum in Erfüllung zu gehen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: