Zum Inhalte wechseln

Inter Mailand News: Antonio Conte steht bei Inter Mailand vor dem Aus

Conte nach Kritik an Inter-Bossen trotz Platz zwei vor dem Aus

Sky Sport

03.08.2020 | 15:52 Uhr

Antonio Conte steht bei Inter Mailand noch bis 2022 unter Vertrag.
Image: Antonio Conte steht bei Inter Mailand noch bis 2022 unter Vertrag. © DPA pa

Das Verhältnis zwischen Inter-Trainer Antonio Conte und der Vereinsführung sei "stark beschädigt", berichtet Sky Italia. Der 51-jährige Coach stehe sogar vor dem Aus.

Die Zusammenarbeit zwischen Antonio Conte und Inter Mailand scheint auf wackligen Füßen zu stehen. Der 51-Jährige beendete die Serie-A-Saison hinter Meister Juventus auf Platz zwei. Sportlich erfolgreich, aber hinter den Kulissen knallt es.

Champions-League-Finalphase live auf Sky

Champions-League-Finalphase live auf Sky

Die Finalphase der Champions League steht an. Mit Sky bist du im TV und Stream live dabei. Ein Überblick über alle Konferenzen und exklusiven Einzelspiele.

Conte fordert im Verhalten der Vereinsführung "grundlegende Veränderungen". "Weder meine Arbeit noch die Arbeit meiner Spieler wurde wertgeschätzt. So geht das nicht", kritisierte der Coach den Umgang der Mailänder Bosse mit ihm und der Mannschaft nach dem 2:0-Sieg gegen Atalanta Bergamo.

Scharfe Kritik an Inter-Präsident Zhang

Vor allem der chinesische Vorstandsvorsitzende Steven Zhang muss sich scharfer Kritik aussetzen. "Wir werden mit dem Präsidenten sprechen müssen, aber der ist jetzt in China. Wir haben abseits des Platzes viel Arbeit zu erledigen! Wir haben gut daran getan, uns zu isolieren und eine Einheit zu bilden, trotz der Schwierigkeiten, nur drei zentrale Mittelfeldspieler oder zwei Stürmer zu haben."

Wenn wir Juventus einholen wollen, müssen wir auf dem Platz stark sein, aber vor allem auch abseits des Platzes.
sagt Inter-Trainer Antonio Conte

Conte ergänzte: "Es war für mich persönlich ein hartes Jahr, sehr hart. Wir bekamen null Schutz. Ich kann den Blitzableiter im ersten Jahr machen, aber im zweiten Jahr ... Wenn wir Juventus einholen wollen, müssen wir auf dem Platz stark sein, aber vor allem auch abseits des Platzes."

Spekulationen über Conte-Nachfolger

Der Trainer steht bei den Lombarden noch bis 2022 unter Vertrag. Die italienische Gazzetta dello Sport titelte aber bereits: "Conte reicht es".

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Italienische Medien spekulieren auch bereits über Nachfolger: Auf der Liste ganz weit oben soll Massimiliano Allegri stehen. Der 52-Jährige trainierte zuletzt die Alte Dame Juventus bis Sommer 2019.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories