Zum Inhalte wechseln

Comeback in London? Mourinho liebäugelt mit Tottenham-Job

"The Special One" auf Jobsuche

Sky Sport

18.10.2019 | 15:02 Uhr

Jose Mourinho ist seit Dezember ohne Trainerjob.
Image: Jose Mourinho ist seit Dezember ohne Trainerjob. © Getty

Nach dem schwachen Saisonstart steht Mauricio Pochettino bei Tottenham in der Kritik. Jose Mourinho wird als möglicher Nachfolger gehandelt.

Der Saisonstart der Tottenham Hotspur ist gründlich danebengegangen. Knapp fünf Monate nach der Finalniederlage in der Champions League gegen den FC Liverpool herrscht Tristesse im Norden Londons. Nach vier Punkten aus den ersten beiden Spielen kam der Einbruch beim Team von Trainer Mauricio Pochettino.

"Ich muss auf den Richtigen warten"

In der Tabelle steht man lediglich auf Platz neun und bereits 13 Zähler hinter Tabellenführer Liverpool, vier Punkte sind es bis zu den Abstiegsrängen. Der Oktober setzte dann allem die Krone auf. In der Champions League wurden die Spurs am 1. Oktober im eigenen Stadion vom FC Bayern gedemütigt. Mit einer 2:7-Packung schlichen die Londonern vom Platz. Erstmals überhaupt kassiert Tottenham in einem Pflichtspiel vor heimischer Kulisse sieben Gegentore.

2:57
Champions League, 2. Spieltag: Was für eine Ansage! Dank Viererpacker Serge Gnabry und Torgarant Robert Lewandowski hat Bayern München den ersten internationalen Härtetest der Saison an einem denkwürdigen Champions-League-Abend mit Glanz und Gloria b

Vier Tage später gab es in der Liga eine 0:3-Pleite bei Brighton & Hove Albion und die Rufe nach dem Aus von Trainer Pochettino werden wieder lauter. Das bringt jetzt Jose Mourinho auf den Plan. Laut der englischen Zeitung Daily Mail hat der Portugiese ein Auge auf den Job bei Tottenham geworfen.

3:05
Premier League, 8. Spieltag: Est die 2:7-Klatsche gegen Bayern, jetzt auch noch die schwere Verletzung von Weltmeister-Torwart Hugo Lloris: Tottenham Hotspur macht derzeit eine sehr schwierige Phase durch.

"The Special One" ist nach seiner Entlassung bei Manchester United im Dezember 2018 ohne Trainerjob. Der 56-Jährige machte nie ein Geheimnis daraus, dass er wieder einen Klub übernehmen will. "Ich muss geduldig sein und auf die richtige Gelegenheit warten, und die richtige Gelegenheit ist eine, die die gleiche Größe und das gleiche Niveau hat wie ich als Manager. Ich muss auf den Richtigen warten", so Mourinho.

Guter Draht zu Real Madrid

Tottenham gehört sicherlich zu den Teams, die seinen Ansprüchen entsprechen würden. Das würde auch Real Madrid, wo allerdings Zinedine Zidane wieder in die Spur gefunden hat. Aber Mourinho hat seit seiner Zeit bei den Königlichen einen guten Draht zu Präsident Florentino Perez. Es bleibt also spannend, wo der Star-Trainer als nächstes anheuern wird.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories