Zum Inhalte wechseln

Ärger nach dem Remis

Jürgen Klopp rastet nach dem Spiel gegen den FC Sevilla aus

Sky Sport

20.09.2017 | 20:03 Uhr

FC Liverpool – FC Sevilla – die Highlights im Video

Jürgen Klopp verging das Lachen nach seinem Champions-League-Abend  mit dem FC Liverpool. Trotz drückender Überlegenheit mussten seine Reds sich mit einem 2:2 gegen den FC Sevilla begnügen. Nach dem Schlusspfiff gab es dann auch noch Ärger mit dem Coach der Spanier. Was war passiert?

Jürgen Klopp ging nach Spielende zu Eduardo Berizzo, um mit ihm den obligatorischen Handshake zu machen. Der Argentinier verweigerte dies jedoch und der Reds-Coach rastete völlig aus. "Warum schreist du? Warum machst du das? Was habe ich gemacht? Ich habe ihn nicht auf die Tribüne geschickt!", schrie der 50-Jährige in Richtung der Andalusier.

Grund für die Auseinandersetzung war eine Aktion aus der 60. Minute. Der Trainer des FC Sevilla wollte bei einem Einwurf der Engländer den Ball nicht hergeben. Liverpools Joe Gomez griff nach dem Ball, doch Berizzo warf ihn zur Seite. Schiedsrichter Danny Makkeile schickte den Trainer daraufhin auf die Tribüne. Laut Mirror macht der Argentinier Klopp für seine Verbannung verantwortlich.

Alle Highlights der Champions League im Video

Alle Highlights der Champions League im Video

Sky überträgt alle Spiele aus der Königsklasse.

Der Ex-BVB-Trainer ist sich keiner Schuld bewusst. "Ich glaube nicht, dass ich irgendeinen Einfluss auf die Entscheidung des Schiedsrichters habe. Ich habe die Strafe nicht gefordert. Die Bank dachte, dass ich an seiner Roten Karte Schuld habe. Sie mögen mich nicht allzu sehr, aber das ist kein Problem", sagt der Liverpool-Coach auf der anschließenden Pressekonferenz.

Weiterempfehlen: