Zum Inhalte wechseln

Juventus News: Vertrag von Gianluigi Buffon läuft aus - vier Optionen für die Zukunft

Vier Optionen für Buffon! Wie entscheidet sich die Juve-Legende?

Udo Hutflötz

30.03.2021 | 14:09 Uhr

Die sportliche Zukunft von Juventus-Legende Gianluigi Buffon ist noch unklar.
Image: Die sportliche Zukunft von Juventus-Legende Gianluigi Buffon ist noch unklar. © Imago

Gianluigi Buffon ist DAS Gesicht von Juventus. Die Torwart-Legende spielt seit 20 Jahren bei der Alten Dame - mit einem Jahr Unterbrechung, als er bei PSG anheuerte. Mit nun 43 Jahren steht der Keeper vor seiner letzten großen sportlichen Entscheidung!

Fünfmal Serie A, viermal Coppa Italia und einmal Champions League: Der einstige Welttorhüter Buffon kommt in dieser Saison bei Juventus bislang lediglich auf zehn wettwerbsübergreifende Einsätze. Coach Andrea Pirlo setzt überwiegend auf Buffons polnischen Kollegen Wojciech Szczesny.

Somit verwundert es nicht, dass sich der 43-Jährige Gedanken um seine Zukunft machen muss - auch, weil sein Vertrag in Turin nach dieser Saison ausläuft. Wie geht es also mit Buffon weiter? Der Italiener beschäftigt sich laut der Gazzetta dello Sport mit vier naheliegenden Optionen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Option 1: Verbleib bei Juventus

Hängt Buffon nochmal ein Jahr dran und geht damit in seine insgesamt 20. Saison mit Juventus? Wohl eher nicht.

Der Oldie fühlt sich mit seinen 43 Jahren immer noch fit genug, um eine größere Rolle innerhalb eines Teams einnehmen zu können. Heißt: Er will spielen. Und bei der Alten Dame scheint diese Variante zumindest nicht in Gänze gegeben zu sein, wie sich auch an den Statistiken der aktuellen Saison ablesen lässt.

Es deutet vieles daraufhin, dass Buffon Turin im Sommer den Rücken kehren wird. Doch wohin zieht es ihn?

Option 2: Wechsel innerhalb der Serie A

Laut des Berichts der Gazzetta dello Sport gilt die Variante eines Wechsels innerhalb der Serie A als bevorzugte Option. Doch Buffon wolle dabei den Kreis der möglichen Destinationen klein halten. Ein Spitzenteam oder zumindest ein Klub mit großem Prestige soll es sein.

Mehr dazu

Das italienische Blatt bringt den SSC Neapel und Atalanta Bergamo ins Spiel - allerdings mit der Einschränkung, dass ein Wechsel nur in Frage käme, wenn die dortigen aktuellen Stammkeeper den Klub verlassen würden.

UEFA Champions League K.o.-Phase 2020/21 auf Sky

UEFA Champions League K.o.-Phase 2020/21 auf Sky

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Einzelspiele in voller Länge – live und exklusiv. Alle Infos.

Option 3: Nochmaliger Wechsel ins Ausland

Sollte eine Anstellung innerhalb Italiens scheitern, gäbe es wie bereits 2018 erneut die Option ins Ausland zu gehen. Allerdings hat Buffon damals bei PSG nicht unbedingt die besten Erfahrungen gemacht. Er war nicht die unumstrittene Nummer eins und kam so wettbwerbsübergreifend nur auf 25 Einsätze.

Dies und auch ein Mangel an möglichen reizvollen Angeboten könnten dafür sorgen, dass sich Buffon wohl eher nicht mehr ins Ausland verabschieden wird. Dennoch schreibt die Gazzetta immerhin von zwei konkreten Vereinen, die zumindest gerüchteweise im Gespräch sind: der FC Porto, wo auch Keeper-Legende Iker Casillas seine Karriere nach dem Wechsel von Real beendet hat und der OSC Lille, wo Torwart Mike Maignan von einigen Klubs umworben wird.

Es ist jedoch auch denkbar, dass das Torwartkarussell im Sommer ins Rollen kommt und sich so noch weitere Optionen auftun.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Champions League, Achtelfinale: Juventus kam trotz fast 70-minütiger Überzahl gegen den portugiesischen Champion FC Porto nicht über ein 3:2 nach Verlängerung hinaus.

Option 4: Karriereende

Sollten sich dennoch keine Interessenten finden, bleibt als letzte Variante nur noch das Karriereende. Laut Gazetta dello Sport soll dies jedoch die am weitesten entfernte Option sein.

Es bleibt also spannend in der Personalie Buffon. Spätestens im Sommer wissen die Fußball-Fans dann aber mehr ...

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten