Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund: Voting zu Lucien Favre beim BVB

Keine echte Liebe: Warum hakt es zwischen BVB & Favre? Stimmt ab!

Sky Sport

31.10.2020 | 14:37 Uhr

1:21
Gladbach-Manager Max Eberl findet Gerüchte um Trainer Marco Rose respektlos. (Video, Länge: 01:21 Minuten)

Lucien Favre steckt in einem Dilemma: Einerseits zählt der Schweizer zu den erfolgreichsten Trainern der jüngeren BVB-Geschichte, andererseits wird die Kritik an ihm lauter. Warum hakt es zwischen Favre und Schwarz-Gelb immer wieder? STIMMT AB!

Am Saisonende läuft der Vertrag von Trainer Lucien Favre in Dortmund aus, Gespräche über eine Verlängerung finden laut Sportdirektor Michael Zorc derzeit nicht statt. Gerüchte über potenzielle Nachfolger kursieren bereits - auch der Name Marco Rose fällt.

Gladbachs Manager Max Eberl findet die Spekulationen um seinen Trainer jedoch anmaßend. "Marco ist bei uns Trainer. Es ist uns gegenüber respektlos", sagte der 47-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem tipico Topspiel gegen RB Leipzig (Sa., ab 17:30 Uhr live und exklusiv auf Sky Bundesliga 1).

VOTING: Warum hakte es immer zwischen BVB & Favre?

Lucien Favre spürt aktuell von vielen Seiten Gegenwind - nicht allein von Seiten der Fans. Auch Sky Experte Didi Hamann kritisiert die Auftritte der Schwarz-Gelben national, wie international. "Sie haben in dieser Saison acht Spiele gemacht, aber sie sind in Augsburg, in Rom und gegen Zenit sehr pomadig aufgetreten."

In seiner Kolumne auf skysport.de wirkt der 47-Jährige fast ratlos angesichts der aktuellen spielerischen Defizite: "Sie haben im Moment auch keine großen Verletzungssorgen, sondern haben alles an Bord: Und trotzdem hat ihnen die Intensität im Spiel gefehlt. Das kann ich mir einfach nicht erklären."

1:21
Gladbach-Manager Max Eberl findet Gerüchte um Trainer Marco Rose respektlos. (Video, Länge: 01:21 Minuten)

Favre mit gutem Punkteschnitt als BVB-Coach

Der Schweizer Coach selbst behält weiterhin die Ruhe - zumindest nach außen. Aus seiner Sicht auch durchaus nachvollziehbar. Aktuell steht der BVB auf dem dritten Tabellenplatz, punktgleich mit Ligakrösus FC Bayern und nur ein Zähler hinter Spitzenreiter Leipzig.

Favre sitzt seit Juli 2018 auf der Dortmunder Bank. Beim Arbeitssieg gegen Zenit St. Petersburg nahm der 62-Jährige dort zum 100. Mal Platz. Der erfahrene Trainer zählt zu den erfolgreichsten Fußballlehrern in der Dortmunder Vereinsgeschichte - zumindest nach Punkteschnitt.

Mehr dazu

Punkteschnitt der letzten fünf BVB-Trainer

Trainer Amtszeit Punkteschnitt
Lucien Favre seit 01.07.2018 2,04
Peter Stöger 10.12.2017 - 30.06.2018 1,58
Peter Bosz 01.07.2017 - 09.12.2017 1,25
Thomas Tuchel 01.07.2015 - 30.05.2017 2,12
Jürgen Klopp 01.07.2008 - 30.06.2015 1,90

Favre weist sogar einen besseren Punkteschnitt pro Partie auf als der letzte Meistertrainer Jürgen Klopp. Nur Thomas Tuchel kann von den letzten fünf Vorgängern des Schweizers einen besseren Wert vorweisen.

"Wenn man sich den Schnitt und die Zahlen anschaut, dann würde ich ihm eine 2, vielleicht eine 2- geben, weil sie eben vor zwei Jahren die Chance hatten, mit dem großen Vorsprung auf die Bayern den Titel zu holen. Das ist wahrscheinlich das einzige, was man ihm vorhalten kann, dass er keinen Titel geholt hat. Dieses Jahr hat er noch die Chance dazu", zieht Hamann eine Bilanz über Favres Zeit beim BVB.

Favre & BVB: "Zeichen stehen auf Trennung"

Dennoch wecken die Leistungen beim Sky Experten Zweifel: "Diese Unberechenbarkeit - ich glaube, dass ihnen das schon Sorgen macht, weil du im Moment bei den Dortmundern nicht weißt, was du von ihnen bekommst. Das ist ein ungutes Zeichen für eine Top-Mannschaft."

Zumindest für Hamann ist eine deutliche Tendenz zu Favres Zukunft erkennbar: "Sollte nichts Außergewöhnliches passieren, stehen die Zeichen wahrscheinlich auf Trennung."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: