Zum Inhalte wechseln

Kolumne: Matthäus über DFB, Flick, Löw und deutschen Kader

Flick wird beim DFB auf sein Bayern-System zurückgreifen

30.08.2021 | 23:45 Uhr

Sky Experte Lothar Matthäus spricht in seiner Kolumne über den neuen Bundestrainer Hansi Flick.
Image: Sky Experte Lothar Matthäus spricht in seiner Kolumne über den neuen Bundestrainer Hansi Flick.  © Sky

Sky Experte Lothar Matthäus schreibt in seiner Kolumne "So sehe ich das" über den DFB-Neustart unter Hansi Flick, die Stärken des neuen Bundestrainers und analysiert den ersten Flick-Kader für die kommenden Länderspiele.

Ich freue mich auf den Neustart beim DFB unter Bundestrainer Hansi Flick. Nach den fußballerisch verkorksten letzten drei Jahren und der blamablen Europameisterschaft übernimmt nun Flick von Löw. Jogi hat in der jungen Vergangenheit die Mannschaft nicht mehr erreicht und sein Fußball hat nicht mehr begeistert. Es hat alles einfach nicht mehr gepasst.

Dass man nach dem WM-Aus 2018 mit ihm verlängerte, hat sich nicht ausbezahlt. Vielleicht wäre es besser gewesen, man hätte sich damals getrennt. Und trotzdem möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bei Joachim Löw für alles bedanken, was er für den deutschen Fußball geleistet hat. Der Höhepunkt war natürlich der WM-Titel 2014. Er hat seit 2008 oder besser schon seit 2006 einen super Job gemacht. Es hat uns allen große Freude bereitet, unserer Nationalmannschaft zuzuschauen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der neue Bundestrainer Hansi Flick legt los. Diese Eigenschaften schätzt DFB-Kapitän Manuel Neuer am neuen Bundestrainer (Videolänge: 1:11 Min.).

Flick ist respektvoll und anständig

Er steht mit diesem Titel in einer Reihe mit Franz Beckenbauer, Sepp Herberger und Helmut Schön und das kann ihm keiner nehmen. Er hat viele junge Spieler großartig weiterentwickelt. Die Welt hat uns 2014 und auch davor schon für den Löw-Fußball bewundert. Bis zum Jahr 2018 hat er die Note eins verdient. Für die Zeit danach lassen wir die Note lieber weg. Seit 2018 waren die Leistung und Löw ein Spiegelbild des DFB und somit nicht förderlich. Der Fußball auf dem Rasen leidet, wenn Drumherum nur Ärger vorherrscht.

Aber ich möchte gerne nach vorne blicken. Ich kenne Hansi Flick seit 36 Jahren. Er ist ein akribischer Arbeiter, nicht oberflächlich und ein sehr guter Gesprächspartner. Er ist sachlich, nicht aufbrausend und nie von oben herab. Augenhöhe ist ihm wichtig. Der neue Bundestrainer ist respektvoll und anständig.

Schon als ihn der FC Bayern als Assistenztrainer von Niko Kovac engagiert hat, sagte ich, dass das der beste Transfer der Bayern zur damaligen Zeit war. Der Klub wollte ihn zunächst für zwei Spiele übergangsweise, dann bis Weihnachten und schließlich doch etwas länger. Sieben Titel in knapp eineinhalb Jahren sagen alles.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Flick wird als Bundestrainer eine Erfolgsgeschichte

Ich war mir damals sicher und ich bin es mir heute auch: Hansi wird auch als Bundestrainer eine Erfolgsgeschichte. Er hat sich irgendwann einmal mit einigen Leuten beim FC Bayern nicht mehr so verstanden, wie er sich das vorstellt und wenn Hansi insgesamt keine wirkliche Freude mehr verspürt, dann lässt er trotz gut dotierter Verträge die Aufgabe lieber ruhen. Sportlich bin ich mir ziemlich sicher, dass er auf sein Bayern-System zurückgreifen wird und auch die Nationalmannschaft so spielen lassen möchte. Es wird ein 4-2-3-1 oder gegen etwas schwächere Gegner ein 4-1-4-1 sein.

Mehr dazu

In der Zentrale ist Joshua Kimmich der Dreh und Angelpunkt. Neben ihm Goretzka und davor Müller. Ich denke nicht, dass es eine Dreier-Kette geben wird. Vor allem werden bei Flick die Spieler wieder dort eingesetzt, wo sie sich wohlfühlen und damit die beste Leistung bringen. Er hat einige tolle junge Talente und Neulinge wie Schlotterbeck, Adeyemi, Musiala oder Baku nominiert. Der erste Kader ist vielversprechend und eine richtig gute Mischung.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Hansi Flick Flick spricht über seine Kadernominierung

Mit Baku und Kehrer sind zwei gute Rechtsverteidiger dabei. Klostermann und Gosens sind für links hinten. Ich denke, Süle und Rüdiger bilden zunächst einmal die Innenverteidigung. Antonio hat in London eine sensationelle Entwicklung genommen und Niklas macht einen fitteren Eindruck als noch zuletzt und ist wieder im Kommen. Die Fehlpass-Quote sollte allerdings besser werden. Viele Positionen sind doppelt besetzt. Der Kader macht daher sehr viel Sinn für mich.

Sane kann sich Selbstvertrauen für den FC Bayern holen

Dahoud und Gündogan stehen anstelle von Kimmich und Goretzka zur Verfügung. Hinter den Spitzen wird Müller spielen oder der wieder erstarkte Reus. Außen hat Hansi mit Sané, Havertz, Musiala, Werner und Gnabry sehr gute Offensiv-Spieler, von denen einer natürlich in der Spitze agieren wird. Auch wenn es nicht die Aufgabe des Bundestrainers ist, Spieler aufzubauen, die im Verein Probleme haben, so denke ich schon, dass die Tage bei der Nationalmannschaft auch und vor allem für Leroy eine schöne und sehr positive Abwechslung sein können und er sich über gute Einsätze im Deutschland-Trikot zusätzlich Selbstvertrauen für Bayern holt.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Man braucht sich mit diesem Kader vor niemandem auf der Welt zu verstecken. In knapp eineinhalb Jahren steht die Weltmeisterschaft in Katar vor der Tür und jeder wird sich anbieten wollen. Es wird ein Ruck durch diese Mannschaft mit diesem Trainer gehen. Das Schiff, das in den letzten Jahren auf dem falschen Kurs war, wird wieder in die richtige Richtung fahren.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten