Zum Inhalte wechseln

Kommentar von Sky Reporter Jesco von Eichmann

Kommentar: Alcacer-Transfer ist ein Wink in Richtung München

Jesco von Eichmann

24.11.2018 | 11:33 Uhr

Paco Alcacer hat sieben seiner acht Bundesligatore für Dortmund als Joker erzielt.
Image: Paco Alcacer hat sieben seiner acht Bundesligatore für Dortmund als Joker erzielt. © DPA pa

Für Sky Reporter Jesco von Eichmann ist die Verpflichtung von Paco Alcacer auch ein Wink in Richtung München. Allerdings sei auch etwas Skepsis angebracht.

Der BVB hat am Black Friday ein echtes Schnäppchen gemacht: Paco Alcácer wird fest vom FC Barcelona verpflichtet und erhält einen Vertrag bis 2023 - für etwa 30 Millionen. Ja, bei Ablösesummen bis 200 Millionen Euro ist das wahrlich ein Schnapper.

Und Alcácer ist kein Werbegag: Sportlich ist der Spanier ein Torspektakel - eine Verpflichtung also im Prinzip eine Selbstverständlichkeit. Gar nicht selbstverständlich ist, dass der BVB überhaupt so einen Klassestürmer bekommt. Da zeigt sich wieder die Top-Arbeit von Sportdirektor Michael Zorc, der auch Spieler aus Barcelona in den Ruhrpott lotsen kann.

Offiziell! BVB verpflichtet Alcacer fest

Offiziell! BVB verpflichtet Alcacer fest

Borussia Dortmund hat den spanischen Knipser Paco Alcacer fest verpflichtet und mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Das teilte der Verein mit.

Alcacer könnte eine Ära prägen

Und das ist auch gleichzeitig ein Statement an die Liga und Europa: Der BVB ist in der Lage Topspieler zu holen, auch wenn die Konkurrenz Schlange steht, wie etwa bei Jadon Sancho oder Axel Witsel. Die feste Verpflichtung von Alcácer ist also auch ein Wink in Richtung München. Wir kommen wieder auf Augenhöhe. Der Kampf um die Meisterschaft wird damit sicher nicht weniger spannend.

Aktuell ist Alcácer drauf und dran an seiner Legende in Dortmund zu stricken. Er könnte eine Ära prägen und die Tradition der großen Stürmer um Lewandowski, Aubameyang oder Barrios im Signal Iduna Park fortsetzen. Dass er sich wohlfühlt, zeigt seine Leistung.

Alle Infos zur UEFA Champions League Saison 2018/19 auf Sky

Alle Infos zur UEFA Champions League Saison 2018/19 auf Sky

Welche Spiele der Königsklasse Du auf Sky siehst, erfährst Du hier.

Bisschen Skepsis ist angebracht

Seine Torquote schwindelerregend - alle 44 Minuten ist er an einem BVB-Tor beteiligt. Die Integration in die Mannschaft scheint vollzogen - anders als einst bei Ciro Immobile, der auch ein sehr guter Stürmer ist, sich aber in Dortmund niemals wohl fühlte und über Umwege wieder in der Heimat knipst.

Ein bisschen Skepsis bei den BVB-Fans ist aber angebracht: Das Holen von Weltklassespielern ist das eine, das Halten das andere. Trotz eines Vertrags bis 2023 heißt das nicht, dass er auch solange schwarz-gelb tragen wird. Lewandowski, Aubameyang und Co. lassen grüßen. Doch dann wird Zorc mit Sicherheit wieder ein Weltklasse-Schnäppchen im Blick haben.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: