Zum Inhalte wechseln

EURO 2020 News: Die voraussichtliche DFB-Aufstellung gegen Frankreich

Löw verplappert sich bei Mittelfeld-Duo - wo spielt Kimmich?

Sky Sport / SID

15.06.2021 | 18:27 Uhr

Ilkay Gündogan und Toni Kroos werden wohl im DFB-Mittelfeld starten.
Image: Ilkay Gündogan und Toni Kroos werden wohl im DFB-Mittelfeld starten.  © Getty

Das Warten hat ein Ende! Die deutsche Nationalmannschaft startet am Dienstag gegen den Top-Favoriten aus Frankreich in die EURO 2020. Sky Sport zeigt die voraussichtliche Aufstellung des DFB-Teams.

Es wird ernst für die deutsche Nationalmannschaft! Die DFB-Elf empfängt am Dienstag (21:00 Uhr) die favorisierten Franzosen in der Münchner Allianz Arena. Für Joachim Löw ist es der Auftakt in sein letztes Turnier als Bundestrainer.

Der EM-Spielplan im Überblick

Der EM-Spielplan im Überblick

Gegen wen und wann muss Deutschland ran? Hier gibt's den EM-Spielplan in der Übersicht.

Kimmich als Rechtsverteidiger?

Der 61-Jährige verspürt vor dem Turnierstart "Ehrgeiz und Tatendrang" bei seiner Mannschaft: "Jeder ist sehr hungrig nach Erfolg." Er selber verspüre "eine positive Anspannung". Innerlich sei er aber "sehr ruhig und gelassen", wie er auf der abschließenden Pressekonferenz durchblicken ließ.

Hinsichtlich der morgigen Aufstellung hielt sich Löw erwartungsgemäß bedeckt. Allzweckwaffe Joshua Kimmich wird jedoch voraussichtlich wie bereits im vergangenen Testspiel gegen Lettland als Rechtsverteidiger auflaufen, auch wenn Löw noch ein ''abschließendes Gespräch'' mit ihm ankündigte.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Joachim Löw über Joshua Kimmich vor dem EM-Auftakt gegen Frankreich. (Videolänge: 1:28 Minuten)

"Er hat schon als junger Spieler eindrücklich bewiesen, dass er alle Positionen problemlos spielen kann'', betonte der Bundestrainer. Die weiteren Positionen in der Abwehr dürften in Stein gemeißelt sein.

Vor Kapitän Manuel Neuer sollen Rückkehrer Mats Hummels in der Zentrale sowie Matthias Ginter rechts und Antonio Rüdiger links das brandgefährliche französische Offensiv-Trio um Wunderknabe Kylian Mbappe stoppen. Auf der linken Seite wird der formstarke Turnier-Neuling Robin Gosens erwartet.

Dürfen Kroos und Gündogan gegen Frankreich ran?

Und wer spielt im defensiven Mittelfeld? Über diese Frage wurde in den vergangenen Tagen immer wieder spekuliert. Besonders die Personalie Toni Kroos geriet hierbei in den Fokus. Doch es deutet viel darauf hin, dass Kroos gemeinsam mit Ilkay Gündogan starten wird.

Mehr dazu

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Denn womöglich hat sich der Bundestrainer auf der PK verplappert. Der Weltmeister-Coach von 2014 wurde ganz zum Schluss gefragt, ob Kroos und Gündogan morgen ihr defensiv bestes Spiel machen müssten. Daraufhin entgegnete der 61-Jährige vielsagend: ''Sie müssen morgen auf jeden Fall ein defensiv hohes läuferisches gedankliches Engagement an den Tag legen.''

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Joachim Löw über Leon Goretzka und Jonas Hofmann vor dem EM-Spiel gegen Frankreich. (Videolänge: 1:44 Minuten)

Ein Wink mit dem Zaunpfahl? Klar ist jedenfalls, dass für eine andere Alternative im Mittelfeld, und zwar Leon Goretzka, ein Startelfeinsatz zu früh kommt. Zuletzt hieß es sogar, dass der Bayern-Star gegen Frankreich noch nicht mal im Kader stehen würde. Doch dies könnte etwas überraschend nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel doch noch klappen.

Erhält Havertz den Vorzug?

"Er hat einen sehr guten Eindruck gemacht", sagte Löw. Nach dem Abschlusstraining werde man "besprechen, ob er dabei sein kann."

Mit dabei sind auf jeden Fall Thomas Müller und Serge Gnabry, die in der Offensive gesetzt sein sollten. Um den dritten Platz in der Spitze streiten sich Kai Havertz, Leroy Sane und Timo Werner. Dabei dürfte Havertz die Nase vorn haben. Auch wenn Sky Experte Lothar Matthäus in seiner Kolumne Timo Werner in der Start-Elf präferieren würde.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Joachim Löw über die Regel, dass drei Spieler auf die Tribüne müssen. (Videolänge: 52 Sekunden)

Kapitän Manuel Neuer forderte vor dem Kracher-Auftakt derweil mit "breiter Brust" aufzutreten. "Wir haben Respekt, sehen uns aber nicht als Underdog. Wir wollen dieses Spiel in München gewinnen", sagte Neuer und betonte: "Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert." Die Rückkehr von 14.000 Zuschauern empfindet er als "pure Freude". Er sei froh, "dass wir wie 2006 mit einem Spiel in München starten können."

Alles zur Euro 2020:

Alle News & Infos zur EURO 2020
Spielplan zur EURO 2020
Ergebnisse zur EURO 2020
Tabellen zur EURO 2020
Liveticker zur EURO 2020

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Joachim Löw über Gespräche vor dem Spiel gegen Frankreich. (Videolänge: 1:21 Minuten)

Die voraussichtliche Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft:

Manuel Neuer - Matthias Ginter, Mats Hummels, Antonio Rüdiger - Joshua Kimmich, Ilkay Gündogan, Toni Kroos, Robin Gosens - Kai Havertz, Thomas Müller, Serge Gnabry

So könnte Deutschland gegen Frankreich starten.
Image: So könnte Deutschland gegen Frankreich starten.  © Sky

Schiedsrichter: Carlos del Cerro Grande (Spanien)

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: