Zum Inhalte wechseln

RB Leipzig News: Gegentore en masse & fehlender Mittelfeld-Motor

Leipziger Gegentor-Flut offenbart weitere Baustellen

Elisabeth Lastovka

18.09.2021 | 15:16 Uhr

Jesse Marsch muss die Abwehr-Fehler bei RB Leipzig abstellen.
Image: Jesse Marsch muss die Abwehr-Fehler bei RB Leipzig abstellen.  © Getty

Wenn RB Leipzig im Bundesliga-Topspiel am Samstag (live und exklusiv ab 17.30 Uhr auf Sky Sport Bundesliga) auf den 1. FC Köln trifft, muss schleunigst ein Sieg und drei Punkte her. Nach den Klatschen gegen Manchester City und die Bayern wird deutlich, dass die neu formierte Abwehr noch nicht greift - es aber auch noch an anderer Stelle zwickt.

In den ersten sechs Pflichtspielen unter Jesse Marsch musste RB Leipzig bereits zwölf Gegentore hinnehmen, sechs davon gegen Manchester City (3:6) in der Champions League und vier gegen den Deutschen Meister Bayern München (1:4) in der Bundesliga. Platz zwölf in der Bundesliga-Tabelle verdeutlicht den schlechten Start des Vizemeisters.

Trainer Jesse Marsch sprach nach der Partie von "zu vielen Gegentoren und individuellen Fehlern". Auch Kevin Kampl bestätigte dies im Exklusiv-Interview mit Sky: "Wir waren nicht mutig und haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben."

Umbruch zeigt sich in der schwachen Defensive

Eine Erklärung für den schlechten Saisonstart und der fehlenden Balance der Mannschaft liefert er gleich hinterher. "Wenn man so einen Umbruch hat mit neuem Trainer und Stammspielern, die dann weg sind, benötigt das einfach Zeit."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Kevin Kampl spricht über die jüngsten Niederlagen, den Saisonstart und die Ausrichtung unter dem neuen Trainer Jesse Marsch.

Dayot Upamecano und Ibrahima Konate waren noch in der letzten Saison fixe Säulen in der Leipziger Abwehr. Ersterer wechselte zusammen mit seinem Ex-Trainer Julian Nagelsmann zu den Bayern, Konate wurde von Jürgen Klopp zum FC Liverpool gelockt. Zum Ende der Transferphase schlugen die Bayern noch einmal beim direkten Titelkonkurrenten zu und schnappten sich Mittelfeldakteur und Kapitän Marcel Sabitzer.

Damit musste Sportdirektor Oliver Mintzlaff die Hälfte der Abwehr sowie mit Sabitzer einen Denker und Lenker davor ersetzen. Nicht verwunderlich also, dass die Absprachen noch nicht funktionieren und sich Fehler einschleichen. Zehn Gegentore in den vergangenen zwei Spiele zeugen jedoch von einem größeren Problem.

Simakan mit guten Ansätzen & Statistiken

Mit Mohamed Simakan von Racing Straßbourg hat RB einen jungen Abwehrspieler geholt, der in den ersten Partien gute Ansätze gezeigt hat. Vergleicht man Simakan mit seinen Vorgängern Upamecano und Konate, scheidet der Franzose sogar besser ab: Sowohl die Zweikampf- als auch die Luft-Zweikampfquote liegt beim 21-Jährige bei 71 Prozent, während Upa und Konate nur bei 62 und 63 sowie 58 und 68 Prozent stehen. Auch die Statistik gewonnener Tackles und abgefangener Bälle führt Simakan an. Jedoch fehlt ihm noch die Abgeklärtheit seiner Vorgänger. Gegen City saß er wohl auch deswegen 90 Minuten auf der Bank.

Mehr dazu

Innenverteidiger-Vergleich RB Leipzig

Simakan Spieler Upamecano Konate
2021/22 Saison 2020/21 2020/21
5 Spiele 41 21
71% ZK-Quote 62% 58%
71% Luft-ZK-Quote 63% 68%
1.4 gew. Tackles/90 1.2 0.5
1.2 Blocks/90 0.5 0.6
1.6 Bälle abgefangen/90 1.4 1.2
0 Gegentore verschuldet 2 0

Dennoch zeigen sowohl die Statistik als auch die Leistung das Potenzial und die Fähigkeiten des französischen U20-Nationalspielers. Ein Hoffnungsschimmer für die Sachsen.

Mittelfeldmotor Sabitzer fehlt

Allerdings sind die Gegentore nicht Alleinschuld der Abwehr, sondern hat weitere Gründe. Auch im defensiven Mittelfeld hapert es bei den Sachsen. Mit dem Abgang von Sabitzer fehlt ein Führungsspieler auf der Sechs, der die Mannschaft antreibt. Sein Ersatz Tyler Adams zeigte gegen City ein schwaches Spiel - speziell vor dem 4:2 von Manchester, als er Jack Grealish entwischen ließ.

Auch die Offensive - Christopher Nkunku mit seinem Dreierpack gegen City ausgeschlossen - kann ihr Potenzial noch nicht abrufen. Neuzugang Andre Silva, der in der vergangenen Saison in Frankfurt noch auf 29 Tore und zehn Vorlagen kam, funktioniert bei den Roten Bullen noch gar nicht. Außer einem Elfmetertor und einem Assist kann der 25-Jährige noch nichts vorweisen. Eine stotternd anlaufende Ausbeute an Toren würde gerade zu Beginn nicht allzu sehr auffallen, wenn in der Defensive dafür ein Rädchen in das nächste passen würde. Allerdings sind viele Spieler in der Defensive von ihrer Bestform weit entfernt.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Pressing-Spielweise von Marsch noch nicht adaptiert

Auch die Spielweise von Neu-Trainer Jesse Marsch unterscheidet sich elementar von der seines Vorgängers Nagelsmann. Der Ex-Salzburg-Coach liebt das aggressive Pressing: Er mag es ohne Umschweife, schnell und steil Richtung Strafraum. Gerade gegen offensiv stark besetzte Gegner wie City oder Bayern geht die Taktik jedoch noch nicht auf. Da würde sich der ein oder andere wahrscheinlich den Ballbesitz-Fußball von Nagelsmann zurückwünschen.

Dennoch will man in Leipzig laut Kampl "nicht in Panik verfallen. Wir müssen Punkte und Erfolgserlebnisse sammeln und unseren Rhythmus finden."

Stimmt ab!

Im Spiel gegen Köln (Samstag, ab 17.30 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Bundesliga) ist also der perfekte Zeitpunkt, um eine Positiv-Serie zu starten. "Wir müssen alles beiseitelegen und vergessen. Wenn man zehn Tore in zwei Spielen bekommt, da arbeitet der Kopf mental mit", räumt Kampl ein.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Und auch wenn Köln im ersten Moment nach dem perfekten Gegner klingt, um wieder in die Spur zu finden, hat der Effzeh unter Trainer Steffen Baumgart neues Selbstbewusstsein entwickelt. Lediglich gegen Bayern kassierte Köln eine knappe 2:3-Niederlage und liegt nach zwei weiteren Siegen und einem Remis mit sieben Punkten auf Rang sieben.

Obwohl die Leipziger nicht in Panik verfallen wollen, müssen gegen Köln drei Punkte her - und bestenfalls wieder ein Spiel mit weißer Weste.

Mehr zur Autorin Elisabeth Lastovka

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: