Zum Inhalte wechseln

Löw im Interview über Werner, Volland, Klinsmann und Flick

Löw gibt Werner Freifahrtschein - Volland unter Beobachtung

Sky Sport

01.12.2019 | 23:08 Uhr

6:29
Bundestrainer Löw im exklusiven Interview nach der EM-Auslosung

Joachim Löw und das DFB-Team stehen bei der EURO 2020 vor einer schwierigen Aufgabe. Sky Reporter Marc Behrenbeck hat mit dem Bundestrainer unter anderem über zwei wichtige Personalien gesprochen.

Deutschland hat bei der Auslosung zur Europameisterschaft 2020 mit Weltmeister Frankreich und Europameister Portugal zwei dicke Brocken erwischt. Bis zum Turnier sind es noch rund sechs Monate. Im Sky Interview blickt Bundestrainer Joachim Löw unter anderem zurück auf die Qualifikation, spricht über die Rolle von Timo Werner und äußert sich auch zu Hansi Flick und Jürgen Klinsmann.

Löw über das Jahr 2019:

"Grundsätzlich bin ich mit der Qualifikation - so wie es gelaufen ist - mit vielen Ansätzen, die wir hatten, sehr zufrieden. Wir haben die Gruppe vor den Niederlanden gewonnen und haben es im Oktober, November sehr souverän zu Ende gespielt, mit viel Motivation und großer Lust. Das konnte man auch sehen. Die Mannschaft wollte Tore erzielen, sie wollte die Spiele gewinnen. Wir hatten einen guten Teamgeist. Der zweite Punkt, den ich etwas kritischer sehe, ist, dass wir in der ganzen Zeit viele Wechsel innerhalb der Mannschaft und des Mannschaftsgefüges hatten und viele unterschiedliche Konstellationen hatten - auch durch Verletzungen bedingt. Das gab einerseits anderen Spielern die Chance, sich zu zeigen, andererseits hätte ich mir gewünscht, dass sich die Mannschaft mehr einspielen kann in solch einem Zwischenjahr."

Joachim Löw. 4:06
Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft erwartet eine schwierige Gruppe bei der EURO 2020. Der Bundestrainer schätzt die Gegner ein (Video-Länge: 4:06 Minuten).

Löw über die Rolle von Timo Werner im DFB-Team:

"Er ist glaube ich ein bisschen anderer Spielertyp als die vorderste Nummer neun. Er ist einer, der um den Stoßstürmer auch herumspielt oder von der Seite spielt. Bei uns spielt er schon länger eine wichtige Rolle - auch wenn er in den letzten Monaten nicht immer von Anfang an gespielt hat. Trotzdem weiß ich, was der Timo Werner kann. In dieser Saison macht er in Leipzig wahnsinnig viele Tore. Die macht er eigentlich immer. Er hat eine große Schnelligkeit, die den Gegner in Schwierigkeiten bringen kann. Timo Werner ist bei uns im Kader logischerweise gesetzt."

Löw über die Chancen von Spielern wie Kevin Volland:

"Kevin Volland war ja auch schon bei uns und ist natürlich in unseren Beobachtungen auch ständig irgendwie dabei. Man muss jetzt mal sehen. Dieses Jahr haben so viele Spieler durch Verletzungen manchmal gefehlt. Da muss man mal sehen, wie sie im Januar, Februar in den Rhythmus kommen. Sind sie verletzungsfrei? Haben sie eine gute Form? Dann haben wir die nächsten Spiele im März. Es ist leider eine lange Pause. Dann müssen wir uns nochmal so ein bisschen überlegen, welche Konstellation wir wollen. Wer ist in der engsten Auswahl? Und dann muss man sehen. Dieses Jahr gab es viele unterschiedliche Mannschaften, die bei uns aufgelaufen sind. Deswegen muss man abwarten, wie es nächstes Jahr im Februar aussieht. Dann können wir schon konkreter sagen, wie solch ein erweiterter Kader aussieht."

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Löw über Jürgen Klinsmanns Rückkehr in die Bundesliga:

"Ich finde es für den Fußball hier in Deutschland toll, weil es natürlich auch die Aufmerksamkeit bei Berlin erhöht. Gegen Dortmund haben sie zwar verloren, aber ich denke, dass hat für eine große Aufbruchstimmung gesorgt in Berlin. Da gibt es nun auch einige Veränderungen. Das wird Berlin sicherlich helfen, denn ich kenne den Jürgen auch schon lange. Egal, wo er war, er kann schon auch viel bewegen. Von daher freut es mich natürlich auch. Mal sehen, wie es ihm auf der Trainerbank wieder Spaß macht."

Löw über Hansi Flicks Engagement beim FC Bayern:

"Ich sehe nicht die Gedanken und die Pläne des FC Bayern so nahe. Was man jetzt gelesen hat ist, dass auch ein Rummenigge und Co. oder auch Spieler dem Hansi großes Vertrauen entgegenbringen - dass sie von seiner Arbeit überzeugt sind. Ich kenne den Hansi lange, habe glaube ich acht Jahre mit ihm zusammengearbeitet. Er verfügt über viel Fußball-Sachverstand. Und er hat natürlich auch eine Art, die bei den Menschen irgendwie immer gut ankommt. Er kann Spieler motivieren, er kann Spieler ansprechen, er kann ihnen auch ein Stück weit wieder Selbstvertrauen geben, wenn es notwendig ist. Also der Hansi hat schon sehr gute Voraussetzungen. Die Ergebnisse - bis auf das Spiel gegen Leverkusen - waren ja auch sehr imponierend. Ich kann mir das vorstellen. Was der FC Bayern plant, weiß ich nicht, aber ich würde es dem Hansi natürlich wünschen."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Löw über den Vergleich von Hansi Flick zu Jupp Heynckes:

"Ich hatte Jupp Heynckes nie als Trainer. Von daher kann ich seine Arbeit natürlich nur von außen beurteilen. Er war wahnsinnig erfolgreich. Was Jupp Heynckes erreicht hat, hat der Hansi natürlich noch nicht vorzuweisen. Wenn über Jupp Heynckes gesprochen wird, werden nicht nur seine sportlichen Erfolge erwähnt, sondern auch sein Gefühl, eine Mannschaft zu führen. Und das hat der Hansi in der Tat. Das kann er schon."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories