Zum Inhalte wechseln

Löw reagiert erstmals auf Hoeneß-Attacken

Bundestrainer äußert sich zu den Aussagen von Uli Hoeneß

Sport-Informations-Dienst (SID)

22.09.2019 | 20:40 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw hat erstmals auf die Aussagen von Uli Hoeneß reagiert
Image: Bundestrainer Joachim Löw hat erstmals auf die Aussagen von Uli Hoeneß reagiert © Getty

Joachim Löw hat in der Debatte um die Nationaltorhüter Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen unbeeindruckt auf die Attacken von Uli Hoeneß reagiert.

"Von so was lasse ich mich nicht beeinflussen. Das lässt mich völlig entspannt in die Zukunft blicken", sagte Löw der Bild am Sonntag.

Klubpräsident Hoeneß hatte sich unter der Woche für Bayern-Schlussmann Neuer stark gemacht und dabei den Deutschen Fußball-Bund um Löw sowie auch ter Stegen angegriffen.

Hoeneß mit Rundumschlag

Er erwarte von den handelnden Personen beim DFB, "dass man den Herrn ter Stegen schon mal in die Ecke stellt und ihm klar sagt, dass es so nicht geht", sagte Hoeneß: "Er beschädigt hier einen völlig untadeligen Sportsmann wie den Manuel Neuer." Zuvor hatte ter Stegen über seine Rolle als Ersatzmann geklagt.

1:05
FCB-Präsident Uli Hoeneß hat in der Torhüterdebatte nachgelegt und erneut den DFB um Bundestrainer Joachim Löw sowie jetzt auch Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen angegriffen (Video-Länge: 1:05 Minuten).

"Wir werden den Leuten schon mal ein bisschen Feuer geben. Das können wir", kündigte Hoeneß nach dem Champions-League-Spiel von Bayern München gegen Roter Stern Belgrad (3:0) an. Der DFB hätte es gar nicht "zulassen dürfen, dass ein Mitspieler in die Öffentlichkeit geht mit einem Thema, das er nur mit Jogi Löw zu besprechen hat".

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: