Zum Inhalte wechseln

Manchester City: Guardiola weist Gündogan-Kritik deutlich zurück

Fehlender Mut?

Sport-Informations-Dienst (SID)

12.04.2019 | 18:46 Uhr

Pep Guardiola (l.) weist die Kritik von Ilkay Gündogan (r.) zurück.
Image: Pep Guardiola (l.) weist die Kritik von Ilkay Gündogan (r.) zurück. © Getty

Teammanager Pep Guardiola hat die Kritik von Nationalspieler Ilkay Gündogan nach der 0:1-Niederlage von Manchester City bei Tottenham Hotspur im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League deutlich zurückgewiesen.

"Ich kann ihm nicht zustimmen - absolut nicht", sagte der 48-Jährige. "Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel unter Kontrolle."

Gündogan hatte sich unmittelbar nach dem Abpfiff über den fehlenden Mut seiner Mannschaft in London beklagt. "Das darf einer großen Mannschaft nicht passieren - und deswegen sind wir noch keine", hatte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler gesagt. Es sei ein Stück weit das Schicksal seines Teams, "dass uns in wichtigen Spielen die Nerven flattern."

3:02
Champions League, Viertelfinal-Hinspiel: Die Mannschaft von Teammanager Mauricio Pochettino gewann das erste Europacupspiel in der neuen Arena an der White Hart Lane gegen Ligarivale Manchester City nach hartem Kampf 1:0

Guardiola erklärt defensivere Taktik

Vor allem an der Reaktion nach dem Gegentor durch den ehemaligen Bundesliga-Profi Heung-Min Son übte Gündogan Kritik. "Wir lassen uns von Negativereignissen viel zu weit zurückwerfen", sagte er. Guardiola widersprach: "Wir haben das Tor kassiert und in den restlichen zehn Minuten ist nichts passiert. Wir waren da und hatten die Situation unter Kontrolle."

Der frühere Bayern-Coach hatte seine Mannschaft mit einer defensiveren Ausrichtung ins Spiel geschickt, um Konter der Spurs zu verhindern. "Wir hatten uns für eine andere Spielweise entschieden", erklärte der Spanier. Die beiden schnellen Offensivspieler Kevin de Bruyne und Leroy Sane wechselte Guardiola erst in der 89. Minute ein.

Manchester empfängt Tottenham am kommenden Mittwoch (21 Uhr live auf Sky) zum Rückspiel im Etihad Stadium.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: