Zum Inhalte wechseln

Manchester United News: Stürmer kontert Trainer: Kontroverse zwischen Rangnick & Martial

Stürmer kontert Trainer: Kontroverse zwischen Rangnick & Martial

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 22. Spieltag: Manchester United verspielt gegen Aston Villa eine Zwei-Tore-Führung. Philippe Coutinho trifft bei seinem Debüt für Villa. (Video: 03:03 Minuten)

Anthony Martial hat die Behauptung von Ralf Rangnick zurückgewiesen, dass der Stürmer sich geweigert habe, für Manchester United zu spielen.

Der Trainer von Manchester United sagte am Samstag nach dem 2:2-Remis gegen Aston Villa, dass Martial "nicht im Kader stehen wollte". Der Deutsche berief für die Partie acht Auswechselspieler, darunter zwei Torhüter.

Martial, der United noch in diesem Monat verlassen will, hat seit dem 3:2-Sieg gegen Arsenal am 2. Dezember nicht mehr gespielt. Er würde nie ein Spiel ausschlagen, betonte der Franzose und reagierte damit auf Instagram direkt auf die Aussagen Rangnicks.

Anthony Martial hat Ralf Rangnick auf Instagram widersproc.hen (Quelle: Instagram/martial_9).
Image: Anthony Martial hat Ralf Rangnick auf Instagram widersproc.hen (Quelle: Instagram/martial_9).  © Imago

"Ich werde mich niemals weigern, ein Spiel für ManUnited zu bestreiten", sagte Martial auf Instagram. "Ich bin seit sieben Jahren hier und ich habe den Verein und die Fans nie respektlos behandelt und werde es auch nie tun." Die Kontroverse und die fehlende Spielzeit Martials lassen sich dahingehend interpretieren, dass eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Trainer und dem Stürmer wohl nicht mehr möglich ist.

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Martial will gehen - Sevilla hat Interesse

Martial hofft, noch in diesem Monat auf Leihbasis gehen zu können, um regelmäßig zu spielen. Sevilla bleibt sein bevorzugtes Ziel, weil er glaubt, dass er dort am meisten spielen wird, auch wenn andere Vereine wie Barcelona und Juventus Turin Interesse zeigen. Bei Sevilla hapert es jedoch noch an der Gehaltszahlung. Die Andalusier wollen nur die Hälfte des Salärs übernehmen.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Dem Vernehmen nach wäre United bereit, ihn auf Leihbasis gehen zu lassen, wenn ein Verein anbietet, die volle Summe plus eine Leihgebühr zu zahlen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: