Zum Inhalte wechseln

Kolumne: Lothar Matthäus freut sich auf Gladbach gegen Bayern

Matthäus: Mit diesem Mittel kann Gladbach den Bayern Probleme bereiten

03.12.2019 | 15:22 Uhr

Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus. 
Image: Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus.  © Sky

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de. In dieser Woche befasst er sich mit dem kommenden Spitzenspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München.

Ich freue mich auf das Spiel zwischen meinen beiden Ex-Klubs, für die ich insgesamt 17 Jahre spielen durfte und wunderbare Erinnerungen daran habe. Der FC Bayern muss zum Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach - Sa., ab 15:15 Uhr LIVE und exklusiv auf Sky Sport Bundesliga 2 HD.

Es ist schon ein bisschen ungewohnt, die Borussia zu diesem Zeitpunkt der Saison ganz oben zu sehen. Aber das ist alles andere als Zufall. Sie haben sich das absolut verdient! Es ist ein kleines Märchen, was Gladbachs Sportdirektor Max Eberl als Baumeister bisher erreicht hat: der neue Trainer Marco Rose, viele Neuzugänge und ein neues System - alles geht bis zum jetzigen Zeitpunkt perfekt auf.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Eberl hat alles richtig gemacht

Auch wenn die Arbeit von Dieter Hecking in Gladbach positiv und erfolgreich war, muss man den Mut von Eberl, trotzdem einen neuen Trainer zu präsentieren, nicht nur anerkennen, sondern ihm dazu sogar gratulieren. Es ist ihm mit Sicherheit nicht leicht gefallen, aber wie man heute sieht, hat er alles richtig gemacht. Eberl wollte mit Rose den nächsten Schritt machen, ist ins Risiko gegangen und wurde belohnt.

Die Mannschaft von heute erinnert mich an die jungen Fohlen der 70er-Jahre. Attraktiv, offensiv, selbstbewusst und erfolgreich, das zeichnet die Elf vom Niederrhein aus und das ist eine Bereicherung für die ganze Liga. Es macht einfach Spaß, ihnen zuzuschauen. Sie agieren aggressiv, machen die Räume wahnsinnig eng, attackieren früh und sind vor dem Tor eiskalt.

Es kam in den letzten 20 oder 30 Jahren nicht so oft vor, dass Gladbach die Bayern als Tabellenführer empfängt und mit einem Sieg den Rekordmeister auf sieben Punkte distanzieren kann. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass das auch passiert.

Bayern nicht Außenseiter gegen Gladbach

Wobei die Bayern natürlich gegen keine Mannschaft als Außenseiter in ein Spiel gehen. Die Heimniederlage gegen Leverkusen lag vor allem daran, dass sie ihre Vielzahl an Chancen nicht genutzt haben und oft die falsche Entscheidung vor dem Tor getroffen haben.

Mehr dazu

Mir hat allerdings die Analyse von Karl-Heinz Rummenigge gefallen. Er hat das Spiel der Bayern gelobt und hat damit absolut Recht. Fußballerisch war das unglaublich stark. Wenn man aber zig Großchancen nicht nutzt und der Gegner zweimal eiskalt verwandelt, dann verliert man eben, wenn auch unverdient.

Die Bayern werden auf keinen Fall schon wieder einem so großen Rückstand hinterherlaufen wollen, wie in der letzten Saison. Ich erwarte sie genauso fokussiert und willensstark wie beim Spiel gegen den BVB. Der FC Bayern weiß wie kein anderes Team in der Liga, was man in genau solchen Spielen machen muss. Nämlich gewinnen. Und damit kennt sich nun mal keine Mannschaft in der Liga besser aus als der FCB.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Duell zweier Offensiv-Teams

Ich erwarte, dass beide Mannschaften ihrem Stil treu bleiben werden und ihre Philosophie nicht verraten. Bayern versucht unter Flick noch früher zu pressen als unter Kovac. Sie werden den Ball haben wollen, dominant auftreten, hoch stehen, Druck machen. Wie immer müssen sie natürlich dann bei Ballverlusten extrem aufpassen, damit sie gegen die schnellen Gladbacher nicht ähnliche Tore kassieren, wie von Leverkusen.

Gladbachs Stärken liegen auch in der Offensive. Lainer, Herrmann, Plea, Zakaria, Embolo, Thuram, Stindl. Balleroberung, Gegenpressing, Umschaltspiel. All das beherrschen diese Spieler nahezu perfekt. Im Gegenzug muss Gladbach natürlich höllisch auf Robert Lewandowski aufpassen. Ihn 90 Minuten auszuschalten, ist so gut wie unmöglich. Ein Mittel gegen Bayern ist es, sie früh zu attackieren. Das bereitet ihnen Probleme.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Matthäus tippt auf eine Punkteteilung

Ich tippe auf ein 2:2 beim Aufeinandertreffen meiner Ex-Klubs. Damit könnten wohl beide gut leben. Gladbach wird bis zum Ende oben in der Tabelle mitmischen und mindestens einen Champions-League-Platz erreichen. Von der Meisterschaft will dort ja keiner was hören. Sie haben die Schwächephase von Bayern, Leipzig und Dortmund bisher optimal ausgenutzt und jetzt können wir uns am Samstag alle auf 90 Minuten Werbung für den deutschen Fußball freuen.

Mehr zum Autor Lothar Matthäus

Weiterempfehlen:

Mehr stories