Zum Inhalte wechseln

Matthäus: "Timo Werner würde perfekt zu Bayern passen"

Matthäus-Kolumne: "So sehe ich das"

04.12.2018 | 11:28 Uhr

Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus.
Image: Exklusiv bei Sky: Die Kolumne von Lothar Matthäus. © Sky

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen aus der Bundesliga und der Fußballwelt auf skysport.de. Dieses Mal lobt er Leipzig und Timo Werner, den der Weltmeister für eine "großartige Verstärkung" für die Bayern hielte.

Respekt, RB Leipzig. Ich bin seit Jahren Fan dieses Vereins. Dort hat einfach alles Hand und Fuß. Aktuell haben sie beim überzeugenden 2:0 gegen die ebenfalls starke Borussia aus Mönchengladbach wieder mal gezeigt: Wenn Dortmund schwächeln sollte und die Bayern nicht ordentlich in Tritt kommen, sind sie die Mannschaft, mit der ganz oben zu rechnen ist.

RBL greift "möglicherweise auch in den Titelkampf ein"

Ein Kandidat für die Champions League sind sie ohnehin. Und wenn sie aus der Europa League ausscheiden und noch weniger Belastung haben, werden sie möglicherweise auch in den Titelkampf eingreifen. Mit einem kleinen Kader und trotz hoher Belastung aufgrund der langen Qualifikation zur Europa League schaffen sie es Woche für Woche tolle Spiele abzuliefern.

Alle Spiele live in der Original Sky Konferenz.

Alle Spiele live in der Original Sky Konferenz.

Die UEFA Champions League live streamen mit Sky Ticket.

Die Balance aus Offensive und Defensive ist jetzt unter Rangnick noch besser als in den Jahren zuvor. Was mir auch positiv auffällt, ist der Umgang mit Undiszipliniertheiten. Wenn die "Französische Fraktion" mal aus der Reihe tanzt, gibt es von Rangnick klare Ansagen, eine angemessene Bestrafung und danach ziehen alle wieder an einem Strang. Es herrscht schnell wieder Ruhe und die Spieler stellen sich in den Dienst der Mannschaft. Obwohl das Team noch recht jung ist, regeln dort auch die Führungsspieler Dinge untereinander, weil der Erfolg der Mannschaft an erster Stelle steht.

Auch das ist ein Verdienst von Ralf Rangnick, weil er nicht nur gute Spieler sondern auch anständige Charaktere nach Leipzig geholt hat. Dort wächst seit Jahren etwas Tolles heran. Und es ist falsch, wenn man sagt, dass das alles nur an den Millionen von Herrn Mateschitz liegt. Die Transferpolitik zeigt, dass alle Verantwortlichen in diesem Klub richtig gute Arbeit leisten. Bestes Beispiel ist der Verkauf von Keita nach Liverpool und die Reinvestition in gute Spieler.

Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

"So sehe ich das" - alle Aussagen von unserem Sky Experten gibt's nochmal hier!

Matthäus erwartet Werner-Abschied

Mit Julian Nagelsmann hat man ab der nächsten Saison zudem einen großartigen, jungen Trainer auf der Bank. Man hat sich dafür entschieden, dies frühzeitig zu kommunizieren. So etwas birgt natürlich auch Risiken, weil es im Vorfeld für Diskussionen sorgen kann. Der große Vorteil ist aber, dass man keine Trainerdiskussion in der aktuellen Saison hat und alle wissen, was auf sie zukommt. Mit Nagelsmann haben sich die Leipziger für die nächsten Jahre auch auf dieser so wichtigen Position überragend verstärkt.

Allerdings sehe ich in naher Zukunft auch einen sportlichen Verlust für RB. Nämlich den von Timo Werner. Nicht nur die beiden Tore beim 2:0-Sieg über Gladbach haben wieder einmal gezeigt, welch außergewöhnliche Qualitäten Timo hat. Seine aktuelle Bilanz: 17 Pflichtspiele für RB. Zehn Tore. Zwei Vorlagen.

Mehr dazu

Sein Vertrag läuft bis 2020 und es wäre ein Wunder, wenn der FC Bayern nicht bereits alles unternommen hat, was man zu diesem Zeitpunkt im Hintergrund tun kann, um Werner nach München zu holen. Ich bin mir sicher, dass die Bayern bei seinem Berater Karl-Heinz Förster starkes Interesse hinterlegt und längst die Fühler ausgestreckt haben.

2:10
In diesem Video (2:10) mahnt Sky Experte Lothar Matthäus, dass nicht die Medien, sondern der FC Bayern selbst für die Unruhe beim deutschen Rekordmeister verantwortlich ist.

"Timo würde perfekt zu Bayern München passen"

Bei Bayern steht ein großer Umbruch an, man wird viel investieren. Es werden Alternativen für die Flügel-Legenden Robben und Ribery gesucht. Und Robert Lewandowski hat mit seinen 30 Jahren noch ein paar sehr gute Jahre vor sich, aber auch er wird nicht jünger und sein Vertrag läuft bis 2021.

Timo ist in der Offensive auf fast allen Positionen einsetzbar. Er bringt hohe Geschwindigkeit mit, um auf den Flügeln zu glänzen. Er kann im Zentrum spielen oder auf den offensiven Halbpositionen. Ein Allround-Stürmer. Bayern muss die Fühler nach ihm ausgestreckt haben, alles andere wäre sehr fahrlässig und würde bedeuten, dass die sie in München ihre Hausaufgaben wieder nicht gemacht hätten. Das kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen.

preview image 1:15
In diesem Video (1:15 Minuten) spricht Sky Experte Lothar Matthäus über das Verhalten und die Äußerungen von Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

Werner-Transfer würde alle Dimensionen sprengen

Die Bayern wollen immer die besten deutschen Nationalspieler in ihren Reihen haben und Timo Werner gehört ganz klar dazu. Wenn es die Bayern schaffen, ihn zu verpflichten, wird das alle Dimensionen sprengen, die es bei einem Wechsel innerhalb der Bundesliga jemals gegeben hat.

Allein die Ablöse wird sich im sehr hohen zweistelligen Millionen-Bereich bewegen. Das ganze Paket wird sicherlich dreistellig. Nur ein Mega-Angebot eines europäischen Top-Klubs könnte den Bayern einen Strich durch die Rechnung machen. Timo würde perfekt zu Bayern München passen und dem Verein für die nächsten Jahre in der Offensive viele Optionen bieten. Zentral mit Coman und Gnabry auf den Flügeln oder hängend hinter Lewandowski. Idealer geht es nicht. Er wäre eine großartige Verstärkung.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte im Transfer Update.

Robben noch zu heiß, um aufzuhören

Noch ein Wort zu Arjen Robben. Er hat verkündet, dass er nach zehn Jahren Bayern den Verein verlassen wird. Arjen ist und wird immer eine Bayern-Legende bleiben. Es ist schade, dass er geht. Aber ich bin mir sicher, dass er mit dem Fußball nicht aufhört. Dafür ist er noch zu heiß auf das Spiel.

Entweder er lässt seine fantastische Karriere in Holland ausklingen oder er geht nach China oder Katar und unterschreibt noch einmal einen lukrativen Vertrag. Die Bayern-Fans werden diesen sympathischen Niederlänger immer im Herzen tragen. Allein sein Tor zum 2:1-Sieg im Champions-League-Finale in Wembley 2013 gegen den BVB war für die Ewigkeit.

Mehr zum Autor Lothar Matthäus

Weiterempfehlen: