Zum Inhalte wechseln

Martin Schmidt wird Trainer des VfL Wolfsburg

Schnelle Lösung für die Wölfe

19.09.2017 | 09:18 Uhr

Martin Schmidt übernimmt beim VfL Wolfsburg.
Image: Martin Schmidt übernimmt beim VfL Wolfsburg.  © DPA pa

Wie Sky Sport zuvor berichtete, wird Martin Schmidt neuer Trainer des VfL Wolfsburg und sitzt bereits am Dienstag beim Spiel gegen Werder Bremen (ab 20:25 Uhr live auf Sky) auf der Bank des Bundesligisten. Dies bestätigten die Niedersachsen am Montag.

Der 50 Jahre alte Schmidt erhielt einen Vertrag bis 2019 und tritt damit die Nachfolge von Andries Jonker an, der am Montagvormittag entlassen worden war.

Wolfsburg trennt sich von Jonker

Wolfsburg trennt sich von Jonker

Der VfL Wolfsburg hat sich nach dem enttäuschenden Saisonstart von Trainer Andries Jonker getrennt.

"Ich bedanke mich bei Martin Schmidt, dass er so kurzfristig zugesagt hat. Wir sind davon überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung und seinen Stärken sehr gut zum VfL passt", sagte Sportdirektor Olaf Rebbe.

Schmidt: Nur wenige Stunden zwischen Kontakt bis zur Unterschrift

"Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Unterschrift sind nur wenige Stunden vergangen", sagte Schmidt: "Es ist kein Geheimnis, dass der VfL vor einigen Monaten schon einmal an mir Interesse gezeigt hatte, dies aber damals für mich aus Respekt und Loyalität gegenüber Mainz 05 nicht infrage kam."

Als Grund für die Trennung von Jonker führten die Niedersachsen eine Stagnation der Mannschaft in den vergangenen Wochen an, die Wölfe liegen nach vier Spieltagen mit vier Punkten nur auf Tabellenplatz 14. Die Trennung von Jonker bedeutet den ersten Trainerwechsel in der laufenden Bundesliga-Saison.

"Schmidt ist ein Trainer, der mit Spielern arbeiten kann und eine Mannschaft weiter bringt. Das hat er ja schon zu seiner Mainzer Zeit gezeigt", schätzt Sky Sport Reporter Marcus Jürgensen die Verpflichtung ein. Doch der Zeitpunkt lässt Raum für Spekulationen, Jürgensen vermutet eine Kontaktaufnahme schon vor der Entlassung von Jonker.

Weiterempfehlen: