Zum Inhalte wechseln

Nach Verstoß gegen Corona-Auflagen: Geldstrafe für Harit

Nach Fehlverhalten: Schalke belegt Harit mit hoher Geldstrafe

Sky Sport

01.04.2020 | 09:27 Uhr

Amine Harit wird vom FC Schalke zur Kasse gebeten.
Image: Amine Harit wird vom FC Schalke zur Kasse gebeten. © Getty

Nach seinem Besuch in einer Shisha-Bar während der Corona-Krise ist Amine Harit vom FC Schalke mit einer hohen Geldstrafe belegt worden. Zudem muss sich der Marokkaner an einem Hilfsprojekt beteiligen.

Vor dem Start der virtuellen DFL-Tagung bestätigte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider, dass Harit mit einer Geldstrafe belegt worden sei. "Ja, das stimmt. Aber es gibt jetzt wichtigere Themen als die Geldstrafe für den Jungen", sagte Schneider gegenüber der dpa. Die genaue Höhe der Summe ist nicht bekannt.

12:28
Schalke-Trainer David Wagner spricht in einem Interview mit Sky Sport News HD über Cybertraining, den Wunsch nach der Rückkehr auf den Trainingsplatz, die Verletztensituation und das Thema Gehaltsverzicht. (Videolänge: 12:28 Minuten)

Harit war vor etwa zehn Tagen nachts mit einer größeren Gruppe in einer Essener Shisha-Bar erwischt worden, als Nordrhein-Westfalen bereits erhebliche Kontakteinschränkungen verordnet hatte.

Harit beteiligt sich an Hilfsprojekt

"Amine tut es sehr leid, und es wird nicht wieder vorkommen", sagte Schneider nach dem Vorfall. Neben der Geldstrafe wird sich der 22-Jährige auch mit einer Spende am Hilfsprojekt "Schalke hilft" beteiligen.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

In Zusammenarbeit mit der vereinseigenen Stiftung packen die Fans sogenannte Kumpelkisten mit Lebensmitteln und verteilen diese an Hilfsbedürftige oder Risikogruppen aus Gelsenkirchen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: