Zum Inhalte wechseln

Talentschmiede 1860 München: Die bekanntesten Ex-Löwen

Neuhaus begehrt: Die bekanntesten Profis aus der 1860-Schmiede

Sky Sport

13.01.2021 | 17:29 Uhr

Florian Neuhaus: Er im Zentrum von Gladbach nicht mehr wegzudenken, obwohl es Avancen von Top-Klubs wie dem FC Bayern gibt. Begonnen hat die Karriere des Nationalspielers allerdings bei 1860, wo er als 10-Jähriger anfing und den Durchbruch schaffte.
Image: Florian Neuhaus hat seine Karriere bei 1860 München begonnen. © DPA pa

Florian Neuhaus hat im vergangenen Jahr nicht nur den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft geschafft. Der Gladbach-Spielmacher weckt derzeit das Interesse großer Klubs, wie das des FC Bayern. Begonnen hat die Karriere, wie die vieler anderer Profis, allerdings bei 1860 München.

Der 23-Jährige gehört derzeit zu den begehrtesten Profis der Bundesliga. Mit konstant guten Leistungen im Zentrum von Borussia Mönchengladbach hat Neuhaus bei Bundestrainer Joachim Löw sowie der Konkurrenz Aufsehen erregt. Trotz einer Ausstiegsklausel im kommenden Sommer hofft man in Gladbach auf einen Verbleib des Mittelfeldspielers.

Sollte Neuhaus seine Leistungen beibehalten, ist es allerdings denkbar, dass er der Elf von Marco Rose entwächst. Ähnlich, wie es einst bei 1860 München der Fall war, wo der gebürtige Landsberger ausgebildet wurde. Neuhaus ist nicht der einzige Fußball-Profi, der seine ersten Schritte bei der erfolgreichen Talentschmiede der Münchner gemacht hat.

Zum Durchklicken: Diese Profis entspringen der Talentschmiede von 1860 München

  1. Florian Neuhaus: Er im Zentrum von Gladbach nicht mehr wegzudenken, obwohl es Avancen von Top-Klubs wie dem FC Bayern gibt. Begonnen hat die Karriere des Nationalspielers allerdings bei 1860, wo er als 10-Jähriger anfing und den Durchbruch schaffte.
    Image: Florian Neuhaus: Er im Zentrum von Gladbach nicht mehr wegzudenken, obwohl es Avancen von Top-Klubs wie dem FC Bayern gibt. Begonnen hat die Karriere des Nationalspielers allerdings bei 1860, wo er als 10-Jähriger anfing und den Durchbruch schaffte. © DPA pa
  2. Kevin Volland: Als 18-Jähriger schaffte der Stürmer nach drei Jahren in der Jugend der 60er den Sprung zu den Profis in die 2. Bundesliga. Nach den Stationen Hoffenheim und Leverkusen geht der ehemalige DFB-Kicker derzeit für Monaco auf Torejagd.
    Image: Kevin Volland: Als 18-Jähriger schaffte der Stürmer nach drei Jahren in der Jugend der 60er den Sprung zu den Profis in die 2. Bundesliga. Nach den Stationen Hoffenheim und Leverkusen geht der ehemalige DFB-Kicker derzeit für Monaco auf Torejagd. © DPA pa
  3. Sven Bender: Der Defensiv-Spezialist verließ die Profimannschaft der Löwen im Sommer 2009 und schloss sich Borussia Dortmund an. Seit 2017 spielt er für Bayer Leverkusen, wo er seine Karriere am Saisonschluss beenden wird.
    Image: Sven Bender: Der Defensiv-Spezialist verließ die Profimannschaft der Löwen im Sommer 2009 und schloss sich Borussia Dortmund an. Seit 2017 spielt er für Bayer Leverkusen, wo er seine Karriere am Saisonschluss beenden wird. © DPA pa
  4. Lars Bender: Die Karriere des langjährigen Bayer-Kapitäns startete wie die seines Bruders bei den Löwen, wo er schon mit 17 sein Profi-Debüt feierte. Im Abstiegsjahr 2009 entschloss er sich für den nächsten Schritt und wechselte zur Werkself.
    Image: Lars Bender: Die Karriere des langjährigen Bayer-Kapitäns startete wie die seines Bruders bei den Löwen, wo er schon mit 17 sein Profi-Debüt feierte. Im Abstiegsjahr 2009 entschloss er sich für den nächsten Schritt und wechselte zur Werkself. © DPA pa
  5. Julian Weigl: Nach seinem Profidebüt für die 60er mit 18 Jahren, wurde er im Folgejahr bereits zum Kapitän der Mannschaft. 2015 entschied er sich dann allerdings für einen Wechsel zum BVB. Aktuell steht er bei Benfica Lissabon unter Vertrag.
    Image: Julian Weigl: Nach seinem Profidebüt für die 60er mit 18 Jahren wurde er im Folgejahr bereits zum Kapitän der Mannschaft. 2015 entschied er sich dann allerdings für einen Wechsel zum BVB. Aktuell steht er bei Benfica Lissabon unter Vertrag. © DPA pa
  6. Philipp Max: Seinen Durchbruch schaffte der heutige PSV-Verteidiger erst beim FC Augsburg. Doch die Karriere des deutschen Nationalspielers begann in der Jugendakademie der Löwen, wo er bis zu seinem 14. Lebensjahr ausgebildet wurde.
    Image: Philipp Max: Seinen Durchbruch schaffte der heutige PSV-Verteidiger erst beim FC Augsburg. Doch die Karriere des deutschen Nationalspielers begann in der Jugendakademie der Löwen, wo er bis zu seinem 14. Lebensjahr ausgebildet wurde. © Imago
  7. Marius Wolf: Hannover, Frankfurt, Dortmund, Hertha, Köln - der flexible Außenspieler hat in seiner Karriere schon einige Stationen durchlaufen. Begonnen hat es allerdings bei 1860, wo er seine ersten Spiele als Profi in der 2. Bundesliga absolvierte.
    Image: Marius Wolf: Hannover, Frankfurt, Dortmund, Hertha, Köln - der flexible Außenspieler hat in seiner Karriere schon einige Stationen durchlaufen. Begonnen hat es allerdings bei 1860, wo er seine ersten Spiele als Profi in der 2. Bundesliga absolvierte. © Imago
  8. Julian Baumgartlinger: Schon in München war der Sechser für seine Qualitäten als Abräumer bekannt. Nach einer Halbserie als Profi der ersten Mannschaft ging der Österreicher zunächst nach Wien zurück, ehe er über Mainz nach Leverkusen gelangte.
    Image: Julian Baumgartlinger: Schon in München war der Sechser für seine Qualitäten als Abräumer bekannt. Nach einer Halbserie als Profi der ersten Mannschaft ging der Österreicher zunächst nach Wien zurück, ehe er über Mainz nach Leverkusen gelangte. © DPA pa
  9. Felix Uduokhai: Spielte von seinem elften Lebensjahr an bei den Münchnern und schaffte dort auch den Sprung zu den Profis. Nach seiner Debüt-Saison trieb es den Innenverteidiger 2017 zu den Wölfen. Seit diesem Jahr ist er Abwehrchef in Augsburg.
    Image: Felix Uduokhai: Spielte von seinem elften Lebensjahr an bei den Münchnern und schaffte dort auch den Sprung zu den Profis. Nach seiner Debüt-Saison trieb es den Innenverteidiger 2017 zu den Wölfen. Seit diesem Jahr ist er Abwehrchef in Augsburg. © DPA pa
  10. Moritz Leitner: Der gebürtige Münchner durchlief seit seinem sechsten Lebensjahr ausnahmslos alle Nachwuchsstationen der Löwen. 2011 wechselte der Mittelfeldspieler dann zum BVB. Mittlerweile ist der 28-Jährige Profi von Norwich City.
    Image: Moritz Leitner: Der gebürtige Münchner durchlief seit seinem sechsten Lebensjahr ausnahmslos alle Nachwuchsstationen der Löwen. 2011 wechselte der Mittelfeldspieler dann zum BVB. Mittlerweile ist der 28-Jährige Profi von Norwich City. © DPA pa
  11. Tobias Strobl: Obwohl auch er für alle Jugendteams spielte, verpasste der heutige Augsburger sein Profi-Debüt für die 60er. Erst bei der TSG Hoffenheim, zu der Strobl 2011 wechselte, kam er zu seinem ersten Pflichtspiel.
    Image: Tobias Strobl: Obwohl auch er für alle Jugendteams spielte, verpasste der heutige Augsburger sein Profi-Debüt für die 60er. Erst bei der TSG Hoffenheim, zu der Strobl 2011 wechselte, kam er zu seinem ersten Pflichtspiel. © DPA pa
  12. Jose Holebas: Der Deutsch-Grieche schaffte bei 1860 den Sprung zum Fußball-Profi auf höherem Niveau. Sein Können wurde 2010 von Olympiakos Piräus erkannt, wo er nach Stationen bei AS Rom und dem FC Watford im Sommer wieder gelandet ist.
    Image: Jose Holebas: Der Deutsch-Grieche schaffte bei 1860 den Sprung zum Fußball-Profi auf höherem Niveau. Sein Können wurde 2010 von Olympiakos Piräus erkannt, wo er nach Stationen bei AS Rom und dem FC Watford im Sommer wieder gelandet ist. © Imago
  13. Fabian Johnson: Anders als viele andere Talente folgte Johnson nicht direkt dem Ruf der großen Klubs. 90 Partien absolvierte er für die Löwen in der 2. Bundesliga, ehe der US-Nationalspieler 2009 zu den Wölfen wechselte. Aktuell vereinslos.
    Image: Fabian Johnson: Anders als viele andere Talente folgte Johnson nicht direkt dem Ruf der großen Klubs. 90 Partien absolvierte er für die Löwen in der 2. Bundesliga, ehe der US-Nationalspieler 2009 zu den Wölfen wechselte. Aktuell vereinslos. © DPA pa
  14. Florian Niederlechner: Spielte schon mit elf Jahren in der Jugend des Münchner Traditionsvereins. Spielte dann allerdings zunächst bei unterklassigen Teams, ehe ihm der Profi-Durchbruch in Heidenheim gelang. Spielt derzeit für den FC Augsburg.
    Image: Florian Niederlechner: Spielte schon mit elf Jahren in der Jugend des Münchner Traditionsvereins. Lief dann allerdings zunächst bei unterklassigen Teams auf, ehe ihm der Profi-Durchbruch in Heidenheim gelang. Spielt derzeit für den FC Augsburg. © DPA pa

Mit einem Wechsel im Sommer könnte Neuhaus auf der Liste der bekanntesten Talente von 1860 nach ganz oben rutschen.

3:06
Gladbachs Florian Neuhaus macht Topklubs auf sich aufmerksam. (Videolänge: 3:06 Minuten)

Nach Sky Informationen will der Mittelfeld-Stratege, der stärken im offensiven wie defensiven Bereich hat, nach Möglichkeit in der nächsten Transferperiode verlassen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: