Zum Inhalte wechseln

Premier League News: Chelsea und Liverpool vor Topspiel unter Druck

Störgeräusche vor PL-Knaller: Wer bleibt am Pep-Express dran?

Chelseas Romelu Lukaku (M.) sorgte mit einem Interview für Wirbel vor dem Topspiel gegen Liverpool.
Image: Chelseas Romelu Lukaku (M.) sorgte mit einem Interview für Wirbel vor dem Topspiel gegen Liverpool.  © Imago

Am Neujahrstag hat Manchester City mit einem Last-Minute-Sieg seine Tabellenführung ausgebaut, vor dem Spitzenspiel am Sonntag (ab 17 Uhr live auf Sky) gilt für den FC Chelsea und den FC Liverpool umso mehr das Motto: verlieren verboten. Beide Verfolger haben mit Problemen zu kämpfen.

Elf Punkte liegt Chelsea bei einem Spiel weniger hinter ManCity, zwölf Zähler beträgt der Rückstand der Reds, die zwei Partien Rückstand gegenüber dem Titelverteidiger haben - und am Samstag eine Hiobsbotschaft hinnehmen mussten.

Klopp positiv auf Corona getestet

Jürgen Klopp wurde positiv auf das Coronavirus getestet und wird seine Mannschaft nicht von der Trainerbank aus unterstützen können. Erst am Freitag hatte der ohnehin schon durch Corona gebeutelte Klopp-Klub drei weitere Fälle innerhalb der Mannschaft bekanntgegeben.

Tuchel nicht erfreut über Lukakus Aussagen

Chelsea-Chefcoach Thomas Tuchel wurde in der Vorbereitung auf das Topspiel durch Aussagen von Romelu Lukaku gestört. Der Stürmer hatte in einem Interview mit Sky Italia geklagt, er sei mit seiner Situation und seiner Rolle in Tuchels Team unzufrieden. Zudem kokettierte er mit einer Rückkehr zu Inter Mailand.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Der Trainer der Blues reagierte nicht gerade erfreut. "Das bringt nur Unruhe, die wir nicht brauchen. Es ist einfach nicht hilfreich", sagte Tuchel und ergänzte in Bezug auf Lukakus Stimmungslage: "Ich habe nicht das Gefühl, dass er unglücklich ist - im Gegenteil."

Lukakus Leistungskurve nährt Tuchels Gefühl: Beim 3:1 bei Aston Villa hatte der Belgier als Joker getroffen, im letzten Heimspiel gegen Brighton hatte der bullige Angreifer zum ersten Mal seit langem über die vollen 90 Minuten gespielt und den Führungstreffer erzielt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Chelsea-Angreifer Romelu Lukaku äußert sich in einem Interview mit Sky Italia über seine Situation bei den Blues. (Video: 00:23 Sekunden)

Doch scheinbar hilft die kleine sportliche Auferstehung des Angreifers nicht über die erzeugten Unruhen Lukakus neben dem Platz hinweg. Wie mehrere englische Medien nämlich berichten, hat Tuchel den Belgier für das Topspiel gegen Liverpool aus dem Kader verbannt.

Mehr dazu

Chelsea und Liverpool lassen Federn - City siegt und siegt

Dass es für Chelsea zuletzt gegen Brighton dennoch - wieder einmal - nicht zum Sieg reichte, verdeutlicht das Problem der Londoner, die nur eins ihrer vergangenen vier Ligaspiele gewannen. Liverpool holte - nach zuvor sechs Siegen in Serie - aus den letzten beiden Auswärtsspielen bei Tottenham Hotspur und Leicester City nur einen Punkt.

"Nach den jüngsten Ergebnissen auf beiden Seiten ist das ein entscheidender Moment in dieser Saison", hatte Klopp am Freitag festgestellt.

Lachender Dritter ist derzeit Manchester City. Das Team von Trainer Pep Guardiola feierte beim 2:1 am Samstag den elften Sieg in Serie. Gegen Arsenal entschied der VAR bei zwei strittigen Elfmeterentscheidungen für City. "Arsenal war das bessere Team", gab Guardiola nach der Partie im Sky Interview zu.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 21. Spieltag: Manchester City hat mit einem späten Siegtreffer beim FC Arsenal zum Jahresauftakt der Premier League den elften Erfolg in Serie geholt.

Guardiolas Team stellt Tor-Rekord auf

Citys großes Plus im Titelkampf ist die Treffsicherheit. Mit 113 Toren im Kalenderjahr 2021 verbesserte Guardiolas Team die bisherige Bestmarke von Arsenal aus dem Jahr 1963 um einen Treffer. Höhepunkt war das 6:3 am Boxing Day gegen Leicester.

Am Sonntag können sich Guardiola und seine Spieler in Ruhe im TV ansehen, wie die Verfolger sich gegenseitig die Punkte abnehmen. Ein Unentschieden würde den Citizens in die Karten spielen, doch das wollen Blues und Reds verhindern.

Nächstes Topspiel in Manchester in zwei Wochen

Chelsea könnte mit einem Sieg den Rückstand auf acht Punkte verkürzen - und dann am nächsten Spieltag in zwei Wochen im direkten Duell in Manchester bis auf fünf Zähler herankommen.

Liverpool könnte mit einem Sieg in London und im Nachholspiel gegen Leeds United (das Spiel am Boxing Day war wegen mehrerer Coronafälle beim Gegner ausgefallen) bis auf sechs Punkte an City heranrücken.

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Für den Verlierer wäre der Meisterzug zwar noch nicht endgültig abgefahren, aber angesichts von Manchesters Super-Form dürfte es sehr schwer werden, den Pep-Express noch einzuholen.

Lukaku lobt Liverpools Pressing

"City steht für Ballbesitz und eine gute Aufteilung auf dem Platz. Du siehst bei ihnen, was Guardiola taktisch drauf hat. Sie haben immer einen Plan", lobt Lukaku den Tabellenführer bei Sky. Liverpool sei "taktisch auch stark", die Reds zeichne aber vor allem eine "hohe Intensität und der Druck, den sie auf den Gegner ausüben" aus. Diesen wird Lukaku aber nach seiner angeblichen Ausbootung nicht spüren.

Wer setzt sich im Topspiel durch? Chelsea ohne den aus dem Kader gestrichenen Lukaku - oder Liverpools Pressingmaschine mit Mo Salah als lebende Tormaschine?

Die Sky Experten Mladen Petric und Raphael Honigstein sowie Florian Schmidt-Sommerfeld kommentieren die Geschehnisse an der Londoner Stamford Bridge ab 17.00 Uhr auf Sky Sport Premier League. Sky Q Kunden können das Match zusätzlich in UHD genießen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: