Zum Inhalte wechseln

Premier League News: Erkenntnisse aus dem Remis zwischen Liverpool und City

Topspiel auf Augenhöhe & ein lachender Dritter in Englands Titelkampf

Lennard Göttner

08.10.2021 | 10:09 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 7. Spieltag: Der FC Liverpool hat die Tabellenführung in der englischen Liga vorerst verloren. Im Topspiel gegen Meister Manchester City kamen die Reds trotz zweimaliger Führung nur zu einem 2:2 (0:0) - die Highlights im Video.

Der FC Liverpool und Manchester City trennen sich nach einem wilden Ritt im Topspiel der Premier League mit 2:2. Einmal mehr bewiesen beide Teams, über welch enorme Qualität sie verfügen. Das Remis zwischen den Reds und City zeigt zudem: In der Premier League bahnt sich ein spannender Titelkampf an.

Die Gäste aus Manchester waren in der ersten Halbzeit das spielbestimmende Team, kamen trotz guter Chancen aber dennoch zunächst nicht zum Torerfolg. Liverpool hingegen zeigte sich in der zweiten Halbzeit vor dem Tor eiskalt - Sadio Mane (59.) und Mohamed Salah (76.) ließen das Anfield beben und schossen die Reds jeweils zur Führung. Doch City fand prompt Antworten auf die Rückstände und schlug durch Phil Foden (69.) sowie Kevin De Bruyne (81.) zurück. Vier Erkenntnisse aus dem furiosen Topspiel.

1. Citys Defensive ist überwindbar

Die Defensiv-Arbeit der Citizens hat in den vergangenen Wochen in der Premier League ihresgleichen gesucht. In den sechs vorherigen Liga-Partien kassierten sie gerade einmal einen Gegentreffer. Ob John Stones, Aymeric Laporte, Nathan Ake oder Dauerbrenner Ruben Dias: Am himmelblauen Abwehr-Bollwerk kam bislang so gut wie niemand vorbei. Diese beeindruckende Statistik wurde am Sonntagabend zumindest ansatzweise getrübt.

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Denn der FC Liverpool netzte gleich doppelt - in persona von Fabinho hatten die Reds in der Schlussphase vor leerem Tor zudem sogar die Chance auf einen dritten Treffer. Die Abwehr der Skyblues zeigte sich am Sonntagabend ungewohnt anfällig. Citys Defensiv-Mauer ist zu überwinden - mit Tempo, Finesse und Technik.

2. Mo Salah womöglich so gut wie nie

Eben dies demonstrierte Mo Salah im Spiel gegen Manchester wie kein anderer. Der Ägypter bereitete erst das 1:0 vor und erzielte in der Schlussphase mit einem Traumtor selbst die erneute Führung für sein Team. Salah tanzte sich förmlich zum Spieler des Spiels - von Coach Klopp bekam er nach dem Spiel dafür ein Sonder-Lob: "Das Tor ist einfach unglaublich. Ob es der erste Kontakt ist, sich gegen die Spieler durchzusetzen oder auf die Idee zu kommen, so in den Strafraum zu gehen und ihn dann auch noch ins lange Eck zu nageln: Das ist pure Weltklasse und nichts anderes"

Mit sechs Toren in sieben Spielen ist der 29-Jährige derzeit Top-Torjäger der Premier League - auch in der Königsklasse glänzte der Linksfuß bislang mit drei Treffern aus zwei Spielen. Salah ist womöglich in der Form seines Lebens.

3. Guardiola zeigt sich extrem flexibel

City-Coach Guardiola präsentiert sich aktuell mit einem äußerst feinen Gespür in puncto Startaufstellungen. Vor allem die Offensive macht das deutlich. Mit Gabriel Jesus, Riyad Mahrez, Ferran Torres, Raheem Sterling, Jack Grealish und dem bereits erwähnten Foden rotiert der Spanier Woche für Woche mit gleich sechs absoluten Top-Spielern. City besitzt eine Kaderbreite, die europaweit ihresgleichen sucht. Guardiola hält seine ehrgeizigen Schützlinge dabei mustergültig bei Laune und macht City zudem für jeden Gegner unberechenbar.

Mehr dazu

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Das bewies gegen Liverpool vor allem der quirlige Foden. Der 21-Jährige rückte in die Startelf, nachdem er unter der Woche gegen PSG nur von der Bank kam. Foden lief über 90 Minuten hinweg unermüdlich an und dribbelte sich auf Linksaußen immer wieder leichtfüßig an James Milner vorbei. Der Linksfuß zahlte Guardiola das gegebene Vertrauen in der zweiten Halbzeit dann auch noch mit einem Treffer zurück - dem Spanier gelang bei seiner Startelf wieder einmal ein goldener Griff.

4. Liverpool muss 90 Minuten lang konzentriert bleiben

Trotz zweimaliger Führung konnte das Team von Klopp den Sieg nicht über die Zeit bringen. Die Reds ließen City gleich doppelt zurück ins Spiel kommen. De Bruyne konnte bei seinem Treffer in der Schlussphase dabei ohne ernsthafte Gegenwehr aufs Tor schießen.

"Wir waren defensiv zu passiv und offensiv nicht mutig genug. City hat alles durch die Halbräume gespielt, das war ganz einfach, weil wir in der letzten Linie nicht aktiv genug waren", analysierte auch Klopp nach der Partie. Um am Ende dieser Saison ganz oben zu stehen, muss Liverpool über 90 Minuten hinweg konzentriert und vor allem stabil in der Defensive bleiben.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League: Jürgen Klopp spricht nach dem 2:2 gegen City im Sky Interview (Videolänge: 4:53 Min.).

Ein spannender Meisterkampf bahnt sich an

Mit dem Punktgewinn bleiben die Reds in der bisherigen Spielzeit als einzige Mannschaft weiter ungeschlagen. ManCity hingegen hat seine Topspiel-Woche (FC Chelsea, Paris Saint-Germain und FC Liverpool) durchaus überzeugend abgeschlossen, auch wenn man gegen PSG am vergangenen Dienstag mit 2:0 unterlag. Zumindest die Leistung auf dem Rasen stimmte auf Seiten der Citizens in allen drei intensiven Duellen. Am Ende holten die Skyblues allerdings "nur" vier Zähler.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Die wohl schönste Erkenntnis des Unentschiedens aus Sicht aller Fans: In der Premier League bahnt sich ein spannender Titelkampf an - und zwar nicht nur zwischen den Reds und City. Denn Liverpool muss seine Tabellenführung nach diesem siebten Spieltag abgeben - englischer Spitzenreiter und Nutznießer des Remis ist nun der FC Chelsea mit einem Punkt Vorsprung auf die Reds.

Danach folgt City auf dem dritten Rang. Mit ebenfalls 14 Punkten lauern hinter den Skyblues auch noch Manchester United, FC Everton und Brighton & Hove Albion. Der Kampf um die diesjährige englische Meisterschaft scheint so eng wie seit langem nicht mehr.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten