Zum Inhalte wechseln

Premier League: Spielverlegung bei vier Corona-Fällen beschlossen

Nach Kritik der Klubs: Premier League ändert Corona-Regeln

Die Vereine der Premier League bekommen die Folgen des Brexit zu spüren.
Image: Die Premier League hat neue Corona-Regeln beschlossen.  © Getty

Nach zahlreichen durch die Corona-Pandemie erzwungen Spielabsagen und lauter Kritik vonseiten der Klubs will die englische Premier League mit neuen Regeln für eine bessere Struktur sorgen.

Wie die Liga am Mittwoch bekannt gab, müssen die Klubs künftig nachweisen, dass sie mindestens vier positiv getestete Spieler in ihren Reihen haben, um eine Spielabsage zu beantragen. Die neuen Regeln greifen bereits zum nächsten Spieltag Anfang Februar.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

22 Spielabsagen im Dezember und Januar

Bislang mussten die Teams antreten, sofern sie mindestens 13 Spieler und einen Torhüter zur Verfügung hatten. In den Monaten Dezember und Januar waren insgesamt 22 Partien wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Die alten Regeln hatten die Klubs mehrfach als realitätsfern kritisiert. Immer wieder war es zu Diskussionen gekommen, zuletzt wegen der Verlegung des Londoner Derbys zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Arsenal.

SID

Alles zur Premier League auf skysport.de:

Alle News zur Premier League
Spielplan & Ergebnisse zur Premier League
Tabelle zur Premier League
Videos zur Premier League
Liveticker zur Premier League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: