Zum Inhalte wechseln

Rangnick will Engagement bei Manchester United nicht ausschließen

Ralf Rangnick äußert sich zu den Problemen von Manchester United

Thomas Goldmann

21.10.2019 | 10:32 Uhr

Ralf Rangnick spricht über einen möglichen Job bei Manchester United.
Image: Ralf Rangnick spricht über einen möglichen Job bei Manchester United. © Getty

Um Ralf Rangnick ist es seit seinem Abschied vom Trainerposten in Leipzig ruhig geworden. Nun hat sich der 61-Jährige zu einem möglichen Engagement bei Manchester United und zu den Problemen des Klubs geäußert.

Ralf Rangnick wurde in der Vergangenheit immer wieder mit einem Job in der Premier League in Verbindung gebracht - unter anderem mit dem vakanten Sportdirektorposten bei Manchester United, das am Sonntag auf den FC Liverpool trifft (ab 17 Uhr LIVE auf Sky Sport 1 HD).

Premier League zurück auf Sky! Alle Infos zur Übertragung

Premier League zurück auf Sky! Alle Infos zur Übertragung

Sky zeigt Dir die komplette Premier-League-Saison exklusiv! Alle Infos zur Übertragung im TV und Livestream.

Der frühere Leipzig-Coach wurde nun in einem Interview mit dem Guardian gefragt, ob er sich eine Rolle bei Manchester United vorstellen könnte.

Rangnick schließt Engagement nicht aus

"Ich bin glücklich mit dem, was ich tue. Aber wenn ein Verein mit mir sprechen wollen würde, würde sich die Frage stellen, ob ich jemand sein könnte, der Entwicklungsbereiche im gesamten Klub beeinflussen kann. Andernfalls kommt lediglich die Hälfte meiner Fähigkeiten zum Tragen. Wenn man dann auf vertrauensvolle und respektvolle Art und Weise zusammenarbeiten kann, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit höher", erklärt Rangnick im Guardian, der den 61-Jährigen als Sportdirektor bei United ins Spiel bringt.

3:23
Die schönsten Tore des 8. Spieltags in der Premier League.

Zur Entwicklung von Manchester United nach dem Abgang von Sir Alex Ferguson, dessen Ära bei den Red Devils 2013 endete, findet Rangnick klare Worte.

Zu viele Trainerwechsel bei United

"Es ist immer schwierig, die Nachfolge von jemandem wie Sir Alex Ferguson anzutreten, der seinen Job für so lange Zeit erfolgreich gemacht hat. Und es wird noch schwieriger, wenn du den Trainer oft wechselst. Mit jedem Wechsel auf der Trainerposition ändert sich die Identität und das schlägt sich in der sportlichen Entwicklung nieder", meint Rangnick.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Der frühere Leipzig-Coach hält das Preis-Leistungs-Verhältnis der Mannschaft für unzureichend. "Man muss nur auf das Geld schauen, das dem Team in den letzten fünf Jahren zur Verfügung stand. Da lässt sich feststellen, dass die Ergebnisse ungenügend waren", sagt Rangnick, der momentan als Fußballchef für Red Bull in Brasilien und in den USA tätig ist.

Mehr zum Autor Thomas Goldmann

Weiterempfehlen:

Mehr stories