Zum Inhalte wechseln

Erstes Pokal-Halbfinale

RB Leipzig: Mit "attraktivstem Fußball" zum ersten "echten" Titel?

Sky Sport

23.04.2019 | 21:47 Uhr

Marcel Halstenberg und seine Bullen kassierten erst zwei Gegentore in der Pokalsaison.
Image: Marcel Halstenberg und seine Bullen kassierten erst zwei Gegentore in der Pokalsaison. © Getty

RB Leipzig bestreitet gegen den Hamburger SV sein erstes DFB-Pokalhalbfinale der Vereinsgeschichte und träumt vom ersten großen Titel.

Seit der Saison 2009/10 existiert der Verein Rasenball Leipzig, seit 2014 ist man im Profifußball, seit 2016 in der Bundesliga. Einen großen Titel hat man bisher nicht gewinnen können. Zweimal Sachsenpokal-Sieger (2011 und 2013) zählt nicht im Konzert der Großen, wo RB schon längst mitmischt.

Matthäus schwärmt von RBL

Jetzt bestreitet man das erste DFB-Pokalhalbfinale der Vereinsgeschichte. Am Dienstag ist man beim Hamburger SV der klare Favorit und das Erreich des Finales in Berlin ist Pflicht. "Es ist Halbfinale. Jeder bei uns im Verein brennt darauf, ins Finale einzuziehen", stellte Trainer Ralf Rangnick nach dem letzten Bundesligaspiel am Wochenende klar.

Auf dem Weg in die Runde der letzten Vier schaltete Leipzig mit Hoffenheim, Wolfsburg und Augsburg bereits drei Bundesligisten aus und kassierte in den ersten vier Runden lediglich zwei Gegentore.

Den DFB-Pokal live streamen

Den DFB-Pokal live streamen

Mit Sky Ticket ganz einfach das Viertelfinale des DFB-Pokals streamen.

Mit dem HSV will man jetzt einen "gefühlten" Erstligisten aus dem Weg räumen und nach Berlin fahren zum Finale. Für Sky Experte Lothar Matthäus ist RB in Hamburg der "Favorit".

"Leipzig ist mit dem spektakulären, temporeichen und hungrigen Fußball eine totale Bereicherung für unsere Liga", gerät Matthäus ins Schwärmen beim RBL-Fußball. Nach Ansicht des Weltmeisters spiele Leipzig sogar den attraktivsten Fußball der Rückrunde.

CL-Teilnahme so gut wie fix

In der Bundesliga hat Leipzig seine Hausaufgaben längst erledigt. Vier Partien vor Saisonende hat RB schon zehn Punkte Vorsprung auf die Gladbacher auf Platz fünf, die erneute Teilnahme an der Champions League ist den Sachsen kaum noch zu nehmen.

Im DFB-Pokal will man die Chance auf den ersten Titel nutzen. "Am Ende zählt nur, dass wir mit allem, was wir haben, ins Finale wollen", betonte Trainer Rangnick am Montag auf einer Pressekonferenz nochmals.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: