Zum Inhalte wechseln

Real Madrid: Die Königlichen sind wohl die letzte Klub-Station für Carlo Ancelotti

Kanada-Job als Hintertür? Ancelotti kündigt Karriereende an

Real-Trainer Carlo Ancelotti (l.) feiert zusammen mit Vinicius Junior den Gewinn der spanischen Meisterschaft.
Image: Real-Trainer Carlo Ancelotti (l.) feiert zusammen mit Vinicius Junior den Gewinn der spanischen Meisterschaft.  © DPA pa

Der italienische Star-Trainer Carlo Ancelotti, der Real Madrid zum 35. spanischen Meistertitel geführt hat, sieht den spanischen Renommierklub als den letzten Verein in seiner Karriere an.

"Nach Real Madrid werde ich aufhören. Wenn mich Real Madrid noch zehn Jahre lang als Trainer behält, werde ich noch zehn Jahre trainieren", sagte der 62-Jährige im Interview mit Amazon Prime.

Der Ex-Bayern-Trainer weiter: "Danach würde ich gern Zeit mit den Enkeln verbringen und mit meiner Frau urlauben. Es gibt so viele Dinge, die ich vernachlässigt habe. Ich war noch nie in Australien und in Rio De Janeiro."

Stream den besten Live-Sport

Stream den besten Live-Sport

Kein Abo? Kein Problem! Mit Sky Ticket streamst du den besten Fußball, die Formel 1, Handball, Tennis, Golf und vieles mehr. Ganz flexibel und ohne lange Vertragslaufzeit. Jetzt loslegen!

Ancelotti denkt über Kanada nach

Ancelotti, erster Trainer, der in allen fünf europäischen Topligen eine Meisterschaft errang, schließt allerdings nicht aus, dass er noch eine Nationalmannschaft übernehmen könnte.

"In Hinblick auf die WM 2026 warum nicht? Ich könnte Kanada trainieren, das bisher gut abgeschnitten hat", sagte Ancelotti, der mit einer Kanadierin verheiratet ist.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: