Zum Inhalte wechseln

Real Madrid News: Toni Kroos reagiert auf Kritik mit Humor

Überbewertet? Kroos reagiert auf Twitter-Kritik mit Humor

Sky Sport

24.07.2020 | 16:09 Uhr

Toni Kroos und Real Madrid dürfen ab Montag ein Gruppentraining mit bis zu zehn Spielern abhalten.
Image: Toni Kroos nimmt Kritik an seinen Fähigkeiten gelassen zur Kenntnis. © Imago

Toni Kroos gewann vor kurzem mit Real Madrid erneut die spanische Meisterschaft. Es war der 26. Titel des Weltmeisters, aber dennoch musste er sich bei Twitter Kritik anhören, auf die er aber äußerst amüsant reagiert.

Kein deutscher Fußballer konnte mehr Trophäen einheimsen als Toni Kroos. Der Weltmeister hat in seiner Karriere stolze 26 Titel gesammelt. Als der Mittelfeldspieler zusammen mit Luka Modric und Casemiro mit dem spanischen Meisterpokal posierte, antwortete ein User aber dennoch: "Kroos ist so überbewertet, Mann..."

Kroos mit amüsanter Antwort nach Kritik

Kroos nahms mit Humor und antwortete trocken: "Ja, aber sags niemandem". Der Konter saß, denn während die Kritik nur 258 Herzen und 90 Retweets erhielt, wurde seine Antwort über 3800 Mal geteilt und erhielt 553 Herzen (Stand: 24.07. - 10:40 Uhr).

Wie lange der 30-Jährige aber noch Titel sammeln wird, ist unklar. In seinem Podcast Einfach mal Luppen, den er mit seinem Bruder Felix betreibt, sprach Kroos über seine Karriereplanung: "Ich habe immer gesagt, dass ich kein Spieler bin, der mit 38 spielt. Das werde ich auch nicht tun. Ich habe bis 2023 Vertrag, dann bin ich 33 Jahre alt und das ist ein ziemlich guter Zeitpunkt, sich ernsthaft Gedanken zu machen, wie es weitergeht. Ich plane auf jeden Fall, diese drei Jahre bei Real Madrid zu spielen", so der Ex-Bayern-Star.

Zum Durchklicken: Deutschlands erfolgreichste Titelsammler

  1. 19 Titel - Franz Beckenbauer : Der ''Kaiser'' wurde Weltmeister, Europameister, Deutscher Meister (5x). International gelang ihm 3x der Gewinn des Europapokals der Landesmeister. Und mit New York Cosmos schaffte er auch noch drei Meisterschaften.
    Image: 19 Titel - Franz Beckenbauer : Der ''Kaiser'' wurde Weltmeister, Europameister, Deutscher Meister (fünfmal). International gewinnt er dreimal den Europapokal der Landesmeister. Mit New York Cosmos schafft er auch noch drei Meisterschaften. © DPA pa
  2. 21 Titel – Manuel Neuer: Alle Titel sammelte Neuer mit den Bayern, auf Schalke blieb er schalenlos. Unter anderem Weltmeister, Champions-League-Sieger und achtmal deutscher Meister. Wurde 4x als Welttorhüter ausgezeichnet.
    Image: 21 Titel – Manuel Neuer: Alle Titel sammelt Neuer mit den Bayern, auf Schalke bleibt er schalenlos. Unter anderem Weltmeister, Champions-League-Sieger und achtmal deutscher Meister. Wurde viermal als Welttorhüter ausgezeichnet. © DPA pa
  3. 22 Titel – Jerome Boateng: Kam wie Neuer 2011 zu den Bayern und gewann mit ihm seitdem alles zusammen. Hat allerdings einen Titel mehr: Mit Manchester City sicherte er sich den FA-Cup.
    Image: 22 Titel – Jerome Boateng: Kommt wie Neuer 2011 zu den Bayern und gewinnt mit ihm seitdem alles zusammen. Hat allerdings einen Titel mehr: Mit Manchester City sichert er sich den FA-Cup. © DPA pa
  4. 22 Titel – Mehmet Scholl: Eine Bayern-Generation zuvor dominierten die Münchner Fußball-Deutschland auch schon. Scholl wurde unter anderem Europameister, 8x Deutscher Meister und fünfmal Pokalsieger.
    Image: 22 Titel – Mehmet Scholl: Eine Bayern-Generation zuvor dominieren die Münchner Fußball-Deutschland auch schon. Scholl wurde unter anderem Europameister, achtmal Deutscher Meister und fünfmal Pokalsieger. © DPA pa
  5. 22 Titel – Philipp Lahm: Weltmeister, 8x Deutscher Meister, 6x Pokalsieger. Aber Lahm hätte in der Rangliste noch deutlich weiter vorne stehen können, wenn er seine Karriere nicht „schon“ mit 33 Jahren beendet hätte.
    Image: 22 Titel – Philipp Lahm: Weltmeister, achtmal Deutscher Meister, sechsmal Pokalsieger. Aber Lahm hätte in der Rangliste noch deutlich weiter vorne stehen können, wenn er seine Karriere nicht ''schon'' mit 33 Jahren beendet hätte. © DPA pa
  6. 22 Titel - Alexander Zickler: Der beste Joker seiner Generation ist eine Überraschung in dieser Liste, war er doch jahrelang kein Stammspieler in München. Sammelte dennoch 19 Titel mit den Bayern und wurde 3x Meister in Österreich mit Salzburg.
    Image: 22 Titel - Alexander Zickler: Der beste Joker seiner Generation ist eine Überraschung in dieser Liste, war er doch jahrelang kein Stammspieler in München. Sammelt dennoch 19 Titel mit den Bayern und wurde 3x Meister in Österreich mit Salzburg. © DPA pa
  7. 23 Titel – Oliver Kahn: Der „Titan“ war für viele Jahre das Gesicht des FC Bayern. Der Weltmeister-Titel blieb ihm verwehrt, ansonsten hat Kahn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Wurde individuell 3x als Welttorhüter ausgezeichnet.
    Image: 23 Titel – Oliver Kahn: Der ''Titan'' war für viele Jahre das Gesicht des FC Bayern. Der Weltmeister-Titel bleibt ihm verwehrt, ansonsten hat Kahn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Wurde individuell dreimal als Welttorhüter ausgezeichnet. © DPA pa
  8. 24 Titel – Thomas Müller: Weltmeister, Champions-League-Sieger, Rekord-Deutscher-Meister (9x): Der "Gaudibursch" hat in seinen zwölf Profijahren im Schnitt zwei Titel pro Saison geholt. Und ist neben Kroos der jüngste der Liste.
    Image: 24 Titel – Thomas Müller: Weltmeister, Champions-League-Sieger, Rekord-Deutscher-Meister (neunmal): Der "Gaudibursch" hat in seinen zwölf Profijahren im Schnitt zwei Titel pro Saison geholt. Und ist neben Kroos der Jüngste der Liste. © DPA pa
  9. 26 Titel – Bastian Schweinsteiger: Er hat alles gewonnen, Weltmeister, CL, Deutscher-Abo-Meister. Nach seiner titelreichen Zeit bei den Bayern gewann er mit Man United noch drei Trophäen. Bei seiner letzten Station Chicago Fire blieb er titellos.
    Image: 26 Titel – Bastian Schweinsteiger: Er hat alles gewonnen, Weltmeister, CL, Deutscher-Abo-Meister. Nach seiner titelreichen Zeit bei den Bayern gewinnt er mit United noch drei Trophäen. Bei seiner letzten Station Chicago Fire bleibt er titellos. © DPA pa
  10. 26 Titel – Toni Kroos: Schon jetzt der erfolgreichste Deutsche – und Kroos kann ja noch weitersammeln! Unter anderem vier Champions-League-Siege, was kein anderer Deutscher geschafft hat. Holte mehr Titel mit Real Madrid (14) als mit den Bayern (11).
    Image: 26 Titel – Toni Kroos: Schon jetzt der erfolgreichste Deutsche – und Kroos kann ja noch weitersammeln! Unter anderem vier Champions-League-Siege, was kein anderer Deutscher geschafft hat. Holte mehr Titel mit Real Madrid (14) als mit den Bayern (11). © DPA pa

Und weiter: "Mein Plan ist genauso, meine Karriere in Madrid zu beenden. Wann das genau ist, muss ich jetzt noch nicht entscheiden. Ich muss sagen, dass ich mich aktuell sehr, sehr gut fühle. Ich bin durch die vielen Spiele körperlich gut durchgekommen. Körperlich bin ich noch relativ frisch, auch mental. Von daher kann es ruhig noch ein bisschen weitergehen."

In dem Podcast verriet der gebürtige Rostocker auch, wie sein Wechsel von München nach Madrid zustande kam: "Vor dem WM-Viertelfinale kam der Anruf meines Beraters. Er hat gesagt: 'Real Madrid hat sich gemeldet, sie wollen dich gerne verpflichten. Carlo Ancelotti würde gerne mit dir telefonieren.' Das haben wir dann auch getan. Er hat mir auch gesagt, dass er mich unbedingt haben will und er sich sicher ist, dass ich seine Mannschaft besser machen werde, was schon mal ein Kompliment war, weil Real in dem Jahr ja Champions-League-Sieger wurde. Das hat mir sehr imponiert", schildert Kroos und liefert eine witzige Anekdote mit dem Bundestrainer nach:

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Toni, bischd jetzt a Königlicher?

"Während der WM wurde dann natürlich darüber geschrieben. Für den DFB war das kein Problem, weil sie meine Situation kannten. Ich erinnere mich an eine Situation: Wir checken vor dem WM-Viertelfinale gegen Frankreich ein und dann kam beim Abendessen Jogi Löw auf mich zu. In seinem Schwäbisch sagt er zu mir: 'Toni, bischd jetzt a Königlicher?'".

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories