Zum Inhalte wechseln

Real Madrid wollte Julian Nagelsmann als Trainer - RB-Coach nennt Gründe für Absage

Real wollte Nagelsmann! RB-Coach nennt Gründe für Absage

Sport-Informations-Dienst (SID)

15.02.2020 | 18:21 Uhr

Julian Nagelsmann war vor seinem Engagement bei RB Leipzig neun Jahre in Hoffenheim aktiv.
Image: Julian Nagelsmann wurde auch bei Real Madrid als Trainer-Kandidat gehandelt.  © DPA pa

Trainer Julian Nagelsmann hat mit einem amüsanten Vergleich aus dem Leben das große Interesse an seiner Person kurz nach der Vertragsunterschrift bei RB Leipzig beschrieben.

"Das ist so, als wenn du Single bist und in die Disco gehst - du wirst nie ein Mädchen finden. Wenn du aber mit deiner Freundin in die Disco gehst, wollen dich ziemlich viele", sagte der 32-Jährige der englischen Zeitung The Independent.

Nachdem er sich 2018 zu einem Wechsel von der TSG Hoffenheim nach Leipzig entschieden hatte, seien gefühlte "zehn Minuten später alle Klubs interessiert gewesen", ergänzte Nagelsmann.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Real Madrid hatte Nagelsmann auf dem Schirm

Real Madrid hatte schon vorher seinen Hut in den Ring geworfen, doch dieser Schritt war für den Trainer-Aufsteiger damals noch zu groß gewesen. "Sie wollen in allen Spielen nur Siege sehen, Titel, Champions-League-Trophäen. Wenn du nicht gewinnst, kannst du nicht sagen: 'Aber ich bin noch immer jung, ich entwickle mich noch'", sagte er.

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Spiele in voller Länge - live und exklusiv. Alle Infos.

Die Königlichen hatten 2018 nach dem Rücktritt von Zinedine Zidane, der inzwischen wieder an der Seitenlinie das Sagen hat, Nagelsmann als Trainer-Kandidaten auf dem Schirm. Nagelsmann entschied sich aber, noch eine weitere Saison bei 1899 Hoffenheim zu bleiben und danach zu RB zu wechseln.

Nagelsmann erklärt seine Absage an Real

"Wenn du zu Real Madrid gehst, gibt es keine Zeit, sich als Trainer zu verbessern", begründete Nagelsmann seine Entscheidung von damals: "Ich bin jetzt nicht der Beste, aber ich gebe zu, ich möchte in der Zukunft einer der Besten sein. Wenn du zu Real Madrid oder zum FC Barcelona gehst, geben dir die Fans, die Medien und die Verantwortlichen nicht die Zeit, um da hineinzuwachsen."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Gesprochen habe er jedoch mit den Klubbossen des spanischen Rekordmeisters. "Wenn Real Madrid dich anruft, dann denkst du darüber nach", so Nagelsmann: "Am Anfang war ich überrascht. Ich habe es abgewogen und mich mit der Entscheidung, dort hinzugehen, nicht wohl gefühlt."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories