Zum Inhalte wechseln

Bayern-Sportdirektor reagiert

Salihamidzic kritisiert Hamann nach Lewandowski-Kritik scharf

Sky Sport

10.02.2019 | 16:49 Uhr

0:58
Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußert sich im Sky Interview zur Kritik von Sky Experte Didi Hamann an FCB-Stürmer Robert Lewandowski. (Video: 00:59)

Sky Experte Didi Hamann hat vergangenen Sonntag bei Sky90 Bayern-Stürmer Robert Lewandowski kritisiert. Nun reagiert Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Sky Mikro auf die Aussagen.

"Ich glaube, dass Lewandowski zum Problem für Bayern München wird. Seine Theatralik, sein Abwinken, sein zum Teil lustloses Verhalten auf dem Platz. Ich glaube, es ist offensichtlich, dass er ein Einzelgänger ist", hatte Hamann bei Sky90 gesagt und erklärt: "Als Stürmer bei Bayern München musst du auch einen Wert für die Mannschaft haben, wenn du keine Tore erzielst. Das ist für mich im Moment nicht gegeben."

Nach dem Bundesligaspiel des FC Bayern gegen den FC Schalke 04 nahm FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic im Interview mit Sky Moderater Patrick Wasserziehr zu Hamanns Aussagen Stellung und kritisierte den ehemaligen Nationalspieler scharf.

Das komplette Interview im Wortlaut:

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München): "Ich muss aus unserer Mannschaft vielleicht Robert Lewandowski herausheben heute, weil er einfach spielt wie ein Leader. Ich glaube, der spielt seine kompletteste Saison. Er haut sich für die Mannschaft rein, er ist unser Top-Scorer. Deswegen kann ich nicht verstehen, dass Didi Hamann ihn so kritisiert. Ich glaube, was er macht, ist eine Kampagne gegen ihn, weil er, glaube ich, die Spiele nicht richtig schauen kann."

Patrick Wasserziehr (Sky Moderator): "Ich glaube nicht, dass es eine Kampagne ist. Das ist einfach seine Meinung."

Salihamidzic: "Ich glaube schon, dass es eine Kampagne ist, Robert Lewandowski zu kritisieren. Ich glaube nicht, dass Robert Lewandowski ein Problem für den FC Bayern München, sondern Didi Hamann ein Problem für Sky ist. Deswegen muss man bei Sky mal über ihn nachdenken."

Wasserziehr: "Ich glaube überhaupt nicht, dass Didi Hamann ein Problem für Sky ist, weil er einfach klar und deutlich seine Meinung artikuliert, auch wenn sie Bayern München nicht gefällt. Das muss ja möglich sein. Und hinter einer Kampagne würde ja ein Zweck stecken."

Mehr dazu

Salihamidzic: "Das hat ja mit Experte sein nichts zu tun, wenn man solche Äußerungen macht. Ich glaube, das kann keiner da draußen verstehen. Wichtig ist, dass die Zuschauer sehen, wie Robert Lewandowski spielt. Wenn ein Experte nach so einem Spiel und so einer Saison sagt, dass er ein Problem ist, dann glaube ich, dass keiner da draußen die Meinung akzeptieren kann."

Wasserziehr: "Bei den Zuschauern kommt Didi Hamann übrigens gut an mit dem, was er sagt."

Salihamidzic: "Das glaube ich nicht"

Wasserziehr: "Ja, ist aber so."

Salihamidzic: "Das kann ich mir nicht vorstellen. Lothar Matthäus, auch ein Experte bei Sky, hat das zum Beispiel relativiert und hat sich von der Meinung von Didi Hamann distanziert. Deswegen kann man das überhaupt nicht verstehen, was der da erzählt."

Matthäus-Kolumne: Abwinken von Lewandowski nicht überbewerten

Matthäus-Kolumne: Abwinken von Lewandowski nicht überbewerten

Lothar Matthäus analysiert in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de. Diese Woche blickt er auf den FC Bayern.

Wasserziehr: "Aber das gehört ja zum Fußball dazu, dass man unterschiedliche Meinungen hat."

Salihamidzic: "Ja, aber man muss schon sehen, wer ein guter Experte ist. Lothar Matthäus hat Ahnung vom Fußball, Didi Hamann macht Kampagnen und das ist nicht gut."

Hamann am Sonntag im Sky Studio

Sky Experte Didi Hamann hat in der Sky Bundesliga-Sendung am Sonntag (ab 14:30 Uhr LIVE auf Sky Sport Bundesliga 1 HD) nun seinerseits die Möglichkeit, auf die Kritik von Salihamidzic zu reagieren.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: