Zum Inhalte wechseln

Schalke News: Torhüter Rönnow und Fährmann im Vergleich

Rönnow wohl Schalkes Nummer eins: Richtige Wahl? Stimmt ab!

Lucia Wythe

20.11.2020 | 22:20 Uhr

0:22
Manuel Baum hat sich bereits entschieden, ob Ralf Fährmann oder Freddy Rönnow die neue Nummer eins im Tor werden. Dennoch will er es vor dem Spiel gegen Wolfsburg noch nicht verraten (Videolänge: 22 Sek.).

Die Entscheidung in der Schalker Torhüter-Frage ist getroffen! Laut WAZ ist diese zu Gunsten von Frederik Rönnow ausgefallen. Richtige Entscheidung? Sky Sport stellt die beiden Keeper gegenüber und will Eure Meinung wissen.

Viele Faktoren hätten seine Wahl beeinflusst, hatte Baum auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg (Sa., ab 15:15 Uhr live auf Sky Sport Bundesliga 4) erklärt, entscheidend sei aber: "Wie ist die Leistung auf dem Platz? Wie ist die Leistung im Training? Wie ist die Rolle in der Mannschaft?"

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Mit unserer Sky Sport App kannst Du Dir die Highlight-Videos zur UEFA Champions League schon während der Spiele direkt auf dem Handy ansehen. So geht's!

Leistung spricht für Rönnow, Standing für Fährmann

Wenn es nach Leistung geht, hat Rönnow eindeutig die Nase vorn. In puncto Abwehrquote (75%), Gegentore (1,8 im Schnitt) und Paraden (5,3 im Schnitt) schneidet der 28-Jährige deutlich besser ab, als sein Konkurrent Fährmann. Außerdem unterlief Rönnow bisher kein schwerer Fehler vor einem Gegentor. Allerdings hat der Däne erst fünf Bundesliga-Spiele für Königsblau gemacht.

Schalke-Torhüter im Vergleich*

Fährmann Rönnow
BL-Spiele 20 5
Startelf 19 4
Abwehrquote 63% 75%
Anteil Weiße Westen 15% 0%
Gegentore/90 Min. 2,1 1,8
Paraden/90 Min. 3,7 5,3
Schwere Fehler vor GT 3 0

Was die Rolle in der Mannschaft betrifft, spricht dagegen vieles für Ralf Fährmann. Der 32-Jährige wurde in der Knappenschmiede geformt, war lange Jahre Stammkeeper und einige Zeit auch Kapitän der Schalker. In den vergangenen beiden Jahren geriet Fährmann aber aufs Abstellgleis, wurde zweimal verliehen und konnte erst in dieser Saison auf Schalke wieder etwas Fuß fassen.

Baums Torwart-Entscheidung ist "längerfristig"

Baum betonte, dass seine Torwart-Entscheidung "längerfristig" sei. "Jedem in der Mannschaft muss bewusst sein, dass es nicht um Einzelschicksale geht, sondern dass wir Schalke wieder auf den richtigen Weg bringen." Und dafür zählt am Ende eben nur Leistung.

VOTING: Stimmt ab!

*Zahlen seit Sommer 2018 in der Bundesliga

Mehr zur Autorin Lucia Wythe

Weiterempfehlen: