Zum Inhalte wechseln

Serie A: 14 Coronafälle beim FC Genua

14 Coronafälle beim FC Genua - Spiel wird verschoben

Sport-Informations-Dienst (SID)

30.09.2020 | 15:39 Uhr

Genuas Schlussmann Mattia Perin ist mit dem Coronavirus infiziert.
Image: Genuas Schlussmann Mattia Perin ist mit dem Coronavirus infiziert. © Imago

Beim italienischen Erstligisten FC Genua sind insgesamt 14 Coronafälle innerhalb der Mannschaft und des Betreuerteams entdeckt worden.

Nachdem sich Torhüter Mattia Perin und der dänische Mittelfeldspieler Lasse Schöne mit dem Coronavirus infiziert hatten, wurden am Montagabend weitere zwölf positive Tests beim ligurischen Erstligisten gemeldet.

Alle Spieler in Quarantäne

Genua hatte am vergangenen Sonntag im zweiten Saisonspiel beim SSC Neapel 0:6 verloren. Die komplette Neapel-Mannschaft musste getestet werden und das Gesundheitsamt verordnete für alle Spieler häusliche Quarantäne. Damit können die Ligurier nicht planmäßig am Samstag zur Serie-A-Partie gegen den FC Turin antreten.

"Wir sind alle in Heimquarantäne. Die lokalen Gesundheitsbehörden haben uns gestoppt. Wir können nicht gegen den FC Turin antreten. Wir müssen das Match verschieben", erklärte Sportdirektor Daniele Faggiani. Die Verschiebung der Partie muss noch von der Liga bestätigt werden.

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Spiele in voller Länge - live und exklusiv. Alle Infos.

Balde bei Sampdoria positiv getestet

Beim Lokalrivalen Sampdoria Genua wurde bei Neuzugang Keita Balde von AS Monaco im Rahmen des Medizinchecks am Montagmorgen ebenfalls eine Corona-Infektion entdeckt.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories