Zum Inhalte wechseln

SSC Neapel: Trotz eines 4:0-Sieges muss Trainer Ancelotti gehen

Nach 4:0-Sieg: Neapel schmeißt Ancelotti raus

Sky Sport

11.12.2019 | 12:38 Uhr

Carlo Ancelotti stehen harte Wochen in Neapel bevor.
Image: Neapel trennt sich von Carlo Ancelotti. © Getty

Der SSC Neapel hat trotz eines 4:0-Sieges gegen den KRC Genk und den Einzug ins Achtelfinale der Champions League am Dienstagabend die Trennung von Trainer Carlo Ancelotti bekanntgegeben.

Schon vor dem letzten Gruppenspiel in der Champions League hatten italienische Medien über die geplante Trennung von dem ehemaligen Bayern-Coach berichtet. Die Entlassung sei schon vor dem Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse beschlossene Sache gewesen.

Grund dafür ist vor allem die schlechte Platzierung in der italienischen Serie A. Der SSC Neapel steht nach 15 Spieltagen lediglich auf dem siebten Tabellenplatz. Während Neapel in der Königsklasse bestens dasteht, blieb der Klub in den letzten neun Spielen ohne Sieg.

3:05
Champions League, 6. Spieltag: Im altehrwürdigen Stadio San Paolo ebnete der frühere Leverkusener Arkadiusz Milik mit einem Hattrick den Weg zum ersten Sieg der Azzurri nach zuletzt neun sieglosen Pflichtspielen.

Gattuso als Ancelotti-Nachfolger gehandelt

Ancelotti selbst hatte am Abend noch beteuert, als Coach der Neapolitaner weiterarbeiten zu wollen. "Ich bin noch nie in meinem Leben zurückgetreten - und ich werde es nicht tun", erklärte der 60-Jährige. Als Nachfolger wird mit Gennaro Gattuso, der zuletzt den AC Mailand trainierte, bereits ein namhafter Kandidat gehandelt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: