Zum Inhalte wechseln

Supercup: Budapests Bürgermeister spricht sich für Geisterspiel aus

Supercup vor Fans? Rummenigge: "Bauchschmerzen hat jeder"

Sky Sport / Sport-Informations-Dienst (SID)

23.09.2020 | 12:30 Uhr

Karl-Heinz Rummenigge verspricht einen 'seriösen und disziplinierten' Umgang mit dem Corona-Thema.
Image: Karl-Heinz Rummenigge verspricht einen 'seriösen und disziplinierten' Umgang mit dem Corona-Thema. © Imago

Am Donnerstag steigt in Budapest das Supercup-Finale zwischen dem FC Bayern München und dem FC Sevilla. Für Streit sorgt die Entscheidung der UEFA, dass Spiel vor Zuschauern auszutragen.

Karl-Heinz Rummenigge verspricht einen "seriösen und disziplinierten" Umgang mit dem Corona-Thema: "Wir haben jegliches Interesse daran, dass dort wirklich kein Ischgl des Fußballs stattfindet", sagte der Vorstandschef des FC Bayern im ZDF-Morgenmagazin.

Wir haben jegliches Interesse daran, dass dort wirklich kein Ischgl des Fußballs stattfindet
Karl-Heinz Rummenigge vor dem Duell gegen Sevilla

Rummenigge gilt als Unterstützer des "Pilotprojekts" bei der Zuschauerrückkehr von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, betonte aber nun: "Ich glaube, Bauchschmerzen hat jeder. Das Spiel findet in einer Stadt statt, die eine RKI-Inzidenzzahl von über 100 hat, das heißt: nochmal den doppelten Faktor Münchens. Das ist ernstzunehmen." Er verstehe deshalb "all diejenigen, die sagen, man muss wirklich extrem vorsichtig mit dem Thema umgehen. Das tun wir".

Budapests Oberbürgermeister Gergely Karacsony hat sich angesichts der Corona-Situation in der ungarischen Hauptstadt gegen ein Supercup-Finale vor Zuschauern ausgesprochen. "Hätte ich die rechtlichen Möglichkeiten, das zu entscheiden, würde ich das Match hinter geschlossenen Toren stattfinden lassen", sagte der 45-Jährige der Tageszeitung Nepzava.

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Spiele in voller Länge - live und exklusiv. Alle Infos.

"Die Verantwortung liegt bei denen, die die Entscheidungsgewalt haben", ergänzte Karacsony und nimmt gleichzeitig die UEFA in die Pflicht für Sicherheit zu sorgen. Zahlreiche Fanklubs des FC Bayern haben bereits Konsequenzen gezogen und sich gegen eine Anreise entschieden.

Finale steigt in der Puskas-Arena

"Für mich ist es sowieso unverständlich, wieso die UEFA so ein Finale nach Ungarn gibt, das selbst sein Land für vier Wochen gesperrt hat", sagt Bernd Hofmann, Vorsitzender des FC-Bayern-Fanclubs in Nabburg/Oberpfalz im Gespräch mit Sky Sport.

preview image 0:45
Sky Reporter Torben Hoffmann war bei der Corona-Teststation an der Allianz Arena und hat sich einen Eindruck von der Lage vor Ort gemacht (Videolänge: 45 Sekunden).

In die Puskas-Arena passen 67 000 Zuschauer hinein, 30 Prozent der Plätze wären theoretisch für das Finale (Do., ab 20:30 Uhr live auf Sky Sport 1 HD und im Liveticker) für die Fans beider Lager vorgesehen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: