Zum Inhalte wechseln

Zorc Choreo zum Abschied! BVB-Fans sagen nach 44 Jahren danke

Tränen und XXL-Choreo! Emotionaler Zorc-Abschied in Dortmund

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dortmunds Sportdirektor macht Schluss und wird von den Fans mit einer tolle Choreografie verabschieden. Auch Aki Watzke findet emotionale Abschiedsworte (Videolänge: 2:39 Min.).

Der BVB hat sich nach 44 Jahren emotional mit einer XXL-Choreo von Michael Zorc verabschiedet. Der tränenreiche Abschied vor der Südtribüne im VIDEO!

Borussia Dortmund hat seine Vereinsikone Michael Zorc, Marcel Schmelzer und seinen norwegischen Topstürmer Erling Haaland emotional verabschiedet.

Sportdirektor Zorc (59) bekam nach 44 Jahren BVB - 20 als Spieler und 24 im Management - eine riesige Choreographie auf der Südtribüne geschenkt und wurde ebenso stürmisch gefeiert wie der langjährige Spieler Marcel Schmelzer (34), der seine Karriere beendet. Haaland (21) wurde zuvor sehr freundlich, aber ohne größere Wehmut zu Manchester City verabschiedet.

Zum Durchklicken: Emotionaler Abschied von Zorc & Co.

  1. Die BVB-Fans sagen danke für 44 Jahre beim Verein - als Kapitän und Sportdirektor!
    Image: Die Fans bedanken sich bei Vereinsikone Michael Zorc für 44 Jahre beim BVB - als Kapitän und Sportdirektor! © Sky
  2. Ein riesiger Zorc-Schriftzug ziert die komplette Südtribüne!
    Image: Zum Abschied ziert ein riesiger Zorc-Schriftzug die komplette Südtribüne. © Sky
  3. Michael Zorc vor der Südtribüne
    Image: Vor der ''Gelben Wand'' lässt Zorc seinen Emotionen freien Lauf. © Sky
  4. Vom langjährigen Weggefährten Hans-Joachim Watzke gibt's eine herzliche Umarmung.
    Image: Vom langjährigen Weggefährten Hans-Joachim Watzke gibt's eine herzliche Umarmung. © Sky
  5. Der BVB verabschiedet mit Michael Zorc vor dem Spiel gegen die Hertha eine Vereinsikone.
    Image: Schon letztes Jahr wollte Zorc Schluss machen, doch wegen Corona hing der Sportdirektor noch ein Jahr dran. Für ihn übernimmt Sebastian Kehl. © Sky
  6. Der Blick auf die Choreo von der Südtribüne aus.
    Image: Der Blick auf die Choreo von der Südtribüne aus.
  7. Auch Erling Haaland wurde verbschiedet. Der Torjäger wechselt zu Manchester City.
    Image: Auch Erling Haaland wurde vor dem Spiel gegen die Hertha verbschiedet.  © Sky
  8. Der Torjäger wechselt zu Manchester City.
    Image: Der norwegische Superstar wechselt zu Manchester City... © DPA pa
  9. Haaland fasst sich ans Herz. Spekulationen über seine Zukunft erhitzten Monate lang die Gemüter.
    Image: .. und trägt zum letzten Mal Schwarz-Gelb. Spekulationen über seine Zukunft erhitzten Monate lang die Gemüter. © Sky
  10. Für ''Schmelle'' ist ganz Schluss - nicht nur bei der Borussia. Er beendet seine Profi-Karriere.
    Image: Für ''Schmelle'' ist ganz Schluss - nicht nur bei der Borussia.  © Sky
  11. Marcel Schmelzer beendet seine Karriere.
    Image: Nach 17 Jahren beim BVB beendet er seine Profi-Karriere. © Sky
  12. Nach 17 Jahren tritt Schmelzer zum letzten Mal vor die Südtribüne.
    Image: Ein letztes Mal geht's vor die Südtribüne. © Sky
  13. Massig Plakate zieren an diesem 34. Spieltag die Tribünen - ob für Marcel Schmelzer, Erling Haaland oder Michael Zorc.
    Image: Massig Plakate zieren an diesem 34. Spieltag die Tribünen - ob für Marcel Schmelzer, Erling Haaland oder Michael Zorc.  © Sky
  14. Verabschiedet wurde nach sieben Jahren im BVB-Trikot auch Torhüter Roman Bürki.
    Image: Ebenfalls Abschied nehmen heißt es für Torwart Roman Bürki. Der Keeper spielte 7 Jahre lang für Schwarz-Gelb. © Sky

Zorc "die größte Karriere aller Borussen gemacht"

Zorc ist eine Legende der Dortmunder. "Er hat die größte Karriere aller Borussen gemacht", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem SID. "44 Jahre in seiner Stadt, in seinem Verein, mehr geht nicht." Niemand hat mehr Bundesliga-Spiele (463) für den BVB absolviert und mehr Derbys gegen Schalke 04 gewonnen (10) als Zorc, der den Pokal, die Meisterschaft, die Champions League und den Weltpokal gewann.

1998 wechselte er auf die Funktionärsebene und lebte ein zweites Leben in Schwarz-Gelb. Er gilt als Mann mit magischem Auge für Talente und Transfers, sein größter Coup aber war die damals riskante Verpflichtung von Trainer Jürgen Klopp 2008. Zorc übergibt die Amtsgeschäfte nun an seinen Nachfolger Sebastian Kehl. Zum Artikel: Ur-Borusse Zorc tritt ab - vom Rekord-Spieler zum BVB-Architekten

Schmelzer sagt nach 17 Jahren tschüss

Schmelzer (34) war 17 Jahre im Verein, machte 258 Bundesligaspiele, war Kapitän. Der Linksverteidiger wurde zweimal Meister und dreimal Pokalsieger.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Marcel Schmelzer war 17 Jahre lang Teil der BVB-Familie und beendet nun seine Karriere und wird emotional von den Fans verabschiedet (Videolänge: 1:33 Min.).

"Ich will danke sagen für diesen Moment. An alle Fans hier im Stadion und den Zuschauern zuhause. Das werde ich nie vergessen", sagte der sichtlich angefasste Linksverteidiger in der Halbzeitpause am Sky Mikro.

Mehr Fußball

Bürki verabschiedet sich unter Tränen - Haaland fasst sich ans Herz

Verabschiedet wurden unter anderem auch die Torhüter Roman Bürki und Marwin Hitz sowie Axel Witsel und Dan-Axel Zagadou. Haaland geht nach zweieinhalb spektakulären Jahren für die festgeschriebene Ablöse von angeblich 75 Millionen Euro.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Torhüter Roman Bürki weint, Erling Haaland zeigt sich bei den Sprechchören sichtlich gerührt. Die scheidenden Spieler werden vor dem Bundesliga-Duell gegen die Hertha von den BVB-Fans im Stadion verabschiedet.

Zorc-Doku am Donnerstag auf Sky

Sky zeigt zum Abschied die große Zorc-Doku "Ende Legende - von A bis Zorc" am Donnerstag (19. Mai) ab 23 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 1. Auch auf Sky Ticket!

Ende Legende – von A bis Zorc (Trailer)
Image: Ende Legende – von A bis Zorc (Trailer)  © Sky

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: