Zum Inhalte wechseln

Wolverhampton Wanderers in den Top 10

Transferausgaben 2019/20: Real Madrid kratzt am Vereinsrekord

Sky Sport

09.06.2019 | 18:18 Uhr

Diese Vereine haben (Stand jetzt!) das meiste Geld für Transfers ausgegeben.
Image: Diese Vereine haben bis jetzt das meiste Geld für Transfers ausgegeben. © Sky

Vor der Saison 2019/20 wird wieder kräftig eingekauft. Bei den großen europäischen Vereinen hat vor allem ein Klub die Spendierhosen an: Real Madrid.

Einige Transfers haben die großen Vereine in der Sommerpause schon getätigt. Den jüngsten Coup landete Real Madrid mit der Verpflichtung von Eden Hazard vom FC Chelsea (Ablösesumme: 100 Millionen Euro). Zuvor angelten sich die Königlichen bereits Luka Jovic (60 Millionen Euro) von Eintracht Frankfurt sowie Eder Militao (50 Millionen Euro) vom FC Porto und Rodrygo (45 Millionen Euro) vom FC Santos.

Ab 2019: Premier League zurück auf Sky

Ab 2019: Premier League zurück auf Sky

Die englische Premier League kehrt ab der kommenden Saison zu Sky Deutschland

Real in eigener Liga

Real hat somit bereits 255 Millionen Euro ausgegeben und es fehlen nur noch 3,5 Millionen Euro, um den vereinsinternen Transfersummenrekord aus dem Jahr 2009 zu brechen, als die Königlichen für insgesamt 258,5 Millionen Euro unter anderem Cristiano Ronaldo, Kaka und Karim Benzema verpflichteten.

Die Madrilenen haben zum jetzigen Zeitpunkt mehr als doppelt so viel Geld ausgegeben wie der FC Bayern, der von den europäischen Top-Klubs bislang am zweitmeisten investiert hat. Für die kommende Saison haben sich die Bayern mit Rekordtransfer Lucas Hernandez (80 Millionen Euro, Atletico Madrid), Benjamin Pavard (35 Millionen Euro, VfB Stuttgart) und Jann-Fiete Arp (drei Millionen Euro, Hamburger SV) verstärkt.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst Du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte im Transfer Update.

Wolverhampton Wanderers in den Top 10

Knapp hinter dem FC Bayern reiht sich Deutschlands zweiter Top-Klub Borussia Dortmund ein. Der BVB hat bereits mehrmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Neben Thorgan Hazard, Nico Schulz und Julian Brandt wechselt auch Paco Alcacer fest zu den Schwarz-Gelben. Mit 97 Millionen Euro Transferausgaben liegt der BVB knapp hinter dem deutschen Rekordmeister.

Platz vier belegt der FC Barcelona (87 Millionen Euro). Barcas Transferausgaben gehen vor allem für den Ajax-Youngster Frenkie de Jong drauf (75 Millionen Euro). Zudem hat die Mannschaft von Ernesto Valverde Emerson (zwölf Millionen Euro) vom brasilianischen Verein Atletico Mineiro geholt.

Das erste englische Team auf Platz fünf sind überraschenderweise die Wolverhampton Wanderers, die bereits für 51,5 Millionen Euro eingekauft haben. Für den Mittelstürmer Raul Jimenez von Benfica Lissabon hat der Verein 38 Millionen Euro hingelegt. Auch für Leander Dendoncker musste Wolverhampton 13,5 Millionen Euro an den belgischen RSC Anderlecht überweisen.

Die Top-10-Vereine nach Transferausgaben im Überblick:

Transferausgaben (Stand 08.06.2019)

Platz Verein Ausgaben (in Millionen Euro)
1 Real Madrid 255
2 FC Bayern 118
3 Borussia Dortmund 97
4 FC Barcelona 87
5 Wolverhampton Wanderers 51,5
6 FC Genua 1893 45,5
7 Sampdoria Genua 43,2
8 FC Sevilla 40,50
9 SSC Neapel 34
10 Bayer Leverkusen 32

Datenquelle: transfermarkt.de

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: