Zum Inhalte wechseln

UEFA-Exekutivkomitee: Rummenigge soll abtrünnigen Agnelli ersetzen

Rummenigge vor Rückkehr in UEFA-Exekutive

SID

19.04.2021 | 22:21 Uhr

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge findet nach dem ''G15-Treffen'' deutliche Worte.
Image: Karl-Heinz Rummenigge steht offenbar kurz vor der Rückkehr ins Exekutivkomitee der UEFA. © 

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge soll den abtrünnigen Andrea Agnelli als Vertreter der europäischen Klubvereinigung ECA im UEFA-Exekutivkomitee ersetzen. Das teilte die ECA am Montag mit.

Der ECA stehen dort zwei Plätze zu, einen davon hat Klubchef Nasser al-Khelaifi von Paris St. Germain inne.

Agnelli, Boss des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin, war am Montag nach der Gründung der Super League aus der UEFA-Exekutive und von der ECA-Spitze zurückgetreten. Auch die ECA hat sich gegen die Super League positioniert, deren Gründungsmitglied Juve ist.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

UEFA-Präsident Ceferin ließ danach kein gutes Haar an Agnelli. "Er ist die größte Enttäuschungen von allen. Ich habe noch nie eine Person getroffen, die so viel gelogen hat", sagte Ceferin. In seiner Rolle als Chef der ECA war Agnelli maßgeblich an den Planungen zur Reform der Champions League beteiligt.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: