Zum Inhalte wechseln

EM News: Rüdiger muss nach Knabber-Angriff an Pogba keine Strafe befürchten

Verfahren nach Knabber-Attacke von Rüdiger? UEFA reagiert

Sky Sport, SID

16.06.2021 | 21:21 Uhr

Die UEFA wird nach der Beiß-Attacke von Antonio Rüdiger (l.) an Paul Pogba keine Ermittlungen einleiten.
Image: Die UEFA wird nach der Beiß-Attacke von Antonio Rüdiger (l.) an Paul Pogba keine Ermittlungen einleiten.  © Imago

Antonio Rüdiger muss nach seiner vermeintlichen Knapper-Attacke gegen den Franzosen Paul Pogba keine Strafe fürchten. Die UEFA teilte am Mittwoch mit, dass der Verband auf Ermittlungen gegen den deutschen Verteidiger verzichten werde.

Antonio Rüdiger hatte wohl Glück: Nach seiner Beiß-Attacke an Paul Pogba im EM-Spiel zwischen Frankreich und Deutschland muss der Verteidiger mit keiner nachträglichen Strafe rechnen. Der Verband teilte nach Ansicht der Fernsehbilder am Mittwoch mit, "kein Disziplinarverfahren" zu eröffnen.

Der EM-Spielplan im Überblick

Der EM-Spielplan im Überblick

Gegen wen und wann muss Deutschland ran? Hier gibt's den EM-Spielplan in der Übersicht.

Rüdiger zeigt Reue nach Knabber-Angriff auf Pogba

Schon Schiedsrichter Carlos del Cerro Grande (Spanien) habe zu ihm gesagt, "dass er mich bestraft hätte, wenn es für ihn eine Tätlichkeit gewesen wäre", sagte Rüdiger. Der DFB-Schützling hatte kurz vor der Pause bei einem kleinen Gerangel Pogba ins Schulterblatt geknabbert. Der Franzose schrie auf und beschwerte sich beim Unparteiischen. Später aber betonte er: "Das war nichts Großes. Wir haben uns nach dem Spiel umarmt, das war's."

Rüdiger hatte nach seinem Knabber-Angriff Reue gezeigt und sich entschuldigt. "Da darf ich mit dem Mund nicht so an seinen Rücken hingehen - gar keine Frage. Das sieht unglücklich aus", sagte der 28-Jährige nach dem 0:1 der DFB-Auswahl im EM-Auftaktspiel gegen den Weltmeister.

Alles zur EURO 2020 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur EURO 2020
Spielplan zur EURO 2020
Ergebnisse zur EURO 2020
Tabellen zur EURO 2020
Liveticker zur EURO 2020

"Paul und ich haben uns nach Abpfiff sehr freundschaftlich ausgesprochen", ergänzte der Profi von Champions-League-Sieger FC Chelsea, "und er hat im Gespräch mit mir und dann auch im Interview sowieso bestätigt, dass das kein Biss war, wie der eine oder andere Außenstehende es zuerst meinte."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: