Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: RB Leipzig und Gladbach mit Fehlstart

Verkehrte Welt bei RB, Gladbach & SGE! Neue Trainer mit Problemen

Sky Sport

20.09.2021 | 18:25 Uhr

RB Leipzig findet in dieser Saison bislang noch nicht in die Spur.
Image: RB Leipzig findet in dieser Saison bislang noch nicht in die Spur.  © Imago

Mit großen Ambitionen - und neuen Trainern - sind RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt in die neue Saison gestartet. Doch bereits nach fünf Spielen herrscht bei allen drei Klubs verkehrte Welt: unteres Tabellendrittel statt Champions-League- oder Europa-League-Regionen. Die Gründe für den Fehlstart sind jedoch unterschiedlich.

Der Umbruch bei RB Leipzig war vor dieser Saison gravierend. Nach der starken vergangenen Spielzeit, in der die Sachsen Vizemeister wurden, gab es nicht nur auf der Trainerbank eine Veränderung. Jesse Marsch kam von RB Salzburg und folgte damit auf Julian Nagelsmann, der sich dem FC Bayern München anschloss.

Großer Umbruch bei RB Leipzig

Auch im Kader von RB gab es ein Kommen und Gehen. Mit Marcel Sabitzer, Dayot Upamecano (beide FC Bayern) und Ibrahima Konate (FC Liverpool) verließen drei jahrelange Leistungsträger und Stützen den Verein. Die hohen Einnahmen wurden jedoch auch wieder reinvestiert. Unter anderem wurden Frankfurts Torjäger Andre Silva, Barcelona-Talent Ilaix Moriba und die beiden Innenverteidiger-Kanten Mohamed Simakan (Racing Straßburg) und Josko Gvardiol (Dinamo Zagreb) geholt.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Doch ein wirklicher Ertrag des Umbaus bei RB ist noch nicht sichtbar. Nach fünf Spielen stehen lediglich vier Punkte auf Konto. In der Offensive hakt es noch größtenteils (sechs Treffer). Nur sechs Teams weisen in dieser Statistik eine schlechtere Bilanz auf. Und auch in der Defensive offenbaren sich nach wie vor zahlreiche Lücken. In der Bundesliga stehen bereits sieben Gegentore zu Buche und beim Champions-League-Auftakt bei Manchester City gab es für das einstige Prunkstück der Sachsen gleich sechs Stück in einem Spiel.

Matthäus über Leipziger Probleme

Sky Experte Lothar Matthäus hat für den Grund des Leipziger Fehlstarts eine eigene Begründung bei "Sky90 - Die Fußball-Debatte": "Ich habe eine These aufgestellt: Viel zu viel auf einmal. Nicht nur das System ändern, sondern auch mit den neuen Spielern. In Köln haben sie dann aber in der letzten halben Stunde so gespielt, wie ich sie aus den letzten drei Jahren kenne. Aggressiv nach vorne, leidenschaftlich, frühes Gegenpressing. Wer war auf dem Platz gestanden? Poulsen, Kampl, Forsberg, Orban und Gulacsi. Eine Achse, die Leipzig kennt. Und wenn ich zum Beispiel neuer Trainer wäre, dann würde ich versuchen, nicht alles auf einmal zu ändern, sondern würde mich auf das Altvertraute verlassen. Danach kann ich diese kleinen Veränderungen vornehmen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lothar Matthäus analysiert bei Sky90 die Probleme bei RB Leipzig. (Video: 02:25 Minuten)

Und weiter: "Marsch hat anders entschieden. Er hat viele neue Spieler eingebaut, er muss Silva vielleicht auch einbauen, weil er der Rekordtransfer der Leipziger Fußball-Geschichte ist. Da funktioniert aber nicht alles. Er muss sich noch an das Spiel gewöhnen. Ich glaube, man kann sehr viele Veränderungen nicht so schnell in Tore umwandeln. Sie sind ihren Erwartungen nicht nur punktemäßig weit zurück, sondern auch die Leistungen die sie gezeigt haben, waren nicht die Leistungen, die man von Leipzig erwartet."

Matthäus: "Marsch muss seine ersten 14,15 Mann finden"

Für Ex-Bayern-Coach Felix Magath sei deshalb klar, dass eine Veränderung Zeit brauche. Man müsse Marsch "Zeit geben, damit er sich mit seinen Vorstellungen von Fußball in der Bundesliga etabliert."

Mehr dazu

Um dies jedoch umzusetzen, benötigt Marsch nach einer gewissen Anlaufzeit nun seinen Stamm bzw. seine Achse. In der ersten Saisonspielen rotierte der US-Amerikaner relativ häufig - ein Grund für den Fehlstart, so Matthäus: "Die Spieler müssen sich auch sicher fühlen. Marsch muss erstmal seine ersten 14,15 Mann finden. Diese Sicherheit, diese Kompaktheit hat Leipzig nicht. Und die Klarheit, was Marsch eigentlich vermitteln möchte, ist bei den Spielern auch noch nicht so angekommen, wie sie es braucht, um die Leistungen abzurufen."

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Allerdings glaubt Matthäus auch an eine Wende unter Marsch. "Mit dieser Mannschaft wird er abliefern. Das hat das Team in der letzten halben Stunde gegen den 1. FC Köln (1:1) gezeigt." Nun gilt es für Marsch und Co. dies über 90 Minuten gegen Hertha BSC am kommenden Wochenende (Samstag, ab 14 Uhr LIVE und EXKLUSIV auf Sky Sport Bundesliga) zu zeigen, den zweiten Saisonsieg einzufahren und den Fehlstart immer weiter wettzumachen.

Gladbach steckt unter Hütter in der Krise

Gleiches gilt auch für Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen liegen mit ihrem neuen Coach Adi Hütter nach fünf Spielen mit lediglich vier Punkten nur auf dem Relegationsplatz und damit in einer Tabellenregion, in der die Borussia eigentlich nicht mehr verkehren wollte.

Doch unter Hütter kommen die Fohlen nicht wirklich in Trab. Es steht der schlechteste Saisonstart eines neuen Gladbacher Trainers seit 2004 (Dick Advocaat) unter dem Strich. "Sie haben eine schwierige Situation, schon seit einem halben Jahr, als bekanntgegeben wurde, dass Rose nach Dortmund geht. Damals haben sie ja auch noch den Platz für den Europapokal verloren", schätzt Armin Veh bei "Sky90- Die Fußball-Debatte" die aktuelle Lage bei Gladbach ein.

Und weiter: "Bei Gladbach kam jetzt noch dazu, dass sie ein paar ungelöste Fälle hatten. Geht Thuram noch weg? Geht Zakaria? Bleibt Ginter? Die Verträge von beiden laufen aus, Thuram ist noch länger verletzt."

Matthäus & Veh fehlt bei Gladbach der Wille

In Hinblick darauf ist der Franzose aber nicht der Einzige. Nach der 0:4-Niederlage gegen Bayer Leverkusen im Derby am 2. Spieltag "hatten sie auch noch vier, fünf Verletzte", erklärt Matthäus. "Und dann ist die Mannschaft irgendwie auseinandergebrochen. Der letzte Wille, die letzte Geilheit - das fehlt Gladbach im Moment."

Auch Veh schlägt in die gleiche Kerbe. "Mir fehlt beim Gladbacher Spiel auch etwas Zwingendes. Die letzte Konsequenz ist einfach nicht da."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Felix Magath nennt einen möglichen Grund für die Krise bei Borussia Mönchengladbach. (Video: 01:03 Minuten)

Harte Aufgaben für Gladbach

Sollten die Fohlen diese Eigenschaften nicht bald ablegen, droht ein längerer Aufenthalt im Tabellenkeller - zumal die kommenden Gegner Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg heißen. "Die nächsten beiden Spiele werden sicherlich nicht einfach", weiß Matthäus. "Es geht nur über eine Geschlossenheit. Es geht über Leidenschaft. Da müssen die Gladbacher hin. In Augsburg haben sie nicht gelitten, nur schön gespielt. Lösungen muss ich finden, in dem ich was riskiere. Es war null Torgefahr."

Doch auch ähnlich wie bei Leipzig glaubt die Sky90-Runde, - diesmal in Person von Magath - das Gladbach den Turnaround unter Hütter schaffen wird. "Hütter hatte auch in Frankfurt Probleme in seiner Anfangszeit und hat dann nach ein paar Wochen die Kurve gekriegt. Er braucht auch jetzt einfach ein bisschen Zeit und wird meiner Meinung nach im Laufe der Vorrunde den Weg zurück zum Erfolg finden."

Frankfurt unter Glasner noch ohne Sieg in der Bundesliga

Diesen benötigt auch schleunigst Eintracht Frankfurt - der dritte Klub mit neuem Trainer - der sich aktuell in einer Krise befindet. Wie auch Leipzig und Gladbach haben die Hessen auch nur vier Punkte auf dem Konto und stehen in dieser Bundesliga-Saison noch gänzlich ohne Sieg da. Am Sonntagabend holte man immerhin einen Zähler beim bisherigen Spitzenreiter Wolfsburg.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Vor der Saison folgte Ex-Wölfe-Coach Oliver Glasner auf den scheidenden Hütter. Mit Silva verlor die Eintracht zudem ihren gefährlichsten Spieler der vergangenen Saison. Zudem verließen Sportdirektor Fredi Bobic und Sportvorstand Bruno Hübner den Klub. Somit erlitten die Hessen in allen Bereichen einen Substanzverlust, der mit zahlreichen Neuzugängen und neuen Verantwortlichen abgefangen werden soll.

Ein Unterfangen, das bislang noch nicht gelungen ist. Und nun warten in der Liga auch noch die formstarken Kölner und Primus FC Bayern ...

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten